Landesarchiv NRW Abteilung Westfalen
1. TERRITORIEN DES ALTEN REICHES BIS 1802/03 EINSCHLIESSLICH KIRCHEN, STIFTER, KLÖSTER, STÄDTE U. Ä.
1.1. KÖLNISCHES WESTFALEN
1.1.1. Herzogtum Westfalen
1.1.1.2. Stifte und Klöster
Kloster Benninghausen
Kloster Benninghausen / Urkunden
A 102u, Kloster Benninghausen - Urkunden
Permalink des Findbuchs


Signatur : A 102u

Name : Kloster Benninghausen

Beschreibung :

Einleitung :

Das Repertorium Kloster Benninghausen - Urkunden wurde 1883 von Albert de Boor angefertigt und befindet sich jetzt im Alten Findbuch. Daneben befindet sich dort auch ein chronologisches Verzeichnis der Urkunden, angelegt von P. von Hatzfeld 1856. Ebenfalls im Alten Findbuch ist die kopiale Überlieferung enthalten, die sich auf die Manuskript-Sammlung des Staatsarchivs Münster bezieht und die in das vorliegende Findbuch nicht mehr aufgenommen wurde:

Msc. VII Nr. 5718: Verzeichnis der Güter des Klosters Benninghausen mit Nachweis des Besitzes seit dem 13. Jh. und Urkundenabschriften bis 1537, (1200-1537) 16. Jh.; jetzt: Kloster Benninghausen Akten Nr. 311 und 312.

Msc. VII Nr. 5724: Kopiar des Klosters Benninghausen, (13. Jh.-16. Jh.) 1. Hälfte 16. Jh.; Enthält auch: Verzeichnis von Zehnteinkünften; Hinweis: bisher bei Seibertz, vgl. Journal 1866 No. 53; jetzt: Kloster Benninghausen Akten Nr. 313

Das vorliegende Findbuch A 321 I Kloster Benninghausen - Urkunden wurde 2008 von Joachim Rüffer unter der Betreuung von Thomas Reich in das Verzeichnungsprogramm VERA übertragen. Die Doppelsignaturen ergeben sich aus der technischen Notwendigkeit, Transfixe als eigene Verzeichnungseinheiten anzulegen. Urkunde Nr. 48 fehlt.

Münster, 28. November 2008

Dr. Thomas Reich

Umfang : 675 Urkunden, Finduch A 102u.



Anfang  Erweiterte Suche
Warenkorb  Drucken