Landesarchiv NRW Abteilung Westfalen
1. TERRITORIEN DES ALTEN REICHES BIS 1802/03 EINSCHLIESSLICH KIRCHEN, STIFTER, KLÖSTER, STÄDTE U. Ä.
1.1. KÖLNISCHES WESTFALEN
1.1.1. Herzogtum Westfalen
1.1.1.2. Stifte und Klöster
Stift Meschede
Stift Meschede / Urkunden
A 114u, Stift Meschede - Urkunden
Alle Verzeichnungseinheiten der Klassifikation anzeigen


1413 Oktober 21
Permalink der Verzeichnungseinheit

Am 21. Okt. 1413 nach dem in der Diözese Köln gebräuchlichen Stils, im vierten Jahr des Pontifikats des Papstes Johannes XXIII., erscheint in Anwesenheit des Johannes Vos, Offizial des Soester Propstes, und der nachbenannten Zeugen vor dem Notar Tileman Symoninck, Priester der Kölner Diözese, und verkauft und läßt auf dem Hermann gen. Dullen, Bürger zu Warstein (Warsten), all seine Güter. Diese bebauen zur Zeit Tepele Wasmodi, Heinrich Hoysteken und Engelbert Symoninck, Bürger der Stadt Warstein. Die Güter liegen in der Warsteiner Feldmark (campis). Ausgenommen sind die dort befindlichen Gärten. Die Kaufsumme beträgt 82 Mark in Soest gängigen Geldes, die der Käufer unverzüglich zu bezahlen verspricht. Der Verkäufer verspricht dem Käufer und seiner Frau Währschaft. Geschehen in der Kirche von St. Patrokli in Soest vor dem St. Kunibertaltar. Zeugen: Johannes von Ymenhusen, Vizekurat der Kirche Mariae zur Höhe (beate Marie in altis) in Soest, Hermann Hillebrandi von Brilon (Brylon), Hermann von Erwitte, Conrad Dullen, alles Priester, Heinrich Symoninck, Detmar Hessen, Gokelius Ledegen und Johannes Muoddepenning, Bürger in Soest und in Warstein (Warsten).
Darauf übergibt am 22. Oktober der Priester Conrad Dullen 71 rheinische Gulden von gutem Gold und richtigem Gewicht zur Bezahlung der 82 Mark dem Tileman Symonynk namens seines Bruders Hermann Dullen. Tileman quittiert den Empfang. Geschehen in dessen Wohnung in der Schlafkammer, zu Soest in der Vilterstraße. Zeugen Johannes von Ymmenhusen und Hermann Hillebrandi von Brilon (Brylon).
Am 10. Feb. 1414 bezahlt Hermann Dullen den restlichen Teil der Summe von 82 Mark an Tileman. Geschehen in der Küche der Wohnung des Tileman. Zeugen: die Priester Johannes von Ymmenhusen und Hermann Hillebrandi. (Regest)


Allgemeine Formalbeschreibung : Vermerke: Beglaubigung durch den Notar Lodewic von Körbecke (Corbigke), Kleriker der Paderborner Diözese.
Beglaubigung und Siegelankündigung des Johannes Vos, Offizial des Soester Propstes, auf Bitten des Tileman und des Hermann Dullen.
Notariatsinstrument, Perg., lat.
Siegel ab



Anfang  Erweiterte Suche
Warenkorb  Drucken