Landesarchiv NRW Abteilung Westfalen
4. NICHTSTAATLICHES SCHRIFTGUT
4.3. GEWERBEBETRIEBE, ADELIGE HÄUSER, FAMILIEN, HÖFE
4.3.2. Adelige Häuser, Familien, Höfe
Familie Bose / Urkunden
U 108u, Familie Bose - Urkunden
Alle Verzeichnungseinheiten der Klassifikation anzeigen


22.5.1370, 3.8.1406
Permalink der Verzeichnungseinheit

Enthält Abschrift von Nr. 3 (1370 Mai 22) und Abschrift von Nr. 12 (1406 August 3).
Nr. 3:
Albrecht von Brakel, Ritter, verkauft an Nolte Bose (Bozen), Knappe, dessen Ehefrau und alle seine Erben seinen Hof zu Albrock (Allebroke), den jetzt Herbold Lipper gegen 6 Viertel (verdel) Korn (4 Viertel Hafer, 1 Viertel Roggen und ein Viertel Gerste) bewirtschaftet, mit allen Rechten und allem Zubehör für 5 Mark lötiges Silber Göttinger Währung, die bezahlt sind. Der Zins ist jeweils zu Michaelis fällig. Der Käufer erhält alle Rechte, auch der Ein- und Entsetzung. Wiederkaufsrecht des Verkäufers. Währschaftsversprechen. Siegelankündigung des Ausstellers und seines Bruders Werner von Brakel. Zeugen unter dem Siegel des Ausstellers Johann Temmen und sein Bruder Temmeke. Sie bestätigen bei Nichteinhaltung oder Zahlungsrückstand zu gesamter Hand mit Geld oder Pfand dem Käufer einzustehen.
Nr. 12:
Johannes von Brakel (brakele), Bürger zu Lemgo (lemege) bestätigt eine Hufe (hove) Landes zu Flechtheim (Vlechten) vor Brakel von Cord Bosen, Noltes Sohn, als Lehen empfangen zu haben. Wenn einer ihm für Cord die Summe zahlt (aff degedingede), ist dieser Lehnsbrief und Cords auf die Hufe ausgestellter Schuldbrief hinfällig. Siegelankündigung des Ausstellers.
(Regest)


Allgemeine Formalbeschreibung : Überlieferungsart: Abschrift



Anzeige der Digitalisate : Digitalisate


Anfang  Erweiterte Suche
Warenkorb  Drucken