Landesarchiv NRW Abteilung Westfalen
1. TERRITORIEN DES ALTEN REICHES BIS 1802/03 EINSCHLIESSLICH KIRCHEN, STIFTER, KLÖSTER, STÄDTE U. Ä.
1.4. PREUSSISCHES WESTFALEN
1.4.1. Grafschaft Mark mit Soest und Lippstadt
1.4.1.1. Verwaltungs- und Justizbehörden, Landstände
Grafschaft Mark, Gerichte II
Grafschaft Mark, Gerichte II, Patrimonialgericht Heeren
D 046, Grafschaft Mark, Gerichte II, Patrimonialgericht Heeren
Permalink des Findbuchs


Signatur : D 046

Name : Grafschaft Mark, Gerichte II, Patrimonialgericht Heeren

Beschreibung :

Einleitung :

Die erste Zahl (weitere Errichtungsdaten in Klammern hinzugefügt!) der nachfolgenden Testamentsaufstellung zeigt das Jahr der Testamentserrichtung und die zweite Zahl (durch Leerstelle getrennt) das Jahr der Testamentseröffnung an.

Die Akten zeigen folgende Amtssiegel:

1. kleines Gerichtssiegel von Heeren

rund, Durchmesser ca 30 mm;

Siegelbild : Im Schild nach rechts schauendes Einhorn (Wappen der Familie von Huchtenbrock);

Umschrift : SIGILLUM HERNENSE ANNO 1646

2. großes Gerichtssiegel von Heeren

rund, Durchmesser ca 38 mm;

Siegelbild : wie oben, jedoch andere Schildform,

Umschrift : SIGILLUM HERNENSE ANNA 1646

Literatur:

Frisch, Margarete, Die Grafschaft Mark. Der Aufbau und die innere Gliederung des Gebietes besonders nördlich der Ruhr (Geschichtliche Arbeiten zur westfälischen Landesforschung 1), Münster 1937. [WF 421]

Vahrenhold-Huland, Uta, Grundlagen und Entstehung des Territoriums der Grafschaft Mark (Monographien des Historischen Vereins für Dortmund und die Grafschaft Mark); zgl. Diss. Univ. Münster 1966, Dortmund 1968. [WF 1213]

Heineberg, Heinz (Hg.), Der Märkische Kreis. Städte und Gemeinden in Westfalen 10 (Landschaftsverband Westfalen-Lippe, Geographische Kommission für Westfalen), Münster 2005. [WF 2098]

Trox, Eckhard (Hg.), Preußen - Aufbruch in den Westen: Geschichte und Erinnerung. Die Grafschaft Mark zwischen 1609 und 2009 (Forschungen zur Geschichte Preußens im südlichen Westfalen 8), Lüdenscheid 2009. [WF 2165]

Das vorliegende Findbuch wurde 2010 von Gerhard Töller unter der Betreuung von Thomas Reich mit dem Verzeichnungsprogramm VERA abgeschrieben.

Münster den 6. August 2012, Reich

Umfang : 2 Akten (1 Karton), Findbuch D 046.



Anfang  Erweiterte Suche
Warenkorb  Drucken