Landesarchiv NRW Abteilung Westfalen
4. NICHTSTAATLICHES SCHRIFTGUT
4.3. GEWERBEBETRIEBE, ADELIGE HÄUSER, FAMILIEN, HÖFE
4.3.2. Adelige Häuser, Familien, Höfe
Haus Campe
Haus Campe / Akten
U 110, Haus Campe - Akten
Permalink des Findbuchs


Signatur : U 110

Name : Haus Campe

Beschreibung :

Einleitung :

Die hier verzeichneten Archivalien wurden am 10.11.1967 von der Buchhandlung Schwalvenberg in Dortmund an das Staatsarchiv Münster verkauft (Zgg 67/67).

Der Bestand enthält 241 Urkunden und 183 Aktentitel des aufgelösten Archivs des Hauses Campe (LKr. Aschendorf-Hümmling). Das landtagsfähige Gut Campe gehörte zum Bezirk der Burg Nienhaus. Es wurde in der zweiten Hälfte des 14. Jahrhunderts von Hermann von Campe errichtet. Nach einer Erbteilung bestanden von 1403 - 1611 zwei Güter Campe. Eines von ihnen gelangte durch Erbschaft an die Familie v. Brawe, das andere durch Kauf an die v. Brae. Heinrich v. Brawe vereinigte beide Güter wieder in einer Hand. Durch Erbschaft kam Campe 1694 nach dem Aussterben der männlichen v. Brawe an die v. Dincklage, in deren Besitz das Gut noch heute ist.

Mehrere andere Güter waren vorübergehend besitzrechtlich mit Campe verbunden: Heede bzw. Scharpenburg, Diekhaus, Burgmannslehen zu Nienhaus und Quakenbrück und seit 1688 Osterwedde.

28.11.1975

Behr

Umfang : 198 Akten (5 Kartons), Findbuch U 110.

Verweise :

Rudolf vom Bruch: Die Rittersitze des Emslandes, Münster 1962, S. 24 ff., S. 36.



Anfang  Erweiterte Suche
Warenkorb  Drucken