Landesarchiv NRW Abteilung Westfalen
1. TERRITORIEN DES ALTEN REICHES BIS 1802/03 EINSCHLIESSLICH KIRCHEN, STIFTER, KLÖSTER, STÄDTE U. Ä.
1.3. WESTFÄLISCHE FÜRSTABTEIEN
1.3.2. Fürstabtei Herford
1.3.2.1. Verwaltungsbehörden
Fürstabtei Herford, Lehen
Fürstabtei Herford, Lehen / Akten
C 102, Fürstabtei Herford, Lehen - Akten
Permalink des Findbuchs


Signatur : C 102

Name : Fürstabtei Herford, Lehen

Beschreibung :

Einleitung :

Vorliegendes Findbuch wurde im August 2007 von Roland Lesniak unter der Betreuung von Thomas Reich mit dem Verzeichnungsprogramm VERA abgeschrieben.

Der Bestand wurde archivisch aus mehreren Ablieferungen des Prokurators in Bielefeld und des Oberlandesgerichts Paderborn an das Regierungsarchiv Minden zwischen 1815 und 1836 gebildet. Dort wurde er durch Heinrich Johann Haarland 1852 (?) erschlossen (jetzt Alte Findbücher 99). Robert Krumbholtz entnahm die Urkunden vor 1500 sowie solche, die lose zwischen Akten lagen, und überführte sie in den Bestand Fürstabtei Herford, Urkunden, den er um 1910 verzeichnete (A 230 I). Die vorliegende Verzeichnung der Lehen-Urkunden und -Akten vollendete Theodor Ilgen im Jahre 1899 (dieses Findbuch unterlag mehreren Umsignierungen: Rep. 313 V; 232; A 230.4 und schließlich A 230 III; alphabetisches Verzeichnis der Lehenträger auf fol. 157r-179v). Ergänzend sind die alten Findmittel heranzuziehen:

Alte Findbücher 99: Oberlandesgericht Paderborn, landesherrliche Lehen aus Minden-Ravensberg und Stift Herford, 1831; enthält: Verzeichnis von Haarland (1831) zu Sal- und Lehnbüchern seit 1310 und Spezialakten. (alte Archivsign.: Rep. 152 Nr. 467; RA 201)

Alte Findbücher 170: Fürstabtei Herford, Lehnsakten, ohne Datum; enthält: Repertorium der Lehnsakten (A-Z); Lehnsprotokolle; Prozeßakten. (alte Archivsign.: RA 232a)

Alte Findbücher 171: Fürstabtei Herford, Lehnsurkunden, 1830-1836; enthält: Verzeichnis der 1830 bis 1836 nach Minden abgelieferten Urkunden. (alte Archivsign.: RA 232b)

Alte Findbücher 172: Fürstabtei Herford, Lehnsakten, 1808-1808; enthält: Verzeichnisse der Separat- und Interessenten-Lehen, Bd. 2, aufgenommen 1808. (alte Archivsign.: RA 232c)

Alte Findbücher 173: Fürstabtei Herford, Lehnsakten, 1816-1816; enthält: Verzeichnis der Separat- und Interessenten-Lehen, die bisher in der Königlich-Westphälischen Procuratur in Bielefeld gelegen haben ((o. D.); desgl. bei der Oberlandesgerichts-Kommission (1816). (alte Archivsign.: RA 232d)

Alte Findbücher 174: Fürstabtei Herford, Lehnsakten, (um 1816); enthält: Verzeichnis der Interessenten-Lehen, die bisher von der ehemaligen Königlich-Westphälischen Procuratur in Bielefeld nach Minden eingesandt wurden (o. D.). (alte Archivsign.: RA 232e)

Alte Findbücher 175: Fürstabtei Herford, Lehnsakten, o.D.; enthält: Verzeichnis der vom Oberlandesgericht Paderborn abgelieferten Akten. (alte Archivsign.: RA 232f)

Alte Findbücher 1007: Repertorium der Lehens-Registratur der Urkunden und Akten der Fürstabtei Herford von 1500, 1899 (gültig bis 2008); enthält: Verzeichnung Ilgen (1899). (alte Archivsign.: 313 V; A 232,4; A 230 III)

Ergänzungsüberlieferung im STAMS:

Msc VII 3325 a: Liber feudalis der Äbtissin Lutgardis von Bicken/Bickenem, 1324-1360/1380; enthält auf S. 1b die Eidesformeln, auf 2a die Bestimmungen über Heergewette und Gerade, von 2b-17a folgen die Belehnungen, S. 17b-18a Urkundenabschriften; angehängt sind zwei Blätter über Belehnungen aus den 1380er Jahren. Gedruckt bei Darpe, Einkünfte- und Lehnsregister der Fürstabtei Herford sowie Heberollen des Stifts auf dem Berge bei Herford, (= Veröffentlichungen der Historischen Kommission für Westfalen 4), Codex traditionum Westfalicarum IV, Münster 1892, S. 97-99 und 157-192.

Msc VII 3325 b: Lehnprotokollbuch, 1340-1442; enthält die Urschrift von Msc VII 3325a, dann die Belehnungen unter den Äbtissinnen Hedewig von Bentheim 1360-1361 (2 Bll.; gedruck bei Darpe, CTW IV, S. 194-196), Elisabeth von dem Berge 1361-1374 (5 Bll.; Darpe 196-201), Hildegund von Olgenbach 1374-1409 (24 Bll.; Darpe 201-224) und Mathilde von Waldeck 1409-1442 (32 Bll.; Darpe 224-246).

Msc VII 3325 c: Lehnprotokollbuch 1443-1475; enthält die Belehnungen unter der Äbtissin Margarethe von Glenken (37 Bll.; Darpe 247-262).

Msc VII 3325 d: Lehnprotokollbuch 1482-1520; enthält die Belehnungen unter den Äbtissinnen Anna von Hunoldstein 1482-1494 (19 Bll.; Darpe 263-274), Bonis von Limburg 1494-1520 (78 Bll.; Darpe 274-322), die Belehnung von 1521 (Darpe 322-323); enthält auch: Konzept des Lehnbuches von 1409 auf Papier und Auszüge aus Msc VII 3325 b und c aus verschiedenen Zeiten.

Zu Quernheimer Lehen siehe auch:

Findbuch A 469 Adlige Lehngüter der Fürstabtei Herford (früher: Archiv der von der Abtei Herford relevierenden Lehngüter der Familie von Quernheim, später von Westfalen zu Fürstenberg)

Beim Sachtitel ist zu beachten, dass - bedingt durch die Struktur der alten Verzeichnung - immer zuerst die Lehenstücke, dann erst die Vasallen bzw. die Eigenbehörigen aufgezählt werden. Zur Qualität der Herforder Lehen vgl. Johann Christian Lünig, Corpus iuris feudalis Germanici. Das ist: Sammlung derer Teutschen Lehen-Rechte und Gewohnheiten, Worinnen nicht nur die allgemeinen Reichs-Lehen-Rechte, Sondern auch die in denen Teutschen Provintzien hergebrachte Jura Feudalia, in ihrer Ordnung, mehrentheils aus ungedruckten Nachrichten, beygebracht worden; Nebst einer vollständigen Bibliotheca Juris Feudalis, auch Elencho und Register, 3 Bde., Frankfurt a.M. 1727, tom. I, fol. 2023-2040. Vgl. außerdem die Generalia-Akten Nr. 5-9.

Zu bestellen und zu zitieren sind die Akten: Fürstabtei Herford, Lehen Nr. xxx

Bitte beachten: Die Lehen-Urkunden sind unter den Akten-Nummern zu bestellen, z.B. Fürstabtei Herford, Lehen - Urkunden Nr. 70-1 (1663 Dez. 27). Zu ermitteln sind die Urkunden-Bestellnummern also durch die chronologische Abfolge der Urkunden im Enthält-Vermerk der Lehnsakten. Eine Einzelverzeichnung der Urkunden ist geplant.

Münster, 12. September 2008Dr. Thomas Reich

Umfang : 418 Akten (126 Kartons), Findbuch C 102.



Anfang  Erweiterte Suche
Warenkorb  Drucken