Landesarchiv NRW Abteilung Westfalen
1. TERRITORIEN DES ALTEN REICHES BIS 1802/03 EINSCHLIESSLICH KIRCHEN, STIFTER, KLÖSTER, STÄDTE U. Ä.
1.2. WESTFÄLISCHE FÜRSTBISTÜMER
1.2.2. Fürstbistum Paderborn
1.2.2.3. Stifte und Klöster
Kloster Willebadessen
Kloster Willebadessen / Urkunden
B 613u, Kloster Willebadessen - Urkunden
Permalink des Findbuchs


Signatur : B 613u

Name : Kloster Willebadessen

Beschreibung :

Einleitung :

Das Benediktinerinnenkloster Willebadessen wurde 1149 von Bischof Bernhard I. von Paderborn gegründet. 1473 schloß sich das Kloster der Bursfelder Reform an. Es wurde 1810 aufgelöst.

Das Klosterarchiv, zunächst im Besitz des Freiherrn von Wrede zu Willebadessen, gelangte im 20. Jahrhundert in das bischöfliche Archiv in Paderborn. Einzelstücke gelangten in den Besitz des Altertumsvereins Paderborn und in das Staatsarchiv Münster. Dort hat Dr. Martin Sagebiel im März 1999 die vier vorhandenen Akten verzeichnet (Findbuch A 287 II).

Das Urkundenverzeichnis (jetzt: Alte Findbücher) umfaßt neben den Regesten der 1843 ins Archiv in Münster gelangten 11 Originalurkunden vor allem Regesten nach den Kopiaren, die sich in der Handschriftensammlung des Staatsarchivs Münster befinden:

Msc. VII 4513: Kopiar des Klosters Willebadessen, (1213-1330) 14.Jh.

Msc. VII 4514: Abschriften von Urkunden des Klosters Willebadessen, (1153-1311) 18.Jh., 1830

Msc. VII 4522: Kopiar des Klosters Willebadessen, mit späteren Nachträgen, (1149-1684) 15.Jh.-17.Jh. [früher im Stadtarchiv Dortmund, Acc. 23/1898]

Msc. VII 4544: Abschriften von Urkunden des Klosters Willebadessen, darin Abschrift eines Heberegisters des Klosters, nach Original im Archiv des Altertumsvereins Paderborn, (13.Jh.), (1149-1576) um 1897

Da die kopiale Überlieferung nicht mehr im aktuellen Findbuch enthalten ist, sei auf das alte handschriftliche Findbuch verwiesen. Die Nummernfolge dieses alten Findbuchs (bis Nr. 201c) wurde wegen der gängigen Zitation im aktuellen Findbuch beibehalten, wodurch Springnummern entstanden. Ebenfalls im alten Findbuch befindet sich auf Blatt 92 eine maschinenschriftliche "Liste der Urkunden und Akten des Waldgutes Willebadessen (Archiv von Wrede, Willebadessen)".

Literatur und sonstige Angaben zur Geschichte des Klosters vgl. Westfälisches Klosterbuch, Bd. 2, Münster 1994, S. 494-500.

Bestell- und Zitierweise:

Kloster Willebadessen - Urkunden Nr.

Münster, den 5. September 2008

Dr. Thomas Reich

Umfang : 12 Urkunden, Findbuch B 613u. – Darin: Nachweis von rd. 250 kopial und (einigen) auswärts überlieferten Urkunden.



Anfang  Erweiterte Suche
Warenkorb  Drucken