Landesarchiv NRW Abteilung Westfalen
1. TERRITORIEN DES ALTEN REICHES BIS 1802/03 EINSCHLIESSLICH KIRCHEN, STIFTER, KLÖSTER, STÄDTE U. Ä.
1.1. KÖLNISCHES WESTFALEN
1.1.1. Herzogtum Westfalen
1.1.1.2. Stifte und Klöster
Stift Meschede
Stift Meschede / Urkunden
A 114u, Stift Meschede - Urkunden
Alle Verzeichnungseinheiten der Klassifikation anzeigen


1412 Juli 24
Permalink der Verzeichnungseinheit

Pilgerym von Drachenfeltz, Abt zu Siegburg (Sybergh), belehnt Johann von dem Markete, Bürgermeister zu Geseke (Gesike), mit dem halben Zehnten zu Stockheim auf Lebenszeit zugunsten der Stadt Geseke.
Die Stadt hat den Zehnten erblich verpachtet (vergulden) an (weder) die Brüder von Hoerde. Siegelankündigung des Abts.
Datum 1421 Juli 24 (Regest)


Allgemeine Formalbeschreibung : Vermerke: Ausf., Perg., deutsch.
Siegel ab



Anfang  Erweiterte Suche
Warenkorb  Drucken