Landesarchiv NRW Abteilung Westfalen
3. BEHÖRDEN UND EINRICHTUNGEN DES STAATES UND DER SELBSTVERWALTUNG NACH 1816
3.1. INNERE VERWALTUNG
3.1.3. Kreise, kreisfreie Ämter und Städte
3.1.3.1. Kreise, kreisfreie Ämter und Städte
Kreis Olpe
K 335, Kreis Olpe
Permalink des Findbuchs


Signatur : K 335

Name : Kreis Olpe

Beschreibung :

Einleitung :

Der vorliegende Aktenbestand setzt sich aus den Zugängen 17/1881, 28/1937 und 24/1943 zusammen, wobei Letzterer mit ca. 1000 Aktenbänden den Hauptteil des Bestandes bildet, der allerdings zum größten Teil aus Rechnungsunterlagen der Gemeinden, Gemeindeverbände, Kirchspiele und Armenfonds sowie der entsprechenden Kassen besteht.

Ein größerer Aktenbestand lagert bei der Kreisverwaltung in Olpe. (Verzeichnis im Staatsarchiv Münster: FK Kreisverwaltung Olpe)

Da vom Kreisausschuss Olpe neben Verwaltungsstreitsachen nur einige Bände Schankwirtschaftskonzessionen und einige Auszüge von Kreisausschusssitzungsprotokollen vorliegen, wurden diese Akten in Fach- und Bandnummerierung den Akten des Landratsamtes angeschlossen und sind wie diese mit laufender Nummer zu zitieren.

Der Lehrer N. Scheele, Dr. Schiedung und der damalige Archivinspektor Fr. Müller verzeichneten die Akten, Regierungsinspektoranwärter V. Buchholz führte die Ordnung des Bestandes durch.

Zur Entstehung und Entwicklung des Kreises Olpe sei auf "150 Jahre Landkreis Olpe" in den "Olper Heimatstimmen", 66. Folge 1967 verwiesen.

Münster/Westfalen, im Juli 1967

Buchholz

Einzelne Aktenbände sind aufgrund deren personenbezogenen Charakter für eine reguläre Nutzung im Lesesaal gesperrt. Es empfielt sich vorab eine Anfrage an das Landesarchiv NRW via E-Mail an: westfalen@lav.nrw.de

Umfang : 1148 Akten (231 Kartons), Findbuch K 335.



Anfang  Erweiterte Suche
Warenkorb  Drucken