Landesarchiv NRW Abteilung Westfalen
4. NICHTSTAATLICHES SCHRIFTGUT
4.3. GEWERBEBETRIEBE, ADELIGE HÄUSER, FAMILIEN, HÖFE
4.3.2. Adelige Häuser, Familien, Höfe
Haus Holzhausen (Dep.)
Haus Holzhausen (Dep.) / Urkunden
U 125u, Haus Holzhausen (Dep.) - Urkunden
Alle Verzeichnungseinheiten der Klassifikation anzeigen


1401 Oktober 27
Permalink der Verzeichnungseinheit

Alheyd, Witwe des Hughes van Erwerszen und ihr Sohn Bernd, Knappe, verpfänden für eine Schuld von 4 Warburger Mark weniger 2 Schillinge dem Bertolde Zesberghe und seiner Frau Jutta eine Hufe Land zu Erwerszen, genannt de hove, zur Zeit bebaut von Bertold Runnen, so dass dieser Meier die jährlichen Abgaben auf St. Michael an Bertold und seine Frau Jutte entrichten muss, abgesehen von 13 Schillingen, die zu zahlen sind "den schuven". Als Ersatz für dieses Geld verpfänden sie dem Genannten noch 3 Kotstätten, von denen eine wüst ist, genannt "de schylt", während die Ländereien besetzt sind durch Ylse Trghemans(!), welche deshalb alljährlich den genannten Gläubigern von diesen 2 Kotstätten 18 Warburger Pfge., 5 Hühner und 5 Stiegen Eier zu entrichten hat, ebenso wie auch noch Henke Eymes 1 Warburger Schilling und 2 Hühner. Sie behalten die Wiederlöse vor. Der Sohn Bernd, Knappe, siegelt zugleich für seine Mutter. (Regest)

Allgemeine Formalbeschreibung : Überlieferungsart: Original



Anfang  Erweiterte Suche
Warenkorb  Drucken