Landesarchiv NRW Abteilung Westfalen
1. TERRITORIEN DES ALTEN REICHES BIS 1802/03 EINSCHLIESSLICH KIRCHEN, STIFTER, KLÖSTER, STÄDTE U. Ä.
1.2. WESTFÄLISCHE FÜRSTBISTÜMER
1.2.1. Fürstbistum Münster
1.2.1.1. Verwaltung, Justiz, Landstände
Fürstbistum Münster, Hofkammer
Fürstbistum Münster, Hofkammer / Ostfriesische Urkunden
B 009u, Fürstbistum Münster, Hofkammer - Ostfriesische Urkunden
Alle Verzeichnungseinheiten der Klassifikation anzeigen


1566 Oktober 14
Permalink der Verzeichnungseinheit

Joachim von Schuttorf, Kirchenvogt und Pastor der Pfarrkirche Sankt Niklas in Appingedam, und Bürgermeister, Rat und Vertreter der Gemeinde bestätigen den Empfang eines Briefs von Johann III. von Hoya, Fürstbischof von Münster. In dem abschriftlich wiedergegebenen Brief überträgt dieser auf Wunsch der Urkundenaussteller die vier Vikarien Anthonius, Jodocus, Georg und Anna sowie die Kapelle "Boltenlehen" an die Gemeindekirche Sankt Niklas, damit mit deren geschätzten Einkünften von 128 Talern jährlich eine Schule unterhalten werden kann. Diese soll die katholische Erziehung gewährleisten. Im Gegenzug verpflichten sich die Empfänger der Benefizien die geistlichen Aufgaben für die Vikarien zu erfüllen, Rechnung über die Einkünfte zu geben und jährlich einen Goldgulden an den Bischof abzuführen. (Regest)

Allgemeine Formalbeschreibung : Überlieferungsart: Original

Sonstige Erschließungsangaben :

Ausstellort

Appingedam

Sonstige Erschließungsangaben :

Siegelführer

Joachim von Schuttdorf

Stadt Appingedam



Anzeige der Digitalisate : Digitalisate