Landesarchiv NRW Abteilung Westfalen
2. BEHÖRDEN DER ÜBERGANGSZEIT 1802-1816
2.4. PREUSSISCHE NACHFOLGE- UND ABWICKLUNGSBEHÖRDEN
Regierung Koblenz
J 401, Regierung Koblenz
Permalink des Findbuchs


Signatur : J 401

Name : Regierung Koblenz

Beschreibung :

Einleitung :

Die Wiener Verträge vom 31.5.1815 mit dem König der Niederlande und Nassau sprachen das Fürstentum Siegen und die Ämter Burbach und Neunkirchen mit dem Hickengrund Preussen zu. Die förmliche Besitznahme erfolgte am 29.7.1815 zu Siegen, nachdem am Vortage das südöstliche Drittel des Fürstentums Siegen sowie Burbach und Neunkirchen mit dem Hickengrund einstweilen in nassauische Verwaltung übergeben worden waren, um erst am 26.10.1816 an Preussen zurückzukehren.

Als obere Verwaltungsbehörde für diese als Kreis Siegen zusammengefassten Gebiete fungierte bis zum April 1816 die vormals nassauische Regierung Ehrenbreitstein, bis am 22.4.1816 Regierung (Staatsarchiv Koblenz, Bestand 441) und Konsistorium Koblenz ins Leben traten. Beider Zuständigkeit für den Kreis Siegen ging bereits mit dem Mai 1817 zu Ende, nachdem durch Kabinettsorder vom 23.2.1817 das Fürstentum Sieg und auf Antrag der Regierung Koblenz durch Ministerialerlaß vom 3.5.1817 auch die Bürgermeistereien Burbach, Neunkirchen und Niederdresselndorf (Ämter Burbach und Neunkirchen mit Hickengrund) mit der Provinz Westfalen, Regierungsbezirk Arnsberg, vereint worden waren.

Die nachstehend verzeichneten Akten gelangten als Vorakten der Regierung Arnsberg in das Staatsarchiv.

Schrifttum:

Hans Kruse, Das Siegerland unter preussischer Herrschaft 1815-1915 (Siegen 1915).

Max Bär, Die Behördenverfassung der Rheinprovinz seit 1815 (Bonn 1919).

Mai 1961, Richtering

Monatsberichte des Landrats zu Siegen an die Regierung in Koblenz, Juni 1816-April 1817 = Sammlung Fot 565 (nach Staatsarchiv Koblenz, Bestand 441 = Regierung Koblenz Nr. 967ff.)

Trennung des Kreises Siegen vom Regierungsbezirk Koblenz und Vereinigung mit dem Regierungsbezirk Arnsberg 1817 = Sammlung Fot 566 (nach Staatsarchiv Koblenz, Bestand 441 Nr. 12610)

Das vorliegende Findbuch B 108 Regierung und Konsistorium Koblenz wurde im Jahre 2010 von Sabine-Ines Rauch mit dem Verzeichnungsprogramm VERA abgeschrieben. Kleinere Korrekturen durch Thomas Reich. Eine Altsignaturkonkordanz hängt dem alten maschinenschriftlichen Findbuch an.

Münster, den 17. Dezember 2013, Reich

Umfang : 40 Akten (2 Kartons), Findbuch J 401.



Anfang  Erweiterte Suche
Warenkorb  Drucken