Kreisarchiv Viersen
Kultur-, landes-, orts- und familiengeschichtliche-, Siegel- und sonstige Sammlungen
Sammlung Richard Verhuven
A III 40 Sammlung Verhuven
Permalink des Findbuchs


Signatur : A III 40

Name : Sammlung Verhuven

Beschreibung :
Richard Verhuven (Heimatforscher, Archivpfleger, 1887-1956)

Richard Verhuven aus (Kempen-)Tönisberg war ein zeitgenössisch typischer Sammler historischer Dokumente und Publizist heimatgeschichtlicher Forschungen.
Mit anderen Lokalhistorikern des Niederrheins, u.a. Pfarrer Leopold Henrichs in Dornick und Dr. Walther Bremen in Krefeld, fand ein reger Tausch von Archivalien statt. Darüber hinaus erwarb Verhuven das Archiv der Moerser Drostenfamilie von Pelden gen. Cloudt, das Archiv des Hauses Eyll bei Kamp-Lintfort und den Nachlass des Hülser Schultheißen Christian Laurenz Roosen. Nach Henrichs Tod gelangte sein Nachlass mit dem des Heimatforschers Friedrich Nettesheim ebenfalls in Verhuvens Besitz. Zu seiner Sammlung gehörten auch Akten der Gemeinde Tönisberg, seines Heimatortes.
Als Richard Verhuven 1956 starb, kaufte der damalige Landkreis Kempen-Krefeld den gesamten Nachlass. Nachdem die erkennbaren größeren Provenienzen ausgesondert und als eigene Bestände formiert worden waren (FA v. Pelden gen. Cloudt, FA v. Eerde zu Eyll, Sammlung Nettesheim/Henrichs, FA Roosen), wurde der verbliebene Rest als „Sammlung Verhuven“ geordnet und verzeichnet. Er gliedert sich in drei Hauptgruppen:
1. Provenienzen, d.h. Originalschriftgut Verhuvens (Familiengeschichte, Materialsammlungen, Korrespondenz, Veröffentlichungen usw.) und Schriftgut, das eindeutig einer bestimmten Herkunft zugeordnet werden kann
2. Quellensammlung, d.h. Urkunden und Akten (Originale und Abschriften) zur Geschichte des linken Niederrheins, thematisch geordnet, insbesondere zur Geschichte des Herzogtums Geldern und des späteren sogen. Oberquartiers
3. Literatur zur Orts-, Heimat- und Kirchengeschichte, auch Festschriften und thematisch geordnete Zeitungsausschnitte.

Anfang  Erweiterte Suche
Warenkorb  Drucken