Landesarchiv NRW Abteilung Westfalen
4. NICHTSTAATLICHES SCHRIFTGUT
4.3. GEWERBEBETRIEBE, ADELIGE HÄUSER, FAMILIEN, HÖFE
4.3.2. Adelige Häuser, Familien, Höfe
Gesamtarchiv von Landsberg-Velen (Dep.)
Gesamtarchiv von Landsberg-Velen (Dep.) / Akten
U 132, Gesamtarchiv von Landsberg-Velen (Dep.), Erwitte - Akten

(1552), 1571, 1577, 1612-1628, 1653, 1663-1667, 1683, 1685-1688, 1708, 1712, 1740, 1773, 1777
Permalink der Verzeichnungseinheit

Mitteilung über die für die adeligen Häuser Erwitte, Wocklum, Brock und Mellen zu entrichtenden Quoten für die Einlösung des Amtes Bilstein (B3), 1653; Beschwerde beim Richter zu Erwitte über die Eingesessenen zu Erwitte wegen Bestreitung der Schweinehude auf dem Bruche (B4), 1617; Beschwerde des Joh. Droste und des Ludolf v. Landsberg beim Lic. jur. Gerart Kerckhoff, Offizial zu Soest, im Streit Adrian v. Ense und Eingesessene zu Westernkotten ./. Eingesessene zu Erwitte wegen der Hude in der Erwitter Mark, im Huelfelde, Plumpings und Vanges (B5), 1571; Bestrafung der Exzesse des Caspar Dreisberg in der Mühle zu Erwitte der Witwe Margareta Droste und des Landdrosten v. Landsberg (B6), 1663; Vertrag des Ludolf v. Landsberg namens der Kinder des + Arndt v. Berinckhausen zu Eickelborn mit den Eingesessenen zu Menzel über Eckern-Mast in der Gulle, Rosterigemholze und Luttekenholze 1590; Auseinandersetzung mit dem Freiherrn v. Schorlemer zu Hellinghausen über die Mastberechtigung im Gehölz "die Dickede" (B7), 1740; Streit der Häuser Erwitte und Stirpe mit den Einwohnern zu Stirpe über die Fischerei in der Glase (B8), 1618-1628; Vertrag über die Aufteilung der Hude und Waldemei "Glasmer Heide" zur Behebung der Kriegsschäden durch die Plünderungen des Jahres 1590, Verzicht des Hennich v. Droste auf sein Mithuderecht (B9), 1613; Auseinandersetzung des Hennich v. Droste mit den Erben Löper wegen des Tauschs einer halben Stätte auf dem Hellweg zu Erwitte gegen eine Samtstätte zu Westernkotten, Auszüge aus den Abgaberegistern über Joh. Schwarte gen. Plumpe (B10), (1552 ff), 1616; Vereinbarung zwischen v. Landsberg und v. Droste: Errichtung einer Mauer zwischen dem landsbergischen alten Hause und dem drostischen adeligen Hause; Anlage eines Zwischenraums zu der landsbergischen Kottstätte Bürgermeisters; Räumung der durch Hochwasser verstopften Mühlenteiche und Gräften, Verlegung der Kuttelsbecke, Reparierung des Weges nach Westernkotten; Verlegung der Kuhtrift zum Schutz des Baches; Prärogative der beiden zu Erwitte gelegenen Häuser vor den übrigen 4 zur Pfarrkirche St. Laurentii gehörenden Häuser, Änderung der Frauensitze in der Kirche nach Errichtung des St. Anna-Altars; Anlage eines Kalkofens in der Steinkauhl (B11), 1683; Vergleich zwischen v. Droste und der Gemeinde Erwitte: Einräumung des Schieben-Kampes zur Hude, Hude auf den Ländern des Königshofes (B12), 1708; Vergleich v. Landsberg - v. Droste: Zehntbarkeit des Öhliekampes, ein Morgen im Fluetfelde, Drifthammel, Jagd im Broickbusche, Aufhebung des Prozesses wegen der verbrannten Horden des Königshoffers (B13), 1712, 1773; Bekräftigung des Anspruchs auf die Jagd in der Anröchter Mark durch Ludolf v. Landsberg und Rembert v. Schorlemer zu Völlinghausen gegenüber dem Hause Anröchte (B14), 1577; Revers des Pastors Densking zu Erwitte über die ihm nur bittweise gestattete Jagd (B15), 1612; Bericht des Rentmeisters Henning Evers über die Ausübung der Jagd im Rüthischen, bei Menzel, Effeln usw. (B16); Rechtfertigung des Franz Adrian de Passau nach Wegnahme einer Flinte: Ausübung der Jagd im Namen des Kapitäns v. Spiess als Herrn zu Ebbinghausen (B17), 1685-1688; Ritterschaft des Gogerichts Erwitte ./. v. der Berswordt im Lohe: Jagdberechtigung, Nichtanerkennung des Hauses Berswordt als Rittersitz (abgetrennte Kottstätte des Hauses Merklinghausen) (B18), 1663-1667

Altsignatur : B3-B18

Enthaeltvermerke : darin:
(B11) Erweiterung des Platzes des alten Kornhauses, 1777




16. Jh., (17. Jh.), 1702, 1712-1714, 1720, 1726, 1738, 1739, 1741, 1767-1769, 1772
Permalink der Verzeichnungseinheit

Jagdschnadezug der adeligen Häuser zu Erwitte und Westernkotten mit Beteiligung der Häuser zu Alme, Anröchte, Effeln, Menzel, Hellinghausen, Stirpe, Millinghausen und Ebbinghausen (B19), 1702, 1738, 1741; Wegnahme einer Flinte bei den Jägern des Hauses Heringhausen (B20), 1741; Protest des v. Landsberg und v. Droste gegen die beim Verkauf des Wreden- oder Fellings-Gutes zu Altengeseke mit einbezogene Jagdberechtigung (B21), 1726; Gemeinde Erwitte ./. Hunold v. Plettenberg als Besitzer des Königshofes wegen der Schaftrift (B22), 1603-1605; Gegenbericht der Gemeinde Erwitte gegen die Schafzählung durch den Junker Philipps v. Droste und v. Plettenberg (B23), 1662; Königshöffer u. v. Droste ./. v. Landsberg, Imbsen, Plumpen u. Kreilmann wegen der Schaftrift, Pirsch- und Fischereiberechtigung (B24), (17. Jh.); Pfändung von Schafen eines fremden Schäfers beim Königshoffer (B25), 1713; v. Vogt von Elspe zu Stirpe an Sekretar Tartmann wegen gepfändeter Erwitter Bauernochsen (B26), 1712; Pfändung von Schafen des Vogt v. Elspe zu Stirpe wegen fehlender Hudeberechtigung (B27), 1713; Pfändung von Schafen des Kerckmanns Schäfer wegen Hude auf Stoppelland vor dem Schweinehirten des Dorfes (B28), 1714; Mitteilung des v. Droste über die Umwandlung der Übertrift in der Erwitter Feldmark in eine halbe Schaftrift des Söbberinghoff (B29), 1767; Protokollextrakt in Sachen Gemeinde Erwitte ./. v. Droste wegen Abschießens von Tauben (B30), 1768; Bitte der Gemeinde Erwitte um Einzäunung und Urbarmachung des "Fangs" (B31), 1772; Verzeichnis der zum Hause Landsberg gehörenden Parzellen (B32), 1769; Erneuerte Aufstellung aller Landsbergischen Geld- und Korneinkünfte aus Erwitte, Westernkotten, Eikeloh, Westereiden, Drewer, Berge, Anröchte, Völlinghausen, Böckum und Brockhof (B33), 1712; Rechnung über Empfang der Gewinn- und Weinkaufsgelder mit Ausgaben der Rentmeister +Theodor Heese und Jobst Kniep (B34), 1652, 1662; Intervention der Witwe v. Landsberg für die Witwe des Toniesen Broermans gen. Bockmanns zu Erwitte ./. Joh. u. Borchart Broermann: Eigenhörigkeit des Tonies Broermann (B36), (17. Jh.); Vergleich des Heinrich Kleintonnis zu Anröchte mit der Witwe des Wolrad Frommen Anna Theodora Voigt über die Errichtung eines Häuschens auf dem Kleintöns-Hofe (B37), 1714, 1720; Gerichtliche Einschätzung der Meliorationen der Ländereien des Jürgen Schwarten, Joh. Plumpen und Jürgen Hansen gen. Bastartz zu ihrer Aufkündigung (B38), 1664; Verzeichnis der Ländereien, die Adrian Wyneke von Ludolf v. Landsberg unterhatte (B39), 16. Jh.; Verzeichnis der Ländereien des Joh. Hensen in Westernkotten (Dacks-Hufe gen.) (B40), 16. Jh.; Spezifikation der Templiers-Hufe zu Anröchte: Rückstände von den Unserer Lieben Frau Ländern (B41), 1614; Verzeichnis der Ländereien, die Henrich Gröne zu Berge von Ludolf v. Landsberg unterhat (B42), 1603; Verzeichnis der Ländereien des Binner-Hofes, den Arnd Schwarte, jetzt Engelbert Schwarte, gebürtig vom Henckelmanns-Hof zu Klieve, von Hennich Drosten und Jost v. Landsberg unterhat (B43), 16. Jh.; Verzeichnis der Ländereien des Hofes des Joachim Titen (zu Stirpe) (B44); Verzeichnis der zum Kegels-Hofe zu Berge gehörenden Ländereien und der aufgrund von Obligationen entfremdeten Stücke (u.a. vom Grönen-Hof) (B48), 1659; Aufstellung über die Inhaber der Länder des Lehnguts Meyloffer-Hufe zu Berge (B49), 1652, 1662; Antwort des Dietrich v. Landsberg an den Kurfürsten zur Beschwerde des Joh. Kochs, Ludwig Rummels, Friedrich Lohmann und Engelbert Loesmann zu Erwitte: Entziehung der ihnen von v. Schorlemer verpfändeten Ländereien der Meilofs-Hufe (B50), 1671; Antwort des Dietrich v. Landsberg an den Kurfürsten zur Klage des Wilhelm Kroll zu Anröchte (B51); Antwort des Dietrich v. Landsberg an den Kurfürsten zur Klage Landdrost ./. Joh. Koch, Wilhelm Kroll und Konsorten wegen der Ländereien des Kegels-Hofes (B52); Besitzergreifung der Güter durch Franz Ferdinand v. Landsberg (B53), 1739; Verzeichnis der Paderborner Amtsländereien zu Erwitte, Westernkotten, Berge, Stirpe, Eikeloh und Langeneicke: Auseinandersetzung mit Plöscher um das Eigentumsrecht seiner Hufe (B54), (1668), 1767;

Altsignatur : B19-B34, B36-B44, B48-54

Enthaeltvermerke : darin:
(B48) Obligation des Bernhard und Jobst v. Schorlemer gen. Klusener zum Bruche zug. des Caspar Schulenberg zu Berge aus dem Meinolffs-Hof, 1599-1610; Obligation des Jost und Bernhard v. Schorlemer zug. des Diederich Koharn zu Berge 1601; Obligation des Jost und Bernhard v. Schorlemer zug. des Wilhelm Kroll zu Anröchte 1617; Joh. Holscher zu Anröchte 1598




1699-1700
Permalink der Verzeichnungseinheit

v. Landsberg ./. v. Droste wegen Zehnten und Gerechtsamen





1704-1714
Permalink der Verzeichnungseinheit

Prozeß v. Landsberg und v. Droste und Gemeinde Erwitte ./. Gemeinde Westernkotten: Pfändung von Ochsen wegen strittiger Huderechte





1763-1765
Permalink der Verzeichnungseinheit

v. Landsberg ./. Witwe Kreilmann bzw. Sohn in Erwitte wegen des Rechts der Schaftrift




Anfang  Erweiterte Suche
Warenkorb  Drucken