Landesarchiv NRW Abteilung Westfalen
1. TERRITORIEN DES ALTEN REICHES BIS 1802/03 EINSCHLIESSLICH KIRCHEN, STIFTER, KLÖSTER, STÄDTE U. Ä.
1.1. KÖLNISCHES WESTFALEN
1.1.1. Herzogtum Westfalen
1.1.1.2. Stifte und Klöster
Stift Meschede
Stift Meschede / Urkunden
A 114u, Stift Meschede - Urkunden
Alle Verzeichnungseinheiten der Klassifikation anzeigen


1581 September 06
Permalink der Verzeichnungseinheit

Anna von Westphalen Witwe Schaden zu Mülsborn (Mulsbern) und ihre Tochter Margareta Schaden verkaufen der Catharinen Fürstenberg Witwe von Berninckhausen zu Laer die Hälfte des Duuelshofes zu Meschede. Da das Gut Lehen der Propstei zu Meschede ist, bitten die Verkäuferinnen den Dietrich von Fürstenberg, Dompropst zu Paderborn und Propst zu Meschede, um Besieglung der Urkunde. Ankündigung der Unterschrift der Verkäuferinnen. (Regest)

Allgemeine Formalbeschreibung : Vermerke: Abschrift des 16. Jahrh., Papier, deutsch



Anfang  Erweiterte Suche
Warenkorb  Drucken