Landesarchiv NRW Abteilung Westfalen
1. TERRITORIEN DES ALTEN REICHES BIS 1802/03 EINSCHLIESSLICH KIRCHEN, STIFTER, KLÖSTER, STÄDTE U. Ä.
1.1. KÖLNISCHES WESTFALEN
1.1.1. Herzogtum Westfalen
1.1.1.2. Stifte und Klöster
Stift Meschede
Stift Meschede / Urkunden
A 114u, Stift Meschede - Urkunden
Alle Verzeichnungseinheiten der Klassifikation anzeigen


1591 Juli 01
Permalink der Verzeichnungseinheit

Tonnis Curwale zu Velmede und seine Frau Johanna verkaufen an Dechant und Kapitel zu Meschede eine Rente von sechs Reichstalern für 100 Reichstaler kurfürstl. Münze. Die Rente ist fällig zu St. Johannis Baptista und zu zahlen aus der Wiese, die oben an das Land des Schrivers zu Eversberg und unten an die Wiese des Hegger stößt. Zeugen: Gabriell Micken und Herman Scharffen, Gerichtsschöffen zu Brilon, Alexander Holtzfurste, Bürger, und Jobst Fisschers, Küster zu Meschede. Siegelbitte an Anthon Rham, Richter des kurfürstl. Gogerichts (hogrichts) und der Stadt Brilon. (Regest)

Allgemeine Formalbeschreibung : Vermerke: Ausf., Perg., deutsch.
Siegel des Richters anhängend, daneben noch ein zweites. Siegel, Unterschriften der beiden Gerichtsschöffen



Anfang  Erweiterte Suche
Warenkorb  Drucken