Um den Warenkorb zu nutzen, müssen Sie temporäre Cookies zulassen.
Landesarchiv NRW Abteilung Westfalen
4. NICHTSTAATLICHES SCHRIFTGUT
4.3. GEWERBEBETRIEBE, ADELIGE HÄUSER, FAMILIEN, HÖFE
4.3.2. Adelige Häuser, Familien, Höfe
Gesamtarchiv von Landsberg-Velen (Dep.)
Gesamtarchiv von Landsberg-Velen (Dep.) / Akten
U 132, Gesamtarchiv von Landsberg-Velen (Dep.), Erwitte - Akten

1560, 1578, 1586-1592, 1594, 1596-1598, 17. Jh., 1706, 1713, 1751-1752, 1766-1768, 1780, 1782-1806
Permalink der Verzeichnungseinheit

Obligation des Stift Geseker Meiers Joh. Lohoff zu Weckinghausen zug. des Ludolf v. Landsberg unter Verpfändung von zwei Wiesen in der Glase (C16), 1592; Verkauf der Güter: halber Hof zu Eikeloh, Wiedenhaupts-Hof zu Stirpe, Flocken-Hof zu Völlinghausen, Quadfasels (Struckholz) zu Völlinghausen, Tymans-Hof zu Völlinghausen und Bellinck-Hof (Balling-Hof) zu Erwitte durch Bernarth de Wrede zu Reigern an Ludolf v. Landsberg (C17), 1592; Obligationen des Curt und Bernhart v. Wrede (C18), 1587-1592; Liquidation der Forderung aus dem Balling-Hof (C18); Obligation des Conrad de Wrede der Ältere zu Reigern zug. des Bernhard Larmann zu Lippstadt aus den Gütern zu Völlinghausen und Stirpe (C19), 1586; Obligation des Conrad de Wrede der Ältere zu Reigern zug. des Ludolf v. Landsberg usw. (C19), 1586-1592; Übernahme von Obligationen des Philips v. Meschede bzw. des Bernd de Wrede zu Hachen zug. des Adolf Bock zu Delecke durch Ludolf v. Landsberg (C20), 1596-1598, 1616; Übernahme von Obligationen des Philips v. Meschede bzw. des Bernd de Wrede zu Hachen zug. des Adolf Bock zu Delecke durch Ludolf v. Landsberg (C21), 1604; Rentverkauf des Bernd Wrede zu Reigern zug. der Annen Wrede Witwe Kothmans zu Meschede aus dem Korten-Hof zu Eikeloh (C22), 1594; Klage des Caspar Saxe zu Meschede nach dem Übergang des Hofes an v. Landsberg (C22), 1645; Verpfändung von Land aus dem Ballinghof durch Joh. Schulte zu Erwitte an die Kinder der + Enneken Varensels (Ferensels) (C27), 1600, 1713; Obligation des Jost Brudde zu Erwitte zug. des Jaspar Molner gen. Witthoet zu Westernkotten (C28), 1578; Verkauf eines Morgens Land am Kappeler Wege durch Henrich Voith zu Erwitte an Johansen Landsberg (C30), 1609; Tausch von Gütern zwischen Henrich Droste zu Erwitte und Jost v. Landsberg: Wessels-Hof gegen die Hofstätte aufm Springe (C33), 1610; Verkauf des von Henrich und Tonis Hagedorn bebauten Hofes zu Westereiden durch Bernhard und Jobst v. Schorlemer gen. Klusener an Jost v. Landsberg (Rüthers-Hof) (Konzept) (C34), 1611; Liquidation zum Kauf des Rüthers-Hofes (C35), 1611; Liquidation mit Thomas Schopmann zu Lippstadt wegen einer Obligation des Arnold v. Schorlemer aus dem Rüthers-Hof zu Westereiden (C37), 1614; Ablösung einer Rente aus dem Rüthers-Hof zug. des Stifts Geseke (C38), 1611; Rentverkauf aus dem Dick-Hof zu Westereiden (bebaut von Jorgen Ruter) durch Joist Clusener gen. v. Schorlemer an die Kirche zu Hoinkhausen (C39), 1560, 1612; Verzeichnisse der zum Rüters-Hof gehörenden Ländereien (C40), 1613, 1617, 1780; Rüthers-Hof: Rechnung des Rüthers; Bittschrift wegen der Pacht, Schreiben des Henrich Grote zu Ostereiden wegen des Gewinns (C41), 17. Jh.; Überlassung von 7 Morgen Landes am Schmandtberg nach ihrer Einlösung bei Peter Mus an Henrich Becker gen. Liepesmahn zu Nettelstädt (C42), 1706; Rückstände des Rüthers zu Westereiden, mit Verzeichnis der Ländereien, Gläubigerkonkurs (C43), 1751-1752; Verhandlungen mit Christoph Haneman gen. Wienecke über die Verpachtung des Rüthers-Hofes, mit Gewinnbrief (C44), 1766-1768; Wienecke als Inhaber des Rüthers-Hofes ./. Holzvogt des Fürsten Kaunitz-Rietberg wegen Fällens eines Baumes, Streit um die Abgrenzung des Gehölzes (C44a), 1782-1806

Altsignatur : C16-C22, C27, C28, C30, C33-C35, C37-C44a




16. Jh.-1659
Permalink der Verzeichnungseinheit

Tausch von Land zwischen Johannesen Landsberg und Joh. Wiggerinckhoff zu Erwitte (C46), 1619; Verpfändung von Land durch Henrich Loper Schulte zu Werinckhusen an Jobst v. Landsberg (C47), 1609; Versetzung des Berven-Guts zu Erwitte durch Anton Lurwalt an Dorothea geb. v. Erwitte Witwe v. Landsberg (C49), (1626), 1629; Verzeichnis der Ländereien des Birven-Gutes (C50), 1612; Verkauf des Berve-Gutes zu Erwitte durch Hillebrand Gogreven zu Bruchhausen an Anton Lurwald und seine Frau Anna Maria v. Bredenol (C51), 1616; Verkauf des Guts an Jost v. Landsberg (C51), 1617-1623; Abrechnung mit v. Lurwald (C52), 1595-1616; Ablösung der Forderungen des Arnold v. Bredenol an Anton v. Lurwald (C53), 1603-1657; Projekt zur Abtretung des Stockede-Hofes zu Stirpe und eines Salzhauses zu Westernkotten durch v. Lurwaldt (C54), 1656; Verkauf einer Wiese im Lengefelde an die Witwe Dorothea v. Landsberg durch Engelbert Eickman (C55), 1627; Tausch von Höfen in Erwitte zwischen Dorothea v. Landsberg und Alhard v. Schorlemer: Hof des Jörgen Volmersteins und Joh. Brudden gegen die Höfe des Dietrich zur Westen und Hof Wiggerinck (C56), 1627; Verkauf eines Morgens über dem Kreuze durch Jacus Marckes an den Richter Franz Naus zu Erwitte bzw. an Joh. Landsberg (C57), 1629; Verkauf eines Morgens auf dem Knippenberge in der Erwitter Feldmark (C58), 1633; Verzeichnis der Ländereien zu Drewer (C60), 16. Jh.; v. Landsberg ./. v. Siegen wegen einer zum Hosenhof in Drewer gehörenden Wiese (C61), 1601; Bittschrift der Christinen Schriver, Witwe des Joh. Hosen, wegen der Verschuldung des Hofes (C62), 1652; Korrespondenz mit dem Landkomtur zu Mülheim v. Lichtenstein bzw. mit v. Westrem: Tausch des Hosen-Hofs zu Drewer gegen den Schulten-Hof zu Olpe (C63), 1657-1658; Rescript des Kurfürsten wegen des Begleichung der Schulden des Ferdinand Ernst v. Erwitte zu Welschenbeck, Benediktiner zu Werden: Abtretung von Gütern (Quadfasels-Hof zu Erwitte) durch den Erben v. Dornick an v. Landsberg (C67), 1658-1659; Gerichtliche Aussage von Eingesessenen zu Erwitte über die Höhe der Pacht der Quadfasel-Ländereien (C70), 1655; Rentverkauf durch Diederich und Adam v. Erwitte zu Ebbinghausen an Ludolf v. Landsberg 1581, 1584, desgl. der Elseben v. Galen Witwe des Adam v. Erwitte an ihre Schwägerin geb. v. Erwitte Witwe v. Steinhausen 1594; Immission des Gilbert Hunoldtz, Bürger zu Soest, in den Hof des Joh. Diekhordtz zu Ebbinghausen 1596; Obligation zug. des Hansen Langen, Ratsherr zu Büren, und des Wesselen Scheven, Ratsherr zu Lippstadt, 1597; desgl. zug. des Jobst v. Landsberg 1604; Abrechnung v. Landsbergs mit v. Erwitte zu Ebbinghausen (C71); Korrespondenz des Ludolf und J. v. Landsberg mit Elseben v. Galen Witwe v. Erwitte bzw. mit Dietrich Othmar v. Erwitte zu Ebbinghausen wegen der Schuldforderungen, desgl. mit den Erben zu Welschenbeck (F. Ferdinand v. Erwitte zu Werden) (C72), 1598-1659;

Altsignatur : C46, C47, C49-C58, C60-C63, C67, C70-C72




(1620), 1629, 1653-1682, 1751
Permalink der Verzeichnungseinheit

Tausch einzelner Parzellen zwischen Dietrich v. Landsberg und Philips v. Droste: u.a. Garten gen. der Knüve gegen einen Baumhof, Mühlenteich, Anteil am Schwarten-Hof gegen Anteil am Volmersteins-Hof (C73), 1662-1663; Ablösung einer Obligation für Philips v. Droste bei Engelhard v. Spiegel zu Bühne (C74), 1662; Vertrag mit Philips v. Droste über die Übernahme der Spiegelschen Schulden gegen Abtretung des Baumhofs (C75), 1659; Vertrag mit den Spiegelschen Erben (C75), 1629; Memorial und Instruktion des Landdrosten D. v. Landsberg für Christoph Kenke und Amtsverwalter Wilhelm Schotte zu den Verhandlungen mit v. Droste (C76), 1656-1659; Korrespondenz zum Vergleich mit Philipp v. Droste (C77), (1620), 1653-1682; Befreiung eines Stück Landes, gen. die Brede (Plüssen-Hufe), vor Westernkotten (gehörend in den Hof des Walraben Brexels) durch den Zehntberechtigten Adam Philipp v. Ense zu Westernkotten (C78), 1662; Zustimmung des Reichsstifts Corvey als Lehnsherrin zum Zehntverzicht des v. Ense (C79), 1663; Vertrag des v. Ense mit der Gemeinde Westernkotten: Zahlungsausgleich für die Zehntbefreiung des Gartenlandes (C80), 1662; Korrespondenz zum Vertrage, u.a. des Nicolaus von Zitzwitz, Stiftskellner zu Corvey, v. Schade zu Antfeld (C81), 1663-1669, 1751

Altsignatur : C73-C81

Enthaeltvermerke : darin:
(C77) Schreiben des Hermannus Schwalben, Vikar von St. Gereon in Köln




16. Jh.-1672, 1722
Permalink der Verzeichnungseinheit

Rentenverkauf des Philips Hoveman gen. Freundt zu Erwitte an Adrian Kniper zu Arnsberg (C99), 1589; Aufstellung, was die Landdrostin v. Landsberg an Ennichen Elings zu Berge für die von Philipps Frundt vermachte Summe entrichtet hat (C100), 16. Jh.; Quittung des Philipps Hovemann (gen. Freund) zu Erwitte über den Empfang einer Summe von Josten Smeddes (C101), 1590; Schuldanerkennung des Philipps Hovemann (gen. Freund) zu Erwitte gegenüber Barben Ashoggers (C102), 1591; Obligation des Philipps Hovemann (gen. Freund) zu Erwitte zug. des Jost Muses unter Verpfändung von Land (C103), 1592, 1593; Verkauf von 7 Morgen Landes aus dem Hof zu Husen durch Philipp Hovemann an Joh. Muese (C104), 1594; Obligation des Philipp Hovemann zug. des Thoniesen Spilbusch zu Stromberg (C105), 1596; Verpfändung des Philipp Hovemann von zwei Morgen an Joh. Mittrop, Gerichtsschreiber zu Erwitte (C106), 1596; Obligation des Philipp Hovemann zug. der Armen zu Erwitte (C107), 1599; Obligation des Philipp Hovemann zug. der Claren Erleis (C108), 1601; Obligation des Philipp Hovemann zug. der Erben des Hermann Witten (C109), 1601; Obligation des Philipp Hovemann zug. des Peter Schattropf zu Lippstadt (C110), 1607; Obligation des Philipp Hovemann zug. des Josten Mauße (C111), 1609; Obligation des Philipp Hovemann zug. des Franz Maus (C112), 1607, (1623); Obligation des Freundt v. Erwitte zu Erwitte und seiner Frau Anna Boele zug. von Senior und Kapitel von St. Patrokli zu Soest aus dem Lande am Ardey mit Quittungen über Pensionen v. Landsberg (C113), 1570-1672; Obligation des Dietrich v. Landsberg zug. der Pfarrkirche zu Altengeseke, Übernahme dieser Schuld durch Georg Sponnier zu Erwitte aus dem wüsten Lips Freundt-Hof (1667); Generalleutnant v. Landsberg ./. Joh. bzw. Wienoldt Röbbeken wegen eines angeblich zum Sponnier-Hof gehörenden Gartens, Verweigerung der Wiedereinlösung des verpfändeten Gartens (C114), 1667 ff, 1722;

Altsignatur : C99-C114




1426, 1428, 1434, 1435, 1438, 1452, 1481, 1483, 1495, 1501, 1593, 1604-1696
Permalink der Verzeichnungseinheit

Konzession des Augustinerkonvents zu Lippstadt zur Wiedereinlösung einer Kornrente aus dem Espermarcken-Gut zu Westernkotten durch Wessel und Joh. v. Landsberg und Frederich v. Hoerde (D2), 1428; Konzession des Augustinerkonvents zu Lippstadt zur Wiedereinlösung betreffs der Kornrente aus dem Gut zu Verlar, verkauft vom + Wessel Landsberg und seiner Frau Katharine (D3), 1452; Verpfändung des Gehölzes, geheißen der Oestberg und gelegen gegenüber der Kockelborg, auf 4 Jahre durch Heinrich und Bernd, die Söhne des Bernd Wessel v. Landsberg, an Joh. Marquard zu Iserlohn (D13), 1501; Stiftung eines wöchentlichen Hochamts bei den Augustinern zu Lippstadt durch Margarete, die Frau des Heinrich v. Landsberg (D10), 1495; Verkauf einer Kornrente durch Wessel v. Landsberg und seine Frau Kath. aus dem Hof zu Verlar an Menrick Brobecke, Priester im Dom zu Paderborn (D4), 1438; Obligation der Katherina, Witwe des Wessel v. Landsberg, zug. des Hinrick v. Erwitte bzw. des Heinrich v. Ense aus dem Zehnten zu Weslarn (Wesseleren) (D6), 1493; Stiftung einer Memorie durch Hinrich v. Landsberg bei den Augustinern zu Lippstadt mit Renten aus dem Eckhaves-Hofe zu Erwitte (bebaut durch Hans den Smitt) (D8), 1481; Obligation des Hinrich v. Landsberg zug. des Lammert Borchhard aus dem Borchards-Kotten (D9), 1483; Verzicht der Elzeke v. Heygen zum Güterverkauf ihres Sohnes Ernst v. Heygen an Wessel v. Landsberg (D13), 1434; Verkauf der Güter: Kottenmühle und Kotten-Hof und das Varenholt im Ksp. Borgeln, eine Hufe Landes im Dorf Clotingen im Ksp. Schwefe durch Ernst v. Heigen; Verkauf seines Anrechts an der Kottenmühle und dem Varenholt durch Lambert von dem Rupelo, Bürger zu Soest (D13), 1435; Lehnbrief des Renvert v. Schorlemer für Wessel v. Landsberg betreffs des Hofes zu Eineckerholsen (bebaut von Temme Huseman), verkauft durch Ernst v. Heygen (D13), 1426; Auseinandersetzung um den Hof zu Eineckerholsen (D13), 1593; Überlassung der von dem v. Wrede zu Reigern angekauften Höfe Vester und Wormbs zu Sondern (Sünnern) im Amt Hamm durch Dietrich von Landsberg an Ernst Dietrich v. Böckenförde gen. Schüngel zu Echthausen und seine Frau Odilia Elisabeth v. Landsberg zur Bezahlung des Kindsteiles (D14), 1658-1659; Korrespondenz mit v. Wrede zu Reigern zur Abrechnung wegen des Verkaufs dieser Höfe, Abrechnung mit den Kolonen wegen der Pertinenzien der Höfe und der Pachtabgaben (D15), 1604-1696; Korrespondenz wegen der Ansprüche auf den Hof (u.a. v. Hanxleden gen. Bock), zur Einziehung der Pachtabgaben und Inspektion der Höfe (u.a. mit Ernst v. Schüngel); u.a. Streit mit Joh. Wellichen zu Sünnern wegen Verweigerung der Abgaben (D16), 1606-1678

Altsignatur : D2-D4, D6, D8-D10, D13-D16




(1554-), 1565-1656
Permalink der Verzeichnungseinheit

Immission des Jobst v. Landsberg in die Mühle der v. Bredenol zu Wehringhausen vor Westernkotten, Schuldverschreibungen der v. Bredenol und v. Erwitte, v. Graffen (D25), (1554 ff), 1608-1637; Abtretung der Immission in die Mühle an Walter Philips v. Ense zu Westernkotten (wegen der Schuldverpflichtung gegenüber Dr. Conrad Meyer, Assessor am Paderborner Hofgericht) (D26), (1639), 1642; v. Landsberg ./. v. Ense wegen des rückständigen Kaufpreises bzw. wegen der Landsbergischen Bürgschaft für die Bredenolischen Schulden (D27), 1607-1656; Obligationen der von Bredenoll und Beschwerde v. Bredenol zum Rade und v. Spiegel wegen der erlittenen Immission (zum Prozeß vor dem Reichskammergericht) (D28), 1565-1627


Altsignatur : D25-D28

Enthaeltvermerke : darin:
(D26) Abschriften der Bredenolschen Obligationen




1604-1671
Permalink der Verzeichnungseinheit

Obligation des Jobst v. Landsberg zu der Mark zug. der Witwe v. Strünkede geb. v. Hatzfeldt, Abrechnungen des Lieutenants Joh. Probst als Verwalter des Hauses Mark über die Zahlung der Pensionen (D29), 1604-1661; Immission des Godfried v. Strünkede in das Haus Mark (D30), 1661-1662; Abrechnung des Landdrosten v. Landsberg mit dem Rentmeister des Hauses Mark Hermann zur Horst (D31), 1662; Quittungen über die an die v. Strünkede geleisteten Zinszahlungen und Korrespondenz wegen der Rückstände (D32), 1613-1662; Rechnung über die Ausgaben für die Söhne in Hildesheim (D33), 1665, 1669; Obligation des Jobst v. Landsberg zug. des Domkapitels zu Paderborn, Übertragung an den v. Brencken (D34), 1618-1671

Altsignatur : D29-D34




1495, 1542, 1566, 1575, 1583, 1591-1600, 1602, 1606-1616, 1652
Permalink der Verzeichnungseinheit

Obligation des Reinhard v. Hanxleden zu Oberemdes (Rittmeister zu Düsseldorf) und seiner Frau Veronica geb. v. Walpott zug. des Jost v. Landsberg bzw. Georg v. Schüngel zu Echthausen (E1), 1607; Korrespondenz wegen Bezahlung der Pensionen (E2), 1607-1616; Obligation des Raban v. Hanxleden zu Ostwig zug. des Ludolf v. Landsberg (E3), 1594; Obligation des Herman Sommer zu Berge zug. des Ludolf v. Landsberg (E4), 1593; Obligation des Dietrich v. Hoerde zug. des Ludolf v. Landsberg (E5), 1566; Obligation des Henrich zu Berge zu Erwitte (E6), 1602; Obligation des Jurgen Busschoff und Michael Schneider zu Berge (E7), 1575; Obligation des Herman Stirps und seines Sohnes Freundt Stirps zu Erwitte zug. des Jost v. Landsberg (E8), 1608; Obligation des Hermann Doick zu Erwitte (E9), 1583; Obligation des Bertholt Köster und seiner Frau Ursula Papen zu Lippstadt (E10), 1608; Obligation Joh. Loismann zu Erwitte zug. des Dietrich Othmar v. Erwitte zu Ebbinghausen aus dem Trappenhofe (E11); Obligation des Jost Droste zu Erwitte zug. des Jost v. Landsberg (E12), 1542; Rechnung des Hans Adam Wiffeldick, Wirt zum Rosenkranz, über den Verzehr des Herrn Stratzi (Andomarus Franciscus Stratius) (E13), [um 1600]; Obligation des Anton Lurwald zu Suttrop zug. des Ludolf v. Landsberg aus den Gütern zu Stirpe (E14), 1602; Bitte des Adrian von der Düssen zu Bettinghausen um ein Darlehen (E15), 1652; Abrechnung der Gemeinde Erwitte bzw. Obligation zug. des Freiherrn v. Landsberg wegen der Kriegsschulden (E16), 1614; Abrechnung der Gemeinde Erwitte bzw. Obligation zug. des Freiherrn v. Landsberg wegen der Kriegsschulden (E17), 1610; Abrechnung der Gemeinde Erwitte bzw. Obligation zug. des Freiherrn v. Landsberg wegen der Kriegsschulden, Bürgschaft des Christoffer v. Hoerde zu Eringerfeld für das von der Gemeinde Erwitte bei der Stadt Paderborn aufgenommene Darlehen (wegen des Einfalls der Niederländer) (E18), 1591; Obligation der Gemeinde Erwitte und Westernkotten zug. des Joh. Loper Schulte zur Oesten zur Abfindung von 12 Kompanien Reiter (E19), 1607; Obligation der Gemeinde Erwitte und Westernkotten zug. des Johansen v. Horrn, Rats-Amtmann zu Lippstadt (E20), 1606; Quittung des Fähnrichs Dederich v. Gelmer namens des Grafen von Daun zu Falkenstein über die von Ludolf von Landsberg bzw. Temmen v. Hoerde gezahlten Brandsteuer (Ranzionsgelder) für das Dorf Erwitte (E21), 1591; Aufstellungen über die dafür aufgenommenen Gelder: Obligation des Jost v. Landsberg und Alhard v. Hoerde zug. der Dorothea Spiegels, Witwe des Philips Spiegel zum Desenberg zu Klingelberg (E22), 1610-1615; Protokoll der zur Tilgung dieser Schulden abgeschätzten und verkauften Waldemei (E23), 1591-1600, (1609)

Altsignatur : E1-E23

Enthaeltvermerke : darin:
(E23) Gewinnbrief des Hinrick v. Landsberg und seiner Frau Margareta für Aleff dem Wysen über das Hockelen-Gut zu Aspen 1495




1621-1623, 1639-1664
Permalink der Verzeichnungseinheit

Obligation der Clara Anna geb. v. Meschede, Frau des Jobst v. Warendorf zu Milse, zug. des Jobst v. Landsberg (E24), 1621-1623; Spezies facti über die Landsbergische Forderung an den Christian von der Horst zum Haus Bell und Milsen wegen obiger Obligation (E25), 1662; Korrespondenz wegen der Schuldforderung an Jobst Dietrich von der Horst (darin auch Kurfürst v. Brandenburg) (E26), 1639-1664

Altsignatur : E24-E26




1629, 1652-1669, 1673-1704
Permalink der Verzeichnungseinheit

Obligation des Godfried v. Heiden zu Schonradt, Merklinghausen Heidemühlen und Hovestadt zug. des Dietrich v. Landsberg unter Verpfändung der Fischerei in der Lippe im Stift Paderborn (Amt Boke) (E27), 1667; Schnade und Aussage über den Lippestrom (E28), 1667-1668; Verpachtung der verpfändeten Fischerei an Hermann Vierfueß zu Delbrück, Friedrich Trier, paderborn. Vogt zu Boke, und Martin Kämper zu Garffelen (E29), 1669; Übertragung der Aufsicht über die Fischerei an den Obristwachtmeister v. Schorlemer zu Mönninghausen (E29), 1667; Fiscus ./. Hans Jürgen v. Schorlemer zu Hellinghausen und Mönninghausen wegen Überschreitung des Pfändungsrechts gegenüber Eingesessenen des Amts Boke bei der Aufsicht über die Fischerei (E30), [um 1668]; Kauf der Fischerei in der Lippe in der Herrschaft Boke durch Bernhard Silvester v. Hoerde zu Störmede von Cath. geb. v. Ketteler Witwe v. Heiden (E31), 1629; Korrespondenz u.a. mit Godfried v. Heiden zu Hovestadt wegen der verpfändeten Fischerei; u.a. Projekt der Schiffbarmachung der Lippe; Berichte des Rentmeisters Henning Evers (E31), 1652-1668; v. Landsberg ./. v. Heiden wegen gerichtlicher Zuerkennung der Fischerei in der Lippe an v. Fürstenberg und v. Hoerde zum Eringerfeld, Vertauschung des Pfandgutes mit dem Schultenhof zu Schallern, Abrechnung über die entrichteten Pensionen (E32 und E33), 1673-1704

Altsignatur : E27-E33




1595, 1601-1671, 1748-1778
Permalink der Verzeichnungseinheit

Obligation der Anna v. Brencken, Kanonisse zu Geseke, zug. des Wennemar v. Fürstenberg aus Gütern zu Erwitte (E34), 1595; Korrespondenz mit Georg v. Brenken zu Brenken bzw. mit Arnd v. Brenken wegen deren Obligation aus Gütern zu Meiste und Kneblinghausen, u.a. des Pastors Adam Budde zu Erwitte, des Philipp Wicker zu Westernkotten und des Rentmeisters Henning Evers als landsbergische Beauftragte (E35), 1601-1671; Obligation des Georg v. Brenken und seiner Frau Goda zug. des Henrich Waldschmidt, paderborn. Rentmeister zu Wewelsburg und Büren, aus Gütern zu Obern- und Niederntudorf (E36), 1615; Vergleich v. Brenken mit den Gebrüdern Waldschmidt und Wilhelm Spanken zu Paderborn unter Verpfändung der Güter zu Meiste und Kneblinghausen (Winterbergs-Hof, Eickhof und Rebörner-Repel), Auseinandersetzung Waldschmidt - v. Landsberg (E36), 1615-1668; Aufstellung über die Liquidation der Brenkenschen Zinsen, Rechtsgutachten über den Wert des Rückstandes (E37), (1657), 1748-1778; Schreiben des Engelbert Kunst, Propst zu Rumbeck (E38), 1778

Altsignatur : E34-E38




1711, 1716, 1722-1748
Permalink der Verzeichnungseinheit

Obligation des Georg Friedrich v. Gaugreben zu Mengeringhausen, fürstl. waldeckscher Berghauptmann, zug. des Domherrn Franz Caspar Ferdinand v. Landsberg aus Gütern zu Mengeringhausen, dem Reckeringhauser Zehnten und dem Mühlenberg-Wald, Extrakt aus dem Hausbuch der Twistischen bzw. Gaugrebenschen Güter zu Peckelsheim, und Liquidation im Streit v. Landsberg ./. v. Gaugreben (E39), 1722-1748; Ergänzung zum Testament durch T.W. v. Gaugreben (E44), 1711; Vergleich zwischen Dietrich Franz Wilhelm v. Gaugreben und seiner Mutter Maria Magdalena geb. v. Meschede anläßlich seiner Heirat mit Marien v. Schwansbell (E45), 1723; Ehevertrag zwischen Christian Wilhelm v. Oberg auf Duderstadt, Domherr zu Magdeburg, mit Ulrica Dorothea Francisca v. Gaugreben, Tochter des Georg Friedrich v. Gaugreben zu Mengeringhausen (E46), 1740; Korrespondenz zum Rechtsstreit v. Landsberg ./. v. Gaugreben wegen der Schuldforderung (E47), 1742-1748; Obligation der Johanna Charlotta geb. v. Possern, Witwe des Rab Georg v. Gaugreben, sächs. Geh. Rat und Hofmarschall, zu Goddelsheim aus den Zehnten um Medebach, Oberschledorn, Refringhausen und Deifeld (E48 bis E51), 1716; Kündigung des Kapitals auf dem Hause Breidenbach bzw. Hause Goddelsheim (E48 bis E51), 1724

Altsignatur : E39, E44-E51




(1702), 1715-1740
Permalink der Verzeichnungseinheit

Obligation der Maria Magdalena Witwe v. Gaugreben geb. v. Meschede zu Oberalme zug. des Domherrn Franz Caspar Ferdinand v. Landsberg aus Höfen in Thülen 1715 und daraus sich ergebender Rechtsstreit (E52), (1702), 1715-1735; Appellation des Franz Wilhelm v. Gaugreben in Bonn (E53), 1735-1737; Appellation des Franz Wilhelm v. Gaugreben in Bonn, Prozeß vor dem Reichshofrat (E54), 1737-1740; Franz Wilhelm v. Gaugreben ./. Frau von Ufflingen und Fräulein Cath. Hedewigdt v. Gaugreben: Loskündigung von Kapitalien (E58), 1724-1726

Altsignatur : E52-E54, E58

Enthaeltvermerke : darin:
(E52) Heiratskontrakt des Gustav Adam v. Gaugreben mit Maria Magdalena v. Meschede




1671-1776
Permalink der Verzeichnungseinheit

Obligation des Christian Vogt v. Elspe und seiner Frau Mechtild Maria v. Gaugreben aus ihren Gütern zu Wamel (Gericht Körbecke) zug. der Erben Cramer zu Köln, 1671; Übernahme der Schuld durch den Domherrn Ferdinand v. Landsberg; Auseinandersetzungen um die Wiedereinforderungen mit der minderjährigen v. Vogt von Elspe zu Siedlinghausen; Gläubigerkonkurs des Kolons Korte zu Wamel

Altsignatur : E59

Enthaeltvermerke : darin:
Heberegister der Kolonen zu Wamel; Ferdinand v. Landsberg ./. v. Schenck zu Beringhausen bzw. v. Schenck ./. Freifräulein Vogt von Elspe zu Siedlinghausen




1573, 1575, 1578, 1580-1606, 1616, 1623
Permalink der Verzeichnungseinheit

Vergleich des Diederich v. Erwitte zu Welschenbeck mit der Witwe seines Bruders Joist v. Erwitte, Margareta geb. v. Ovelacker und ihrer Tochter Dorothea (F1), 1575; Vertrag der 4 Bürger (u.a. Ludolf v. Landsberg) über die gemeinsame Haftung (F2), 1575; Vertrag der Vormünder der Dorothea v. Erwitte mit ihrer Mutter Margareta v. Erwitte geb. v. Ovelacker zur beabsichtigten neuen Eheschließung (F3), 1583, 1585; Vertrag des Ludolf v. Landsberg mit den Vormündern der Dorothea v. Landsberg wegen der Bürgerschaft für den Kindsteil (F4), 1588; Verpflichtung des Joh. v. Ovelacker zu Gevelinghausen zur Schadloshaltung des Ludolf v. Landsberg (F5), 1588; Prozeß vor dem Gogericht zu Erwitte zur Abschätzung der v. Erwittischen Güter zu Erwitte, Anröchte und Völlinghausen usw. zur Schadloshaltung des v. Landsberg (F6), 1588; Vergleich zwischen Ludolf v. Landsberg und Dietrich v. Erwitte zu Welschenbeck wegen der ausstehenden Schuld (F7), 1583; Ankündigung der Abschätzung der v. Erwittischen Güter zu Erwitte (F8), 1586, 1588; Abrechnung des Ludolf v. Landsberg mit Anna geb. v. Dorfeld Witwe v. Gaugreben bzw. ihrem Sohn Bernd Hillebrand Gaugreben, Burgmann zu Medebach, wegen der Obligation des Mertin v. Erwitte (F9), 1592-1603; Abrechnung des Ludolf v. Landsberg mit Rembert v. Schorlemer zu Hellinghausen über eine Obligation des Mertin v. Erwitte aus dem Zehnten zu Erwitte (F10), 1588-1606; Abrechnung über die Forderungen des Stifts Geseke an Dietrich v. Erwitte (F11), 1583; Obligation des Jost von Erwitte zu Welschenbeck zug. des Jürgen Simonis, Richter zu Robringhausen, aus den sequestrierten Dahlhoffs-Gütern bzw. dem Gute des Jaspar Wecker zu Anröchte (F12), 1573, 1587; Quittung namens der Erben des Adrian Loeper Schulte zu Wehringhausen gegenüber den v. Erwitte zu Welschenbeck (F13), 1589, 1616; Quittung des Johan v. Olpe über den Empfang eines Malters Korn aus dem arrestierten Zehnten des Diederich v. Erwitte (F15), 1588; Quittung des Joh. Grabe zu Anröchte über die Ablösung eines Darlehens zur Behebung der Schäden durch das braunschweigische Kriegsvolk (F16), 1623; Vollmacht des Franz de Wrede zum Polla für Heinrich Creutzkamp, Bürger zu Lippstadt, zur Einziehung einer Forderung bei Jost v. Erwitte zu Welschenbeck (F17), 1581, 1588; Quittung der Anna v. Werninckhausen Witwe v. Ascheberg zu Gottendorff über den Empfang einer Summe seitens des Jobst v. Landsberg, fürstl. landgräfl. hess. Hauptmann (F18), 1599; Obligation des Ludolf v. Landsberg zug. des Joh. Schlueter, Kanoniker von St. Patrokli Soest, aus dem Doickeshoff zu Erwitte und dem Zehnten im Erwitter Felde (F19), 1590, 1671; Quittungen über die Zahlungen des Ludolf v. Landsberg an Dorothea v. Erwitte, Tochter des Jost v. Erwitte (F20), 1588-1594; Rechnungen über die von Ludolf v. Landsberg als Bürger für die Witwe des Johan Ovelacker geleisteten Zahlungen und die Einnahmen aus den immittierten Gütern (Zehnt zu Erwitte und Berge, Güter zu Erwitte, Welschenbeck, Anröchte) (F21), 1580-1606

Altsignatur : F1-F13, F15-F21

Enthaeltvermerke : darin auch:
(F20) Obligation des Diederich und seiner Schwester Merge v. Erwitte zug. der Margerete Ovelacker Witwe v. Erwitte 1578




1575-1615
Permalink der Verzeichnungseinheit

Forderung der Familie von Landsberg an die Familie v. Siegen zu Gevelinghausen

Enthaeltvermerke : Intus:
Heiratsverschreibung des Jost v. Erwitte und Margarethe von Ovelacker (1575), Vergleich zwischen der Erbtochter Dorothee v. Erwitte, Frau v. Landsberg, mit v. Siegen 1575-1615




1590
Permalink der Verzeichnungseinheit

Verkauf einer Rente durch Ludolf von Landsberg an Joh. Schlüter, Canonicus ad S. Patroclum in Soest, (Abschrift)





1590
Permalink der Verzeichnungseinheit

Obligation des Ludolph von Landsberg für die Abtei Abdinghof (Abschrift)





1598
Permalink der Verzeichnungseinheit

Schuldverschreibung des Adrian Schilder zum Langenland zugunsten des Jobst von Landsberg dem Jüngeren





1611
Permalink der Verzeichnungseinheit

Versprechen des Joest von Landsberg zur Rückzahlung eines Kapitals an die Witwe des Lic. jur. Laurenz Sybelius





1612
Permalink der Verzeichnungseinheit

Obligation des Joest von Landsberg für den Kandidaten der Rechte Adrian Sybel (Abschrift)





1619, 1655
Permalink der Verzeichnungseinheit

Obligation des Caspar Dietrich v. Schorlemer zu Overhagen zug. der Cath. Clar Even v. Oeynhausen 1619; Einlösung der Obligation durch Dietrich v. Landsberg bei Rudolf Wilhelm Rav. v. Holthausen 1619, 1655





1623
Permalink der Verzeichnungseinheit

Obligation des Stifts St. Patrocli zu Soest für Dietrich Othmar von Erwitte (Abschrift)





1625
Permalink der Verzeichnungseinheit

Erlaubnis für Adrian Berges zur Forderung einer Rente von der Witwe Landsberg





1626
Permalink der Verzeichnungseinheit

Obligation des Goddert Brandis, Bürgermeister zu Werl, zug. des Joh. Kramer zu Soest: Streitigkeit unter den Erben wegen Nichtbezahlung der Pensionen, u.a. Abtretung seiner Forderung durch Goswin Michels, Bürgermeister zu Soest, an Wilhelm Steinfuhrt, kurköln. Rat, (Abschrift)





1634
Permalink der Verzeichnungseinheit

Schuldanerkennung des Lheines (?) Michael, Dr. und Prof. phil. und med. zu Soest, gegenüber Wilhelm Rademacher (unter Aushändigung eines Rentbriefes des Ludolf von Landsberg zu Erwitte) (Abschrift)





1635
Permalink der Verzeichnungseinheit

Schuldverschreibung der Dorothea v. Erwitte verw. v. Landsberg für Daniel Henrich Gualtherm





1646
Permalink der Verzeichnungseinheit

Vergleich der Dorothea von Erwitte verw. v. Landsberg mit der Witwe des Johann von Velmede wegen einer Forderung





um 1650
Permalink der Verzeichnungseinheit

Ordo Creditorum in der Sache Hovell und Haudelingkhoff





1671
Permalink der Verzeichnungseinheit

Quittung der Kirche zu Altengeseke über Rückzahlung eines Kapitals durch Dietrich v. Landsberg





1671
Permalink der Verzeichnungseinheit

Quittung des Dietrich Osterkamp zu Westernkotten über Rückzahlung eines auf dem Erbsalzhaus zu Westernkotten haftenden Kapitals durch Dietrich von Landsberg





1681
Permalink der Verzeichnungseinheit

Obligation des Herm. Bernh. v. Schade und seiner Frau Wilhelma Margareta v. Wesseler gen. Pape zug. des Dietrich v. Landsberg (Konzept)





1705
Permalink der Verzeichnungseinheit

Rentverschreibung über 5 Rtl. beim Wildhoitshof im Lohe vom Herrn v. Berswordt für die Witwe Molitor zum Berenbrock





1735-1738
Permalink der Verzeichnungseinheit

An den Herrn von Korff-Schmising belegte Kapitalien





1744
Permalink der Verzeichnungseinheit

Protokoll des Konkurses der Gläubiger des Heinrich Roggenkamp zu Gütersloh





1770
Permalink der Verzeichnungseinheit

Schuldanerkennung der Witwe Padberg gegenüber der Landsberg. Rezeptur in Erwitte





1746
Permalink der Verzeichnungseinheit

Verkauf von Kornpächten des Friedr. Frhr. v. Droste zu Füchten an Ferd. Franz Casp. Frhr. v. Landsberg





1766-1779
Permalink der Verzeichnungseinheit

Korrespondenzen und Liquidation betr. den Zinsenrückstand von 4000 Rtl. Kapital des Frhr. von Droste zu Delwig und Erwitte





1776
Permalink der Verzeichnungseinheit

v. Landsberg ./. Droste Dellwig zu Erwitte wegen rückständiger Zinsen aus einer Pfandverschreibung des Ferdinand Caspar von Droste zu Erwitte aus dem Jahre 1722 unter Pfandsetzung des Eichengehölzes bei Berenbrock bzw. der Hofesaat des Gutes Mellrich (Prozeß vor dem Offizial zu Werl)





1763-1791
Permalink der Verzeichnungseinheit

v. Landsberg ./. Droste Dellwig (Korrespondenz und Abrechnungen zum Prozeß)

Enthaeltvermerke : darin:
Rekurs des während der Sedisvakanz regierenden Domkapitels zu Osnabrück an den Reichstag zu Regensburg wegen eines anmaßlich vom Reichskammergericht gefällten Urteils in Sachen Gebrüder Horns ./. Witwe des Richters Stuven wegen einer Schuldforderung bzw. gegen Fideikommisse; Geh. Rat von Landsberg ./. Geh. Rat von Schmising




1769-1776
Permalink der Verzeichnungseinheit

Schreiben des Advokaten Scheurer in Wetzlar an den Frhr. Klemens August v. Landsberg wegen der Styrumschen Konkurssache





1772-1775
Permalink der Verzeichnungseinheit

Das von dem Herrn v. Droste zu Erwitte ./. creditores nachgesuchte Moratorium





1774, (1831)
Permalink der Verzeichnungseinheit

Schuldverschreibung der Eheleute Schaefer zu Brockhof für den Frhr. v. Landsberg





1780
Permalink der Verzeichnungseinheit

Obligation des Clemens August von Landsberg zug. des Joh. Wilhelm Oidtmann, Dechant von St. Mauritz





1784-1812
Permalink der Verzeichnungseinheit

Verzeichnis der Schuldkapitalien





1785
Permalink der Verzeichnungseinheit

Schuldanerkennung des Hermann Nölle zu Eikeloh zugunsten des Freiherrn Clemens August von Landsberg für den Ankauf von Ländereien von der Witwe Hense geb. Steffens zu Westernkotten (Abschrift)





1788-1793
Permalink der Verzeichnungseinheit

Paul Joseph von Landsberg-Velen ./. Droste Dellwig bzw. dessen Erbe von Hoerde wegen einer Schuldforderung

Enthaeltvermerke : darin:
Verzeichnis der verschriebenen, zum Rittersitz Alten-Mellrich gehörenden Güter (Dahlhof, Lehen der Abtei Abdinghof); Abschrift der Obligation des Ferdinand Caspar von Droste zu Erwitte von 1722




1792-1793
Permalink der Verzeichnungseinheit

Vergleich mit dem Frhr. v. Hörde und Schuld des Frhr. v. Droste zu Delwig





(1729), (1734), 1812-1816
Permalink der Verzeichnungseinheit

Kündigung von Kapitalien 1. auf dem Gute Ebbinghausen (Inhaber: Bernard Plange zu Lippstadt, vorher: Graf Nesselrode zu Ehreshoven) 2. des Kapitals auf Grund des Vertrages des Domherrn zu Münster Ferdinand Franz Caspar von Landsberg mit Hermann Werner von Schorlemer zu Overhagen über die Überlassung des Kanonikalhofes in Münster in der Stiege (1729), bzw. beim Ankauf des Gutes Ebbinghausen vom Leutnant von Spiessen; Überlassung der Drosteneinkünfte zu Erwitte (1734)





1785-1786
Permalink der Verzeichnungseinheit

Aufstellung über Zinszahlungen der Familie v. Landsberg





1828
Permalink der Verzeichnungseinheit

Obligation über den Kaufpreis des Hauses in Westernkotten





1857
Permalink der Verzeichnungseinheit

Kapitalforderung an die Deitersche Nachlassenschaft





19. Jh.
Permalink der Verzeichnungseinheit

Obligationen und Verträge der Rentei Erwitte über einzelne Parzellen





1761-1765
Permalink der Verzeichnungseinheit

Briefwechsel mit v. Meinerzhagen in Köln wegen geschäftl. Dinge





1801-1805



1812-1821
Permalink der Verzeichnungseinheit

Einführung neuer Steuern




Anfang  Erweiterte Suche
Warenkorb  Drucken