Landesarchiv NRW Abteilung Westfalen
1. TERRITORIEN DES ALTEN REICHES BIS 1802/03 EINSCHLIESSLICH KIRCHEN, STIFTER, KLÖSTER, STÄDTE U. Ä.
1.2. WESTFÄLISCHE FÜRSTBISTÜMER
1.2.1. Fürstbistum Münster
1.2.1.1. Verwaltung, Justiz, Landstände
Fürstbistum Münster, Amt Bocholt
B 024, Fürstbistum Münster, Amt Bocholt
Permalink des Findbuchs


Signatur : B 024

Name : Fürstbistum Münster, Amt Bocholt

Beschreibung :

Einleitung :

Das Fürstentum Münster gliederte sich verwaltungsmäßig in Ämter. Diese Ämter umfassten meist mehrere Gerichte und Kirchspiele und wurden von einem adlichen Amtsdrosten und einem bürgerlichen Rentmeister verwaltet. Sie waren dem Geheimen Rat unterstellt. Der Rentmeister verwaltete auch die Domäneneinkünfte und unterstand in dieser Eigenschaft der Hofkammer.

Das Amt Bocholt gliederte sich in die Kirchspiele Bocholt, Rhede und Dingden. Nach Erwerb der Herrschaft Werth (1701) nahm der Rentmeister zu Bocholt auch die Geschäfte eines Amtmanns in Werth wahr. Rechnungslegung und Registratur bleiben aber zwischen seinen beiden Funktionen getrennt.

Im Reichsdeputationshauptschluss von 1803 wurde das Amt Bocholt gemeinsam mit dem Amt Ahaus den beiden Fürstenhäusern Salm und Salm-Kyrburg zugesprochen. In Bocholt nahm eine gemeinschaftliche Regierung beider Häuser ihren Sitz. Die Unterbehörden aus der Zugehörigkeit zum Fürstentum Münster blieben in Funktion. Durch ein Dekret vereinigte 1811 Napoleon u. a. auch das ehemalige Amt Bocholt mit dem Kaiserreich Frankreich. Nach dem Zusammenbruch der napoleonischen Herrschaft ging das alte fürstbischöfliche Amt 1816 im preußischen Landkreis Bocholt auf. 1

Im vorliegenden Bestand sind Akten und Rechnungen vereinigt. Zu zitieren sind die Unterlagen nach Bestand und der laufenden Nummer links auf der jeweiligen Seite, also zum Beispiel:

Fürstentum Münster, Amt Bocholt Nr. 15

Dezember 1973

Volker Buchholz

(nach VERA übertragen im März 2006 von Folke Vortisch)

1 vergl.: Das Staatsarchiv Münster und seine Bestände, Behörden

der Übergangszeit, bearb. von Wilhelm Kohl und Helmut

Richtering, Münster 1964, Seite 114 f.

Umfang : 551 Akten (34 Kartons), Findbuch B 024.



Anfang  Erweiterte Suche
Warenkorb  Drucken