Landesarchiv NRW Abteilung Westfalen
3. BEHÖRDEN UND EINRICHTUNGEN DES STAATES UND DER SELBSTVERWALTUNG NACH 1816
3.5. VERKEHRSVERWALTUNG
3.5.2. Wasserbau und Schiffahrt
Wasser- und Schifffahrtsämter
Wasser- und Schifffahrtsämter / Wasser- und Schifffahrtsamt Rheine
O 103, Wasser- und Schifffahrtsamt Rheine
Permalink des Findbuchs


Signatur :

Name : Wasser- und Schifffahrtsämter

Beschreibung :

Einleitung :

Während des Baues des Dortmund-Ems-Kanals wurde 1889 eine spezielle Bauabteilung Rheine eingerichtet, die der Königlichen Kanalbau-Kommission in Münster unterstand. 1906 wurde die Bauabteilung Rheine aufgehoben und eine Wasserbau-Inspektion Rheine errichtet, die 1910 als Wasser-Bauamt, 1939 als Wasserstraßenamt und seit 1949 als Wasser- und Schifffahrtsamt firmierte. 1930 erfolgte die Etablierung eines Neubaubüros beim WBA Rheine. Es übernahm die Bauaufsicht über Schleusenanlagen in Bergeshövede, Bevergern, Rodde, Altenrheine, Venhaus, Hesselte, Gleesen, Rheine, Bentlage und Listrup. 1956 wurde eine Neubau-Abteilung beim WSA Rheine errichtet, die 1960 aufgelöst und in die WSA Rheine-Neubauabteilung überführt wurde. 1978 erfolgte die Zusammenlegung des WSA Rheine mit den WSÄ Münster und Hamm.

Umfang : 805 Akten, Findbuch O 103 Rh.

Verweise :

Joachim Michael: Die Geschichte der Wasser- und Schifffahrtsdirektion Münster und ihrer Ortsdienststellen vom Juli 1889-Mai 1971, Münster 1970 (Dienstbibliothek WG 1514).



Anfang  Erweiterte Suche
Warenkorb  Drucken