Landesarchiv NRW Abteilung Westfalen
4. NICHTSTAATLICHES SCHRIFTGUT
4.3. GEWERBEBETRIEBE, ADELIGE HÄUSER, FAMILIEN, HÖFE
4.3.2. Adelige Häuser, Familien, Höfe
Familie Bose / Urkunden
U 108u, Familie Bose - Urkunden
Alle Verzeichnungseinheiten der Klassifikation anzeigen


2.10.1522
Permalink der Verzeichnungseinheit

Vor Johann Huppe, Gograf des Junkers Simon, Edelherren zur Lippe, und den Freien aus den fünf Dörfern Vinsebeck (Vinsbecke), Sandebeck (Sandewecke), Ottenhausen (Otenhusen), Himmighausen (Hymickhusen) und Bergheim (Berchem) erbittet Themme Bose (Bosse) durch seinen Anwalt (togelaten voirsprekeren) Hermann Warkup ein Urteil darüber, ob für Land, das einem Herren zehntpflichtig war, jetzt aber eingezäunt oder zum Garten gemacht worden ist (dat sulffte landt betymmert, bebuwet und tho garden eddir kempen bewracht worden), auch von seiten des Einzäunenden Zehnt gezahlt werden muß. Johann Brakelmann aus Ottenhausen (Otenhuszen) bejaht die Frage nach Beratung mit dem Umstand. Diese Rechtsweisung hat der Gograf nach dreimaliger Befragung des Umstandes als Urteil verkündet nach Gogerichtsrecht. Zeugen: Cordt Wedekindt, Richter zu Ottenhausen (Otenhuszen), Laurens Lair, Richter zu Vinsebeck (Vinsbecke), Gerke Jordens, Richter zu Sandebeck (Sandewecke), Cordt Grympe, Richter zu Bergheim (Berchen), Hans Hencke, Richter zu Himmighausen (Hymickhuszen). Siegelankündigung des Gografen. (Regest)

Allgemeine Formalbeschreibung : Überlieferungsart: Ausfertigung



Anzeige der Digitalisate : Digitalisate


Anfang  Erweiterte Suche
Warenkorb  Drucken