Landesarchiv NRW Abteilung Westfalen
2. BEHÖRDEN DER ÜBERGANGSZEIT 1802-1816
2.4. PREUSSISCHE NACHFOLGE- UND ABWICKLUNGSBEHÖRDEN
Liquidationskommission zur Regelung der Ansprüche an das ehemalige Großherzogtum Hessen
J 501, Liquidationskommission zur Regelung der Ansprüche an das ehemalige Großherzogtum Hessen
Permalink des Findbuchs


Signatur : J 501

Name : Liquidationskommission zur Regelung der Ansprüche an das ehemalige Großherzogtum Hessen

Beschreibung :

Einleitung :

Die "Königlich Preußische Liquidationskommission zu Arnsberg" wurde nach der Abtretung des Herzogtums Westfalen und der Grafschaften Wittgenstein durch den Großherzog von Hessen-Darmstadt zur Liquidation der gegenseitigen Forderungen mit Verfügung des Oberpräsidenten von Vincke vom 22. Aug. 1816 ins Leben gerufen und mit dem Hofkammerrat Esser und den Regierungsräten d'Alquen und Arndts besetzt. Nachdem durch den am 12. März 1817 abgeschlossenen Schlussrezess alle hessischen Ansprüche auf die Domänenrückstände des Herzogtums Westfalen und der Grafschaften Wittgenstein erledigt waren, wurde die Kommission durch Regierungsverfügung vom 8. Aug. 1817 für aufgehobenerklärt. Gleichzeitig wurde zur völligen Liquidation der Großherzoglich-Hessischen Aktiv- und Passivrückstände eine neue Liquidationskommission unter Leitung des Hofkammerrats Esser konstituiert. Nach dem Tode Essers, der als Geheimer Regierungsrat am 6. Juni 1833 starb, wurde die Liqqidationskommission durch Verfügung des Oberpräsidenten vom 31. Dez. 1833 aufgehoben. Die Abwicklung der restlichen laufenden Geschäfte ging auf die Regierung Arnsberg über.

Die Akten entstammen zumeist der Domänenregistratur der Regierung Arnsberg.- Die Angaben zur Behördengeschichte wurden der Akte Liquidationskommission Nr. 1a entnommen, Ergänzungen finden sich in den Bänden Oberpräsidium Nr. 282 und 283. - Im Museum der Stadt Altena befindet sich ein Siegelstempel der Liquidationskommission (vgl. Tgb.-Nr. 2512/1962).

Münster, den 6. Nov. 1958

gez. Dr. Helmut Richtering

Eingabe des maschinenschriftlichen Findbuchs in VERA: Schnorbus, Mai 2007

Umfang : 51 Akten (5 Kartons), Findbuch J 501.



Anfang  Erweiterte Suche
Warenkorb  Drucken