Landesarchiv NRW Abteilung Westfalen
3. BEHÖRDEN UND EINRICHTUNGEN DES STAATES UND DER SELBSTVERWALTUNG NACH 1816
3.1. INNERE VERWALTUNG
3.1.3. Kreise, kreisfreie Ämter und Städte
3.1.3.1. Kreise, kreisfreie Ämter und Städte
Kreis Siegen
Kreis Siegen, Landratsamt bzw. Oberkreisdirektor
K 340, Kreis Siegen, Landratsamt bzw. Oberkreisdirektor
Permalink des Findbuchs


Signatur : K 340

Name : Kreis Siegen, Landratsamt bzw. Oberkreisdirektor

Beschreibung :

Einleitung :

Einzelne Aktenbände sind aufgrund deren personenbezogenen Charakter für eine reguläre Nutzung im Lesesaal gesperrt. Es empfielt sich vorab eine Anfrage an das Landesarchiv NRW via E-Mail an: westfalen@lav.nrw.de

Vorbemerkung

Der Kreis Siegen setzt sich aus dem Fürstentum Siegen und dem doppelherrigen freien Grund Seel- und Burbach mit dem Hickengrund zusammen. Auf Grund des Wiener Vertrages vom 31.5.1815 mit dem Hause Nassau-Oranien konnte Preußen am 29.7.1815 von dem größten Teil des Fürstentums Siegen Besitz ergreifen.

Der Freie- und Hickengrund sowie die Siegenschen Ortschaften Wilgersdorf, Wilnsdorf, Nieder- und Oberdielfen, Rinsdorf, Rödgen, Obersdorf, Nauholz, Beienbach, Flammersbach, Feuersbach, Brauersdorf, Obernau, Irmgarteichen, Gernsdorf, Hainchen, Werthenbach, Lahnhof, Nieder- und Oberwalpersdorf, Nenkersdorf, Grissenbach, Deuz, Salchendorf, Helgersdorf, Anzhausen und Rudersdorf wurden am 8.8.1815 vorläufig an das Herzogtum Nassau abgetreten und kamen erst am 14.12.1816 an Preußen. Der Kreis gehörte zunächst dem Reg. Bez. Ehrenbreitstein-Koblenz der Niederrheinprovinz an, mit dem 1.6.1817 wurde er dem Reg. Bez. Arnsberg zugewiesen. Bis auf die Auskreisung der Stadt Siegen (1.3.1923, vergrößert 1.4.1937 durch Eingemeindung von Achenbach und eines Teiles von Buschgotthardshütten) blieb der Umfang des Kreises unverändert. An Stelle der zunächst 11 Bürgermeistereien: Siegen, Hilchenbach-Stadt und -Land, Ferndorf, Freudenberg, Netphen, Weidenau, Wilnsdorf, Burbach, Dresselndorf, Neunkirchen zählt er jetzt neben der Stadt Hilchenbach die 8 Ämter Keppel (Sitz Hilchenbach, bis 1924 Hilchenbach-Land), Ferndorf (Sitz Kreuztal), Freudenberg, Netphen, Weidenau, Eiserfeld (Sitz Niederschelden, 1878 von Weidenau abgetrennt), Wilnsdorf und Burbach.

Die nachstehend aufgeführten Akten gelangten in mehreren Ablieferungen an das Staatsarchiv: 57/1890, 64/1891, 65/1891, 4/1926, 27/1934 (die 4 letztgenannten Einzelstücke; alter Bestand Kr. Siegen); 57/1890, 28/1908 (Amt Hilchenbach); 103/1891 (Amt Netpen); 4/1925, 8/1925 (militär. Listen); 12/1935 (Kreisausschuss); 21/1950 (Personalakten) und 5/1952 (im wesentlichen jüngere Akten des Landratsamtes, sowie Akten des Versicherungsamtes, des Wohlfahrtsamtes und des Wirtschaftsamtes). Eine ganze Reihe landrätlicher Akten fand sch im Bestande Rentamt Siegen. Unverzeichnet bzw. nur vorläufig verzettelt waren bisher die Zugänge nach 1934 und ein Teil der militär. Listen. Die Hauptablieferung von 1947 (rund 1950 Nummern) wurde von Archivinspektor Müller verzettelt. Übernommene Vorakten wurden bei den zugehörigen Beständen verzeichnet, die Personalakten gesondert aufgenommen.

1.Die älteren Akten des Landratsamtes (A, bis 1932) wurden in Anlehnung an die letzte der 3 seit 1815 erkennbaren Registraturschemata (Fach und Buchstabe bzw. Nummer, vgl. die 2. Spalte) aufgestellt und laufend durchgezählt. Die Masse der Akten gehört dem Zugang von 1947 an, bei den übrigen ist die Herkunft in der letzten Spalte vermerkt. Im Anschluss an diese Akten wurden die militär. Stammrollen und Vorstellungslisten (auch der Ämter) eingeordnet.

Die jüngeren Akten des Landratsamtes (B, 1933 ff.) waren nach dem Dezimalsystem, dann nach diesem ungefähr entsprechenden Gruppen (Allgem. Verwaltung, Hoheitssachen, Kult, Land- und Forstwirtschaft, Wehrmacht und Landesverteidigung usw., vgl. die 2. Spalte) geordnet, unter Benutzung der letzteren wurden sie jetzt laufend durchgezählt). Sie gehören mit einer Ausnahme (Nr. 7) dem Zugang 1952 an.

2.Die Aufstellung der Akten des Kreisausschusses (A) schließt sich ganz an den Registraturplan an (Fach und Nummer der 2. Spalte), die einzelnen Nummern wurden jedoch durchgezählt. Die Mehrzahl der Akten wurde 1947 abgeliefert, die restlichen 1935 und 1952 (jeweils vermerkt).

Die Verwaltungsstreitsachen (B) wurden nach der Zeitfolge geordnet (im Anschluss an die Prozesslisten); sie sind überwiegend mit dem Zugang 1947 abgegeben worden, einige auch 1952 (besonders vermerkt).

3.Die Akten des Versicherungsamtes,

4. des Wohlfahrtamtes,

5.des Kreiskulturbaumeisters (nur wenige Nummern) und

6.des Wirtschaftsamtes (1939-50) wurden sämtlich 1952 abgegeben und jeweils laufend durchgezählt.

7.Die Akten des Amtes Hilchenbach (1965 zurückgegeben) und

8.die des Amtes Netphen gelangten bereits 1890 und 1908 bzw. 1891 in das Staatsarchiv und waren im Anschluss an den alten Bestand Kr. Siegen bereits verzeichnet (Militaria siehe oben unter 1 A).

gez. Richtering

Die Akten sind nach der fortlaufenden Nummer der ersten Spalte Zusatz Landratsamt-, Kreisausschuss-, zu zitieren.

A. Akten im Stadtarchiv Siegen aus Bestand Kreis Siegen Landratsamt (1815-1932)

(betreffend Allgemeines und Orte außerhalb der STADT SIEGEN)

Verzeichnet in der Reihenfolge des ”Verzeichnis der beim Staatsarchiv Münster lagernden alten Akten des Landratsamtes und der Kreisverwaltung Siegen“

I.ALLGEMEINE VERWALTUNG

1. Landeshoheit, Wahlen, Parteien

2. Verwaltung, Beamte

5. Ämter und Gemeinden

6. Gemeindefinanzen

II:KIRCHEN UND SCHULEN

11. Kirchwesen

12. Kirchen- und Pfarrgebäude

POLIZEIANGELEGENHEITEN

24. Sittenpolizei, Meldewesen

26. Vereinswesen

32. Beerdigungen

37. Straßen, Wege, Brücken

38. Eisenbahnen, Straßen- und Seilbahnen

39. Industrie, Gewerbe, Berg- und Hüttenwesen im allgemeinen

40. Industrielle und gewerbliche Anlagen im einzelnen

44. Wiesensachen

V. MILITARIA

49. Militärwesen im allgemeinen

VI. SOZIALE UND SONSTIGE EINRICHTUNGEN UND ANGELEGENHEITEN

51. Milde Fonds und Armenwesen

VII. ANHANG: STAMMROLLEN UND VORSTELLUNGSLISTEN (Kreis und Ämter)

B. Akten im Stadtarchiv Siegen aus Bestand Kreis Siegen Landratsamt

(betreffend die STADT SIEGEN)

FINANZWESEN

ORDNUNG UND SICHERHEIT (Gewerbewesen)

KULTUS

SCHULWESEN

SOZIAL- UND GESUNDHEITSWESEN

BAUWESEN

Umfang : 3115 Akten (600 Kartons), Findbuch K 340.



Anfang  Erweiterte Suche
Warenkorb  Drucken