Landesarchiv NRW Abteilung Westfalen
1. TERRITORIEN DES ALTEN REICHES BIS 1802/03 EINSCHLIESSLICH KIRCHEN, STIFTER, KLÖSTER, STÄDTE U. Ä.
1.4. PREUSSISCHES WESTFALEN
1.4.1. Grafschaft Mark mit Soest und Lippstadt
1.4.1.2. Stifte, Klöster, geistliche Einrichtungen
Dominikanerkloster Soest
Dominikanerkloster Soest / Akten
D 118, Dominikanerkloster Soest - Akten
Permalink des Findbuchs


Signatur : D 118

Name : Dominikanerkloster Soest

Beschreibung :

Einleitung :

Stiftsgeschichte

Das Dominikanerkloster Soest (”schwarzes Kloster“) wurde zwischen 1228 und 1232 gegründet file://fn@04 . Mit den Minoriten (”graues Kloster“), dem zweiten Bettelorden in der Stadt, einigte man sich im 14. Jahrhundert über die in der Hauptkirche St. Petri abwechselnd zu haltenden Predigten und über Prozessionen. Nach der Einführung der lutherischen Reformation in Soest 1531/32 unterlagen die Dominikaner zahlreichen Einschränkungen, konnten sich jedoch letztlich behaupten und widmeten sich der Seelsorge der katholisch gebliebenen Bevölkerung. Aufgrund zurückgehender Einkünfte aus Grundbesitz und Kollekten verschlechterte sich die wirtschaftliche Lage des Klosters im ausgehenden 18. Jahrhundert. Im Jahre 1814 wurde das Kloster aufgehoben. Die Klosterkirche Zum Heiligen Kreuz (St. Crux) wurde 1820/21 abgebrochen.

Zu den Klosterämtern zählten Prior, Subprior und Lektor. Die Zahl der Klosterinsassen war seit der Reformation stark rückläufig. 1754 gab es etwa 40 Brüder, bei der Auflösung 7 Patres und 5 Laienbrüder.

Bestandsgeschichte

Nach der Aufhebung des Klosters gelangte das Archiv ungeordnet auf den Boden der preußischen Domänenrentei Soest. Auf Anweisung der Regierung in Arnsberg wurde der Bestand geordnet sowie inventarisiert und dem Regierungsarchivar Hüser überwiesen. Von hier aus kamen die Akten später in das Staatsarchiv Münster. Es handelt sich vorwiegend um Haushaltsrechnungen und um Besitz- und Grundrechtsverhältnisse. Weitere Archivalien befinden sich im Stadtarchiv Soest.

Ergänzungsüberlieferung

Msc. VII 6112c Urkundenabschriften

Altertumsverein Münster Msc. A 11/4 Nr. 183 Predigtbuch des Johann Swarte von 1511

Rentamt Soest Nr. 890 und 1120 Säkularisationsakten

Außerhalb des StAMS: Handschriften in der Universitätsbibliothek Münster und der Stadtbücherei Soest.

Zitierweise

StAMS Dominikanerkloster Soest - Akten Nr. xy

Dezember 2005Thomas Reich

Umfang : 58 Akten (3 Kartons), Findbuch D 118 mit Index.

Verweise :

Literaturangaben siehe dort.



Anfang  Erweiterte Suche
Warenkorb  Drucken