Landesarchiv NRW Abteilung Westfalen
1. TERRITORIEN DES ALTEN REICHES BIS 1802/03 EINSCHLIESSLICH KIRCHEN, STIFTER, KLÖSTER, STÄDTE U. Ä.
1.4. PREUSSISCHES WESTFALEN
1.4.2. Fürstentum Minden
1.4.2.1. Verwaltungsbehörden und Landstände, Domkapitel
Domkapitel Minden / Akten
D 303, Domkapitel Minden - Akten

1651-1797
Permalink der Verzeichnungseinheit

Pfarrei Lintorf, Bistum Osnabrück

Enthält:
1. Revers des Johannes Reimer 1651
3. Bestellung des Philipp Friedrich Reimers als Ajunkt seines Vaters Johann Reimer durch den Archidiakon zu Lübbecke, Johann Heinrich Vincke 1668
5. Rücksprache der Gemeinde für den Bruder des + Reimer Johann Sebastian 1668
8. Bestellung des Johann Konrad Dunker, Hausprediger zu Ippenburg, nach dem Tode des Johann Sebastian Reimer 1699
13. Abbrennen des Pfarrhauses in der Feuersbrunst 1699
19. Schreiben der Regierung an das Konsistorium zu Osnabrück: Inanspruchnahme des Kollationsrechts durch den Kurfürsten von Brandenburg 1699
22. Vorschlag des Clamor von dem Bussche für Friedrich Fockeroth nach dem Tode des Duncker 1718
25. Vergabe an Ernst Bening durch Idel Jobst von Vincke 1718
29. Vorbehalte der Gemeinde bzw. der Witwe Meyerin gegen Bening aufgrund der Probepredigt, Verdächtigung der Simonie 1718
37. Vorschlag der Regierung für den Feldprediger Schlichthaber 1718
46. Probepredigt des Bening in der Garnisonskirche vor dem Konsistorium zu Osnabrück 1718
63. Vernehmung von Einwohnern aus Lintorf über die Einwände bzw. Vorwurf der Simonie 1718
86. Spezifikation der zur Pfarre Lintorf gehörenden Einkünfte
91. Bewerbung des Philipp Anton Biermann um die vakante Pfarrei 1741
94. Adjunktion des Kandidaten der Theologie Gerhard Heinrich Biermann 1766
98. Revers des Heinrich Ludwig Pagenstecher 1777
101. Auseinandersetzung um die von der Pastorat beanspruchten Schäferei 1786
111. Plan zur Errichtung eines Pfarrwitwenhauses, Lageplan (farbig), 1789-1791
143. Tod des Pagenstecher, Übertragung der Pfarre an Heinrich Günther Block 1797



Anzeige der Digitalisate : Digitalisate



1642-1775
Permalink der Verzeichnungseinheit

Pfarrei Segelhorst in Hessen-Schaumburg

Enthält:
Übertragung der Pfarrei durch Jodocus Valcke, Archidiakon zu Welpe, an Hermann Barkhausen, Rektor in Baeke 1690
Verzeichnis der Einkünfte (Pfarrer Johann Wilhelm Rudolphi) 1642
Königlich Schwedisches Konsistorium zu Rinteln zur Kassierung des Pastors Oyemann 1749
Präsentierung des Kandidaten Theodor Adolph Heermann aus Herford 1649
Anspruch des Dompropstes von Eltz auf das Patronatsrecht 1750
Bitte des Pastors Heermann wegen Adjunktion seines Sohnes Georg Konrad Friedrich, Versetzung nach Großenwieden 1775
Einsetzung des Melchior Prangen aus Bückeburg 1585
Exspektanz für die Pfarrei Segelhorst für Heinrich Hoffmann, Pfarrer zu Hüffe 1666
Revers des Johannes Wilhelm Rudolphi 1642
Revers des Heinrich Occam aus der Diözese Paderborn (nach dem Tode des Johannes Laging 1584)
Vergabe der Pfarrei an Heinrich Prange, Sohn des Melchior Prange 1642
Verleihung einer Exspektanz durch den Dompropst von Torck an Theodor Rudolphi 1671
Verzeichnis des zum Pfarrgut gehörenden Landes sowie der Renten
Verleihung einer Anwartschaft an Heinrich Hoffmann 1666
Hermann Barkhausen wegen seiner Zurückweisung durch das Konsistorium 1690
Auseinandersetzung wegen der nicht genehmigten Veräußerung des Wehmekamps durch den Pastor Justus Hermann Allberti 1688
Bewerbung des Johann Otto Most um die Pfarrstelle
desgleichen des Bertram Wercamp 1690
Vergabe der Pfarrstelle an Justus Hermann Alberti 1681
Streit des Dompropstes mit dem Konsistorium zu Rinteln um das Patronatsrecht 1691
Bewerbung des Hermann Barkhausen, Pastor zu Bake 1691
Empfehlung des Rudolf Köhnemann durch das Domkapitel bei der Regierung 1717



Anzeige der Digitalisate : Digitalisate



1706-1805
Permalink der Verzeichnungseinheit

Pastorat zu Lerbeck

Enthält:
Vergabe durch den Dompropst nach dem Tode des Georg Lyece an Georg Friedrich Cramer, Sohn des Pastors zu Volmerdingsen 1706
Supplik des Mindener Landsekretärs Heinrich Daniel Redker wegen Adjunktion seines Sohnes beim Pastor Cramer 1746
Anweisung des Geh. Rats in Berlin: Nichtaufdringung des Redekers gegen den Willen der Gemeinde 1753
Präsentation des Kandidaten Friedrich Ulrich Meyer 1753
Regierung zur Abverlangung des Eides wegen Bestechlichkeit 1755
Revers des Provisus Johannes Beringhausen 1622
desgleichen des provisus Georg Lyra aus Duderstadt 1654
Bitte der Maria Brandt, Witwe des Friedrich Lüders zu Rinteln, um eine Exspektanz für ihren Schwiegersohn Ludolph Ebeling 1664
Vergabe der Pfarrei nach dem Tode des Johann von Beringhausen an Georg Lyra aus Duderstadt 1654
Baufälligkeit des Kirchturms 1746
Exspektanz für den Studenten der Theologie Redecker 1753
Rechnung über die Pfarreinkünfte 1644-1661
Konsistorium zu Minden an den Propst zur Handhabung des Patronatsrechts: Auswahl aus der Liste der Kandidaten bzw. Besetzung mit einem schon im Amt befindlichen Bewerber 1804
Worte des Dompropstes Droste Vischering an den Kandidaten 1795
Ermittlungen nach der Herkunft des Patronatsrechts 1805
Vorstellung des Dompropstes an das Konsistorium wegen des geplanten Entzugs des Patronatsrechts und Zuweisung zum Konsistorium, Stellungnahme des Geistlichen Departements in Berlin bzw. Minister von Angern als Chef des Organisationsdepartements 1804-1805



Anzeige der Digitalisate : Digitalisate



1607-1807
Permalink der Verzeichnungseinheit

Küster- und Schulmeisterdienst zu Lerbeck


Enthält:
Ersetzung des altersschwachen Küsters Johannes Brüggemann durch seinen Schwiegersohn Heinrich Froninck durch den Dompropst von Schorlemer (1609)
Bewerbung des Cramer um den Küsterdienst 1733
desgleichen des Johann Christian Hassfordt 1753
Einsetzung des Anton Heinrich Derberg als Schulmeister nach dem Tode des Küsters Leesemann 1762
Bau eines neuen Schulhauses, Kostenvoranschlag 1788
Befreiung der dompropsteililchen Eigenhörigen von Mühlenzwang, Supplik des Schulmeisters zu Mölbergen, Johann Georg Eisenbrand 1739
Beschwerde des Küsters über die vom Pastor und den Altarleuten verlangte Pflicht zur Auftragung der Speisen und Getränke bei Hochzeiten und Kindtaufen 1747
Revers des Küsters Hinrich Froninck 1609
Rechnung über die Einkünfte der Küsterei
Anzeige des Pastors M. Georg Lyra über den Tod des Küsters Heinrich Hassfordt, Bitte um eine Person mit Kenntnissen der Musik, der Schreibkunst und der lateinischen Sprache 1679
Kanzler und Räte an das Domkapitel: Absetzung des Küsters durch die Einwohner von Lerbeck 1607
Adjunktion des Friedrich Lyra wegen Altersschwäche des Küsters Berninghausen 1724
Bedingungen für den Organisten- und Küsterdienst, Zeugnisse 1724
Einsetzung des Friedrich Christian Witte als Küster nach dem Tode des Anton Heinrich Derberg 1807



Anzeige der Digitalisate : Digitalisate



1752-1753
Permalink der Verzeichnungseinheit

Pastorat zu Gehlenbeck

Enthält:
Regierung zur Pflicht des Patrons zur Tragung der Kosten für die Reparatur der Kirche (in Zusammenhang mit Hiddenhausen) 1751
Einführung des Inspektors Hagemeier zu Gehlenbeck, Anordnung der Visitation 1753
Ausübung des Kollationsrechts durch den Geh. Rat von der Reck 1753



Anzeige der Digitalisate : Digitalisate


Anfang  Erweiterte Suche
Warenkorb  Drucken