Landesarchiv NRW Abteilung Westfalen
1. TERRITORIEN DES ALTEN REICHES BIS 1802/03 EINSCHLIESSLICH KIRCHEN, STIFTER, KLÖSTER, STÄDTE U. Ä.
1.1. KÖLNISCHES WESTFALEN
1.1.1. Herzogtum Westfalen
1.1.1.2. Stifte und Klöster
Stift Meschede
Stift Meschede / Urkunden
A 114u, Stift Meschede - Urkunden
Alle Verzeichnungseinheiten der Klassifikation anzeigen


1410 April 14
Permalink der Verzeichnungseinheit

Bertoldt Edelherr von Büren verkauft den Hof zu Aspen mit der (Salz-) Sode zu Westernkotten, die ein Lehen und Pachtgut von Stift und Propst zu Meschede sind und die sein + Vater Bertold Herr zu Büren von Johan Huddeke gekauft hatte, an Werner von Keddinghusen. Der Verkäufer verzichtet vor dem Propst zu Meschede und verspricht Währschaft. Werner hat alle brieflich eingegangenen Verpflichtungen zu übernehmen. Siegelankündigung des Verkäufers, Siegelbitte an den Edelherrn Heinrich, Dompropst zu Paderborn, und Wilhelm von Büren, beides Brüder des Ausstellers.
Datum 1410 April 14 (in die beatorum Tiburtii et Valeriani) (Regest)


Allgemeine Formalbeschreibung : Vermerke: Abschrift des 17. Jh. in Akten Nr. 55



Anfang  Erweiterte Suche
Warenkorb  Drucken