Landesarchiv NRW Abteilung Westfalen
3. BEHÖRDEN UND EINRICHTUNGEN DES STAATES UND DER SELBSTVERWALTUNG NACH 1816
3.1. INNERE VERWALTUNG
3.1.3. Kreise, kreisfreie Ämter und Städte
3.1.3.1. Kreise, kreisfreie Ämter und Städte
Kreis Schwelm
Kreis Schwelm, Landratsamt
K 337, Kreis Schwelm, Landratsamt
Permalink des Findbuchs


Signatur : K 337

Name : Kreis Schwelm, Landratsamt

Beschreibung :

Einleitung :

Der Kreis Schwelm wurde am 01.04.1887 durch Abtrennung vom Landkreis Hagen gebildet aus den Gemeinden Gennebreck, Gevelsberg (Stadt), Haßlinghausen, Hiddinghausen I. und II., Langerfeld, Linderhausen, Mühlinghausen, Nächstebreck, Niedersprockhövel, Obersprockhövel, Ölkinghausen, Schweflinghausen, Schwelm (Stadt und Land) und Vörde.

Am 05. August 1922 wurden die Gemeinden Langerfeld und Nächstebreck in die Stadt Barmen (Wuppertal) eingemeindet, Teile der Gemeinde Gennebreck gingen gleichzeitig an den Stadtkreis Barmen-Elberfeld (Wuppertal) über. Am 01.08.1929 ging der Kreis Schwelm im neugebildeten Ennepe-Ruhr Kreis auf.

Die älteren Zugänge (Zgg.-Nr. 16/1926; 19/1931; 41/1937) verzeichnete 1939 Staatsarchivassessor Dr. Böhm. Die Masse der Akten gelangte erst 1960 (Zgg.-Nr. 17/1960) an das Staatsarchiv und wurde 1963 unter Beteiligung von Staatsarchivrat Dr. Richtering durch die Angestellte Mechtild Wilkes verzeichnet.

Münster, im Oktober 1963

Einzelne Aktenbände sind aufgrund deren personenbezogenen Charakter für eine reguläre Nutzung im Lesesaal gesperrt. Es empfielt sich vorab eine Anfrage an das Landesarchiv NRW via E-Mail an: westfalen@lav.nrw.de

Umfang : 660 Akten (179 Kartons), Findbuch K 337.