Landesarchiv NRW Abteilung Westfalen
4. NICHTSTAATLICHES SCHRIFTGUT
4.3. GEWERBEBETRIEBE, ADELIGE HÄUSER, FAMILIEN, HÖFE
4.3.2. Adelige Häuser, Familien, Höfe
Haus Holzhausen (Dep.)
U 124, Haus Holtfeld (Dep.) - Akten
Permalink des Findbuchs


Signatur : U 124

Name : Haus Holtfeld (Dep.)

Beschreibung :

Einleitung :

Gut Holtfeld, Gemeinde Borgholzhausen (Kr. Gütersloh), wird zuerst 1350 erwähnt. Als älteste Besitzerfamilie sind die v. Todrank nachgewiesen. Von 1479 bis 1863/77 war Holtfeld im Besitz der Familie v. Wendt zu Crassenstein, mit deren anderen Gütern es 1877 als Erbschaft an die Grafen von Marchant-Ansembourg fiel. 1926 in einer Erbteilung abgetrennt, kam das Gut in den Besitz der Grafen v. Galen.

Das Archiv wurde 1953 im Staatsarchiv deponiert. Eigentümerin ist die Gräfin v. Galen (Oelde) bzw. deren Rechtsnachfolger

Weitere Archivalien des Gutes Holtfeld finden sich im Archiv der Familie v. Wendt (Findbuch A 434 Hol).

Lit.: Kar-Adolf v.d. Horst, Die Rittersitze der Grafschaft Ravensberg und des Fürstentums Minden, Berlin 1894, S. 80f.

verzeichnet 1976

gez. Behr

Das Findbuch wurde abgeschrieben von Bernd-Wilhelm Linnemeier, November 2010.

Im Sommer 2013 wurden vier Kartons mit später abgegebenen Unterlagen zu Holtfeld verzeichnet und dabei teils in den Bestand Haus Holtfeld, teils in den Bestand Familie von Wendt, Gut Holtfeld integriert.

Ko

Umfang : 841 Akten (64 Kartons), Findbuch U 124.



Anfang  Erweiterte Suche
Warenkorb  Drucken