Landesarchiv NRW Abteilung Westfalen
1. TERRITORIEN DES ALTEN REICHES BIS 1802/03 EINSCHLIESSLICH KIRCHEN, STIFTER, KLÖSTER, STÄDTE U. Ä.
1.2. WESTFÄLISCHE FÜRSTBISTÜMER
1.2.1. Fürstbistum Münster
1.2.1.2. Domkapitel
Domkapitel Münster, Domvikarienburse
Domkapitel Münster, Domvikarienburse / Akten
B 111, Domkapitel Münster, Domvikarienburse - Akten
Permalink des Findbuchs


Signatur : B 111

Name : Domkapitel Münster, Domvikarienburse

Beschreibung :

Einleitung :

Zum Dom zu Münster zählten 41 Vikarien, deren Inhaber die Kirchen- und Chordienste zu versehen hatten.

Zu jeder Vikarie gehörte ein eigenes Beneficium, dessen Einkünfte der jeweilige Inhaber für sich allein bezog und verwaltete. Daneben bestand jedoch noch ein gemeinschaftliches Vermögen, die Domvikarienburse, unter der Verwaltung eines Bursarius. Der Anteil der Domherren an der Domvikarienburse richtete sich nach den von ihnen geleisteten Kirchendiensten.

Bei Aktenbestellungen ist anzugeben:

Domkapitel Münster, Domvikarienburse Nr. ...

Münster, im Juli 1984

Veddeler

Literatur:

C. v. Olfers, Beiträge zur Geschichte der Verfassung und Zerstückelung des Oberstifts Münster besonders in Beziehung auf Jurisdiktions-Verhältnisse, Münster 1848, S. 48 f

Umfang : 108 Akten (11 Kartons), Findbuch B 111.



Anfang  Erweiterte Suche
Warenkorb  Drucken