Landesarchiv NRW Abteilung Westfalen
4. NICHTSTAATLICHES SCHRIFTGUT
4.3. GEWERBEBETRIEBE, ADELIGE HÄUSER, FAMILIEN, HÖFE
4.3.2. Adelige Häuser, Familien, Höfe
Gesamtarchiv von Landsberg-Velen (Dep.)
Gesamtarchiv von Landsberg-Velen (Dep.), Barnsfeld / Urkunden
U 132, Gesamtarchiv von Landsberg-Velen (Dep.), Bretzenheim - Akten
Permalink des Findbuchs


Signatur : U 132

Name : Gesamtarchiv von Landsberg-Velen (Dep.)

Beschreibung :

Einleitung :

Die Herrschaft Bretzenheim, gelegen zwischen Bingen und Kreuznach an der Nahe, bildete einen Teil der Grafschaft Falkenstein und war ein kurkölnisches Lehen. Sie bestand aus den beiden Dörfern Bretzen- und Winzenheim. Im Jahre 1642 wurde sie dem Grafen Alexander von Velen durch Wirich von Daun Graf zu Falkenstein, Herr zu Broich (Mülheim an der Ruhr), verkauft. Die Bestrebungen richteten sich auch auf den Ankauf des Dorfes Planig.

Als im Jahre 1733 die Grafen von Velen im Mannesstamm ausstarben, richtete sich Kurköln nicht nach deren Vergleich mit den Grafen zu Limburg-Styrum über eine wechselseitige Erbfolge und erklärte das Lehen für heimgefallen. Den Grafen zu Limburg-Styrum verblieb nur der Allodialbesitz in der Herrschaft Bretzenheim.

Im Jahre 1669 kaufte Alexander Graf von Velen die Dörfer Dasbach, Kettenbach und Hausen (bei Idstein) von den Freiherren von Cornberg. Diese Dörfer standen seitdem in ihrer Verwaltung auf die Herrschaft Bretzenheim ausgerichtet.

Abschriften von Akten sind in das Archiv des kath. Pfarramts Bretzenheim gelangt. Sie befinden sich heute im Diözesanarchiv Trier.

Münster 1996

M. Wolf



Anfang  Erweiterte Suche
Warenkorb  Drucken