Stadtarchiv Bergisch Gladbach
Akten von Firmen, Vereinen und Parteien
Turnerschaft Bergisch Gladbach 1879 e.V.
O 42 Turnerschaft Bergisch Gladbach 1879 e.V.
Permalink des Findbuchs


Signatur : O 42

Name : Turnerschaft Bergisch Gladbach 1879 e.V.

Beschreibung :


Vereinsgeschichte

1879 gründete sich der erste Bergisch Gladbacher „Turnverein“. Die hohe Mitgliederzahl Ende des 19. Jahrhunderts führte, auf Grund von unterschiedlichen Interessen, zu einem Disput in der Vereinsführung und schließlich zur Spaltung im Jahre 1888. Neben dem bestehenden „Turnverein Bergisch Gladbach 1879“ gründete sich der „Turn- und Fechtverein“. Der „Turnverein“ blieb in erster Linie ein Gesellschaftsverein, ihm traten bevorzugt die Gladbacher Industrie- und Geschäftsleute bei. Der „Fecht“ hingegen entwickelte sich zu einem Volksverein mit immer besseren turnerischen Leistungen. Die Turnbrüder blieben trotz kleineren Rivalitäten durch den gemeinsamen Spaß am Sport und der Veranstaltung von Sportwettkämpfen in Bergisch Gladbach eng miteinander verbunden. 1935 führte Druck von außen zur Wiedervereinigung der beiden Turnvereine in der „Turnerschaft Bergisch Gladbach 1879 e.V.“.


Bestanderschließung

Der Bestand O 42 wird durch signifikante Zeitabschnitte der Vereinsgeschichte klassifiziert. Der Schwerpunkt der Unterlagen liegt, neben den Protokollbänden von Vereinssitzungen (1888 – 1934), bei den umfangreichen Akten und Druckschriften aus der NS-Zeit. Das Schriftgut beinhaltet vorwiegend die Organisation des Vereinslebens. Dazu zählt die Mitgliederverwaltung, die Durchführung von Wettkämpfen, die Teilnahme an gesellschaftlichen Verpflichtungen sowie der Schriftverkehr mit übergeordneten Behörden.

Die Turnerschaft und ihre Vorgängerinstitutionen gehörten dem 1924 gegründeten Zweckverband für Leibesübungen Bergisch Gladbach an. Hauptaufgabe des Zweckverbandes war die Organisation von Wettkämpfen im Kreisgebiet sowie eine vereinheitlichte Kommunikation und Repräsentation des Turnsports. Die Geschäftsführung des Zweckverbandes wurde aus den Vorständen der Mitgliedervereine gewonnen. Jean Schiffmann, Mitglied im Turn- und Fechtverein, war mehrere Jahre 1. Vorsitzender des Zweckverbandes (O 42/20; O 42/25, O 42/39 und O 42/40). Aufgrund der regen Teilnahme an nationalen Wettkämpfen befinden sich auch Druckschriften ohne direkten Bezug zu Bergisch Gladbach im Bestand. Sie wurden separat klassifiziert.

Neben dem Schriftgut enthält der Bestand Pläne vom städtischen Stadion „Jahnwiese“ und dem „Waldstadion“ sowie Plakate zur Olympiawerbung 1936. Diese sind aus Lagerungsgründen den Beständen P 2 (P 2/4 bis P 2/7) und K 1 (K 1/1647 bis K 1/1648) zugeordnet worden.

Verweise auf andere Bestände

Weitere Akten zur Turnerschaft befinden sich vor allem im Bestand R 1 Sammlung Dietz sowie im Sammlungsbestand des Stadtarchivs. Unter anderem sind hier Kursprogramme der Turnerschaft (1987 – 2008) unter S 8/768 und Aufnahmeanträge unter S 8/9 und S 8/188 verzeichnet.

Ausgaben der Vereinszeitschrift „Wir“ (WZ 57, ab 1966) sowie dessen Vorgänger „Turnen und Spiel“ (WZ 37, von 1952 bis 1957) liegen fast vollständig in der Archivbibliothek vor.


Kirsten Dillmann

April 2012



Anfang  Erweiterte Suche
Warenkorb  Drucken