Landesarchiv NRW Abteilung Westfalen
1. TERRITORIEN DES ALTEN REICHES BIS 1802/03 EINSCHLIESSLICH KIRCHEN, STIFTER, KLÖSTER, STÄDTE U. Ä.
1.2. WESTFÄLISCHE FÜRSTBISTÜMER
1.2.2. Fürstbistum Paderborn
1.2.2.3. Stifte und Klöster
Chorherrenstift Böddeken
Chorherrenstift Böddeken / Akten
B 601, Chorherrenstift Böddeken - Akten
Permalink des Findbuchs


Signatur : B 601

Name : Chorherrenstift Böddeken

Beschreibung :

Einleitung :

Das Kanonissenstift Böddeken geht auf eine Stiftung des Archidiakons Meinulf von 836 zurück. Der Stifter wurde später Mitpatron des Stifts. Dieses wurde Anfang des 15. Jahrhunderts (1409) aufgehoben, aber als Chorherrenstift der Augustiner-Chorherren neugegründet und bald wichtiges Mitglied der Windesheimer Kongregation. Aufhebung des Stifts 1803.

Neben der bedeutenden Bibliothek, die nach der Säkularisation aufgeteilt wurde und z.T. nach Münster (Universitätsbibliothek), Paderborn, Erpernburg und Trier gelangte, kam das Archiv, in dem sich auch Reste des älteren Kanonissenstiftes erhalten hatten, zu wesentlichen Teilen über das Archivlager in Paderborn in das Staatsarchiv Münster. Weitere Urkunden, Handschriften und Akten befanden sich im von Brenkenschen Archiv in Erpernburg, von dem es 1937 an das erzbischöflichen Archiv in Paderborn verkauft wurde. Teile liegen auch bei den Sammlungen des Altertumsvereins Paderborn.

Die Handschriften, die in das Staatsarchiv gelangten befinden sich in der hiesigen Manuskriptsammlung

Msc. VII Nr. 4501 Güter und Rentenverzeichnis 1433-1452

Msc. VII Nr. 4502 Repertorium der Kopiare 1497

Msc. VII Nr. 4503 Registrum Bodicena 1472-1500

Msc. VII Nr. 4504 Urkundenabschriften 16. Jh.

Msc. VII Nr. 4515 Kopiar 16. Jh.

Msc. VII Nr. 4518 Chronikabschrift

Msc. VII Nr. 4521 Sammelband (Kopiar, Rechnungsfragmente von 1499)

Msc. VII Nr. 4532 Kapitelsprotokolle 1432-1457

Im Staatsarchiv befindet sich ein älteres Verzeichnis der Urkunden aus dem frühen 19. Jahrhundert (Alte Rep. Nr. 474). Das gültige Urkundenverzeichnis wies zwei Bearbeiter aus der Zeit um die Wende zum 20. Jahrhundert aus. Das anschließende Aktenverzeichnis umfaßt im Wesentlichen nur Zugänge, die über die Überlieferung der Kriegs- und Domänenkammer Minden ins Staatsarchiv gelangt waren.

Münster Februar 1999

Sagebiel

Dieses Findbuch wurde im September 2008 von Thomas Reich in das Verzeichnungsprogramm VERA übertragen.

Umfang : 30 Akten (2 Kartons), Findbuch B 601.



Anfang  Erweiterte Suche
Warenkorb  Drucken