Landesarchiv NRW Abteilung Westfalen
1. TERRITORIEN DES ALTEN REICHES BIS 1802/03 EINSCHLIESSLICH KIRCHEN, STIFTER, KLÖSTER, STÄDTE U. Ä.
1.1. KÖLNISCHES WESTFALEN
1.1.1. Herzogtum Westfalen
1.1.1.2. Stifte und Klöster
Kloster Galilaea
Kloster Galilaea / Akten
A 108, Kloster Galilaea - Akten

1617, 1641, 1686, 1690, 1702
Permalink der Verzeichnungseinheit

1. Schenkung eines Kamps durch Jobst Kruse zu Meschede als Aussteuer für seine Tochter Elisabeth (1595 von Adolf v. Hanxleden gen. Bock zu Delecke gekauft); 2. Obligation des Joh. Hannibal zu Heddinghausen zug. des Georg Schürman zum Ankauf eines Pferdes vom begleiteten Juden Godschalk Leiffmann zu Büren (das verpfändete Land in der Hemmer Mark 1716 vom Kloster gekauft) 1686; 3. Verkauf eines Morgens durch Jasper Linneman zu Heddinghausen an Jürgen Schürman (Erbschaft der Schwester Clara Schürman) 1702; 4. Verpfändung von Land durch Cort Hokenbecker zu Heddinghausen und seine Frau Neten Hillebrandts an Tonies Happen 1617; 5. Verkauf eines Gartens am Taterbusch zu Heddinghausen durch Jasper Linneman und seine Frau Maria Gesser an Wilhelm Greven gen. Beimörder und seine Frau Maria Löpers 1702; 6. Verpfändung eines Gartens jenseits der Ittmecke zu Meschede durch Eva Maria Laer, Witwe Gercken, ihren Sohn Joh. Jobst Gercken und dessen Frau Anna Maria Cruse an Barthold Mittorp, Scholaster und Pastor zu Meschede, 1690; 7. Verpfändung eines Morgens auf dem Daelboem durch Haiken, Bürgermeister zu Warstein, an die Priorissa Cath. Ram bzw. Joh. Habenichs 1641





1742, 1746, 1749-1752, 1801
Permalink der Verzeichnungseinheit

Anröchte: Blömecke gen. Rickes Claes: 1. Georg Schütte gen. Blömecke ./. Kl. Galilaea: Rückgängigmachung eines Verkaufs von Grundstücken aus dem Jahre 1742. 1801; 2. Kloster ./. Rickert Claes wegen Zersplitterung des Hofes durch unerlaubte Verpfändungen (Prozeß vor dem Gericht zu Erwitte) 1749; 3. Obligation des Wilhelm Reckers zug. des Theod. Jacobi gen. Kegel zu Waltringhausen 1746; 4. Korrespondenz des F.C. Schlinkert zu A. mit dem Beichtvater [Kunibert] Flerckmann bzw. Prior Albert Zöllner über die Einziehung der Pächte 1749-52





1763, 1787, 1790
Permalink der Verzeichnungseinheit

32 Morgen: Gewinnbrief für Christoffel Halberschmid gen. Otto 1763. 1787; Gewinnbrief für Diederich Löher gen. Cruse 1787; Gewinnbrief Jürgen Blömecke gen. Schütte 1790





1740 (1770)
Permalink der Verzeichnungseinheit

Verkauf einer Kornrente durch Franz Anton v. Hanxleden zu Ostwig aus dem Gut des Rickers Craes





1666
Permalink der Verzeichnungseinheit

Calle: Verzeichnis der Stücke des Everhard Eigerdes





1733
Permalink der Verzeichnungseinheit

Erwitte: Verkauf des Gutes des Schrop (jetzt Winoldt Schulte und Ludolf Hegener) durch Franz Anton v. Hanxleden zu Ostwig





1801
Permalink der Verzeichnungseinheit

Gewinnbrief für Franz W. Beermann gen. Wieneken





17. Jh.
Permalink der Verzeichnungseinheit

Gewinnbrief für Andreas Becker über die Klosteräcker.





1670, 1676-1724, 1720, 1725, 1726, 1766, 1811
Permalink der Verzeichnungseinheit

Heddinghausen (Heingsen), Ksp. Langenstraße: Luigs-Hof 1712-24; 2. Kriner oder Reiner, früher Schürman 1676-1724. 1811; 3. ein Morgen im Heddinghauser Felde in der Haar: Jodocus Brunsten zu Langenstraße 1766; 4. Obligation des Jost Brunsten zu H. zug. des Joist Henrich Schulte zum Eickhoff 1720; 5. Verkauf von 18 Morgen durch Henrich Happe und seine Frau Agatha Ricken 1725; 6. Verkauf eines Landes durch Cord Bitter, Schmied zu Rüthen, an Jacusen Riken gen. Happen 1670; 7. Verkauf von Land am Lüchtenberge durch Elsche Lohmanns, von Jordans - jetzt Knappstätte gebürtig, an Henrich Brockmann gen. Happen 1720; 8. Verkauf von Land in der Heddinghauser Haar durch Joh. Peter Rockrige gen. Krieger 1726; Conrad Roing und Joh. Philipp Schlaun als Vormünder der Kinder des Bürgermeisters Peter Roingh wegen Verpfändungen an Hermann und Tonnies Krieger 1670





1597
Permalink der Verzeichnungseinheit

Kallenhardt: Vergleich mit Hennich Schade zu Grevenstein als Erben des Goddert v. Schorlemer über die Pachtländereien 1597; Gewinnbrief für Godfried Same, Richter, Godfried Richters, Bürgermeister, und Bürger zu K. 1597





1624, (1666), 1677, 1746, 1748, 1774
Permalink der Verzeichnungseinheit

Körbecke: Görries- oder Sassen-Hof: 1. Verzeichnis der Stücke 1624 (1666) 1746. 1748; Gewinnbrief für Hermann Brinckmann 1677; Gewinnbrief für Franz Gurris und seine Frau Margrete Wielacker 1774





1727, 1767
Permalink der Verzeichnungseinheit

Langenstraße: zwei Morgen: Verkauf durch Joh. Gockel gen. Schulenbergh und seine Frau Ida Schroders zu Berge an Tonnies Bushoff zu L. 1767; Verkauf durch Joh. Schulte gen. Niggenaber zu L. an den Prior Kunibert Flerckmann 1727





1656, 1662, 1690, 1713
Permalink der Verzeichnungseinheit

Meiste: Tuckenest-Hof: Gewinnbrief für Meinolf Happen 1690; Gewinnbrief für Hermann Happen 1713; Verkauf einer Rente durch Caspar v. Loen, Bürgermeister zu Rüthen, an Joh. Koch, Kaufhändler zu Brilon, und seine Frau Magdalena Winterberg aus dem Hofe des Nölke Vit zu M. 1662 (1696 vom Kloster gekauft); Verkauf eines Stück Landes durch Joh. Elies von Brilon und Tonnies Elies zu Scharfenberg an Daniel Eickhoff zu M. 1656





1667
Permalink der Verzeichnungseinheit

Meiste: Verzeichnis der Stücke





1676-1698
Permalink der Verzeichnungseinheit

Menzel: Zehnt: Verkauf durch Joh. Lambert, Schulte zu Schede (vom Bürgermeister Joh. Schlaun herrührend)





1698
Permalink der Verzeichnungseinheit

Verpfändung des Zehnten (herrührend vom Bürgermeister Joh. Schlaun zu Rüthen) durch Joh. Lamberti, Schulte zu Schederberge, und seine Frau Anna Cath. Selmann





1685
Permalink der Verzeichnungseinheit

Meschede: Verkauf von drei Teilen des baufalligen, in der Freiheit Meschede gelegenen freiadligen Stammhauses, gen. der "Mescheder Hof", mit dem Stall und zwei Wiesen, der Köthen-Wiese und der an der Mescheder Mühlenschlacht gelegenen und an den Ebbischen Fischteich stoßenden Kleinen Wiese, sowie eines Kampes vor der Freiheit, gen. "der wüste Hof" durch Wilhelm Rötger v. Meschede und seine Frau Maria E. v. Holdinghausen an Michael Gerling, kurfürstl. Landschreiber in Westfalen, und seine Frau Anna E. v. Kloedt





1523, 1591, 1604, 1692, 1769
Permalink der Verzeichnungseinheit

1. Einhorstische Wiese an der Ruhr beim Laerschen Kuhkamp: Verkauf durch das Kloster an Wilhelm v. Westphalen zu Laer 1692; 2. Tausch zwischen dem Kloster und Goddert Borchartz gen. Baltzers: Wiese im Schwarzen Bruch (vorher: Rudolf v. Morhusen) gegen einen Kamp ufr Heide oder in den Boicken 1591; 3. Verkauf einer Wiese in der Stemecke durch Hermann Christoph Hengesbach, Kämmerer zu Eversberg, 1769; 4. Schenkung einer Wiese im Sternenbroke durch Joh. von Einhorst zu Meschede 1523; 5. Tausch mit dem Kapitel: Wiese in den Huckeldieken gegen eine Wiese über der Hennemühle und eine Wiese unter Löttmaringhausen unter dem Schemme 1604





1656, 1666, 1727
Permalink der Verzeichnungseinheit

Oberelspe: Ziegenhirten-Hof: Verzeichnis der Stücke 1666; 2. Gewinnbrief für Dommes Ziegenhirt 1666. 1656; Gewinnbrief für Henrich Pomerten (Pommencken), Schwiegersohn des Everhard Ziegenherde, 1727





1673
Permalink der Verzeichnungseinheit

Suttrop: Verkauf des Krösen (Wennemar)-Hofes durch Ludwig Schulte zu Enste und seine Frau Margreta Roloff, auch des Landes des Thönies Roleff gen. Pape an das Kloster





1690-1696, 1770-1787
Permalink der Verzeichnungseinheit

Wallen: Kerstings-Gut: Streit um die Abgaben und Dienste wegen der Lehnsabhängigkeit von der Familie v. Meschede (1470 ff)

Darin: Liste der Priorissinnen 1572-1666




1660
Permalink der Verzeichnungseinheit

Wallen: Befreiung von den Abgaben an die Oberkellnerei Arnsberg durch den Kufürsten




Anfang  Erweiterte Suche
Warenkorb  Drucken