Landesarchiv NRW Abteilung Westfalen
1. TERRITORIEN DES ALTEN REICHES BIS 1802/03 EINSCHLIESSLICH KIRCHEN, STIFTER, KLÖSTER, STÄDTE U. Ä.
1.4. PREUSSISCHES WESTFALEN
1.4.1. Grafschaft Mark mit Soest und Lippstadt
1.4.1.2. Stifte, Klöster, geistliche Einrichtungen
Stift Fröndenberg
Stift Fröndenberg / Urkunden
D 104u, Stift Fröndenberg - Urkunden
Permalink des Findbuchs


Signatur : D 104u

Name : Stift Fröndenberg

Beschreibung :

Einleitung :

Die Urkunden des Bestandes Kloster Fröndenberg wurden 1840 vom Leiter des Provinzialarchivs, Dr. H. A. Erhard, verzeichnet. Die z. T. recht ausführlichen Regesten wurden, um eine bessere Lesbarkeit herzustellen, im März 1988 von Dr. Martin Sagebiel maschinenschriftlich übernommen. Dabei wurden fast alle Ungenauigkeiten, Inkonsequenzen und sprachlichen Umständlichkeiten belassen. Das Register im alten maschinenschriftlichen Findbuch versuchte diesem Mangel etwas abzuhelfen. Eine Neuregestierung nach heutigen Grundsätzen ist durch diese bloße Abschrift nicht aufgehoben.

Fehlende bzw. nicht vergebene Nummern: 259-262, 410, 437, 438, 453, 527.

Fehlende Originale: Nr. 95

Ab Nummer 347 gilt als Beschreibstoff Papier, sofern von hier an kein anderes Material besonders angegeben ist.

Das vorliegende Findbuch A 372 I Stift Fröndenberg - Urkunden wurde im Sommer 2013 von Isabel Haas mit dem Verzeichnungsprogramm VERA abgeschrieben und von Thomas Reich leicht überarbeitet sowie teils mit dem Bestand abgeglichen.

Literatur:

··Edeltraud Klueting, Fröndenberg-Ziesterzienserinnen, in: Westfälisches Klosterbuch, Bd. 1, Münster 1992, S. 320-324.

·Hilda Lemke, Die Entwicklung des Zisterziensierinnenklosters Fröndenberg zum freiweltlichen adeligen Damenstift im Zusammenhang mit Reformbewegungen und Säkularisationstendenzen im 16./17. Jahrhundert, in: Märkisches Jahrbuch für Geschichte 110 (2010), S. 101-143.

·Hilda Lemke, Eine Institution im Spannungsfeld zwischen Erzbistum Köln und Grafschaft Mark: Kloster / Stift Fröndenberg an der Schnittstelle konträrer Machtbestrebungen, in: Märkisches Jahrbuch für Geschichte 112 (2012), S. 7-43.

Münster, den 24.09.2013

Dr. Thomas Reich

Umfang : 620 Urkunden 1230-1809, Findbuch D 104u, Bd. 1 mit Index.



Anfang  Erweiterte Suche
Warenkorb  Drucken