Landesarchiv NRW Abteilung Westfalen
4. NICHTSTAATLICHES SCHRIFTGUT
4.3. GEWERBEBETRIEBE, ADELIGE HÄUSER, FAMILIEN, HÖFE
4.3.2. Adelige Häuser, Familien, Höfe
Familie Bose / Urkunden
U 108u, Familie Bose - Urkunden
Alle Verzeichnungseinheiten der Klassifikation anzeigen


5.6.1449
Permalink der Verzeichnungseinheit

Nolte und Siverd Bose (gheheiten de bosen), Knappen, schulden Ludolf von Oldenburg (van der Oldenborch), seiner Frau Geseke (Gheizeken) und deren Erben 36 oberländische, vollwichtige rheinische Gulden der kurfürstlichen Münze. Sie verkaufen ihnen dafür sieben Viertel (verdel) Korn und zwar zwei Viertel Roggen, zwei Viertel Gerste und drei Viertel Hafer aus ihrem Zehnt zu Gelentorpe zwischen Nieheim und Pömbsen (Nyhem und Pomessen). Käufer und Pfänder des Zehnten müssen zvor mit Ludolf wegen des Korns einig werden und den Zins am St. Gallustag in Nieheim zahlen. Einer Kündigung zu Pfingsten muß die Rückzahlung der Schuld zum nächsten 11. November (Martinstag) folgen. Währschaftsversprechen und Siegelankündigung der Aussteller. (Regest)

Allgemeine Formalbeschreibung : Überlieferungsart: Ausfertigung



Anzeige der Digitalisate : Digitalisate


Anfang  Erweiterte Suche
Warenkorb  Drucken