Landesarchiv NRW Abteilung Westfalen
4. NICHTSTAATLICHES SCHRIFTGUT
4.3. GEWERBEBETRIEBE, ADELIGE HÄUSER, FAMILIEN, HÖFE
4.3.2. Adelige Häuser, Familien, Höfe
Gesamtarchiv von Landsberg-Velen (Dep.)
Gesamtarchiv von Landsberg-Velen (Dep.) / Akten
U 132, Gesamtarchiv von Landsberg-Velen (Dep.), Westerhaus - Akten
Permalink des Findbuchs


Signatur : U 132

Name : Gesamtarchiv von Landsberg-Velen (Dep.)

Beschreibung :

Einleitung :

Das Haus Westerhaus im Ksp. Rinkerode war im 17. Jahrhundert im Besitz des fürstlich münsterschen Obristen Johann Terstiege. Um das Jahr 1670 wurde das Gut je zur Hälfte von den Vormündern der Kinder des Lieutenants Johann Bernhard Gerhard zur Stegge und den Vormündern der Kinder des Lic. Ernst Mensing an Dietrich Heinrich v. Ascheberg zu Göttendorf verkauft. Durch Heirat kam das Gut an Johann Albert v. Westrem zu Gutacker. 1746 verkauften die Eheleute Heinrich Maximilian von Westrem und Rosina Wilhelmina von Ascheberg zu Gottendorf dem Domherrn Anton Heinrich Hermann Frhr. von Velen das Allodialgut Westerhaus mit den zugehörigen Kotten Hunnenborg, Pannenhaus und Niehaus. Das Gut wurde später als Zubehör der velenschen Gütergruppe betrachtet und als Pachtgut ausgegeben.

Münster 1959 / 1984

Kohl / M. Wolf



Anfang  Erweiterte Suche
Warenkorb  Drucken