Landesarchiv NRW Abteilung Westfalen
4. NICHTSTAATLICHES SCHRIFTGUT
4.3. GEWERBEBETRIEBE, ADELIGE HÄUSER, FAMILIEN, HÖFE
4.3.2. Adelige Häuser, Familien, Höfe
Haus Holzhausen (Dep.)
Haus Holzhausen (Dep.) / Urkunden
U 125u, Haus Holzhausen (Dep.) - Urkunden
Alle Verzeichnungseinheiten der Klassifikation anzeigen


1412 März 24
Permalink der Verzeichnungseinheit

Bernt, edler Herr zur Lippe, belehnt auf Bitten des Herman de Went, Propst zu Hamelen (Hameln), weil dessen Vater in seinem (lippischen) Dienste totgegangen und seine Mutter in Not sich befinde, den Herman van der Borch, seiner Mutter Vater, mit dem Hof tor Sulten, mit dem Zehnten to dem Hederhagen, Ksp. Heden, und dem Zehnten to Hedern Oldendorf, Ksp. Depenolde. H. v.d. Borch hat diese Lehnstücke bereits seit langer Zeit in Pfandschaft von dem Vater des Bittstellers, Frederick de Went mit Zustimmung seines + Vaters (d.h. des zur Lippe!); er hat auch den Bittsteller bei Erlangung der Dompfründe zu Minden und der Propstei zu Hameln mit Geldsummen unterstützt und ebenfalls dem Herrn Gerde van Wetberghe, Ritter, als Brautschatz für seine Mutter bei deren Wiederverheiratung eine große Geldsumme gegeben.
Zeugen: Goswin Slinckworm, Albert de Swarte, Arfent(?) van Kundorpe, Amelunck van dem Bussche. (Regest)


Allgemeine Formalbeschreibung : Überlieferungsart: Original



Anfang  Erweiterte Suche
Warenkorb  Drucken