Stadtarchiv Bergisch Gladbach
Zeitungen
Bergische Zeitung 1914
N 16 Prof. Dr. Ulrich Jux
Permalink des Findbuchs


Signatur : N 16

Name : Prof. Dr. Ulrich Jux

Beschreibung :


Ulrich Jux wurde am 02.04.1929 als Sohn des Schulrektors und Heimatforschers Dr. Anton Jux und seiner Frau Sophie Jux geb. Härtl in Hoffnungsthal geboren. Er besuchte die Volksschule und das Gymnasium in Bergisch Gladbach und war Ende des Zweiten Weltkriegs an der Westgrenze zu Befestigungsarbeiten eingesetzt. Im März 1950 legte Jux sein Abitur ab. Ab Mai 1950 studierte er an der Universität Köln Naturwissenschaften mit Geologie als Hauptfach und legte im März 1952 seine Prüfung zum Geologischen Vordiplom ab. Das Sommersemester 1952 verbrachte Jux an der Universität München. Von Oktober 1952 bis Mai 1953 studierte er an der Fouad-Universität in Kairo und kehrte mit dem Sommersemester 1953 wieder an die Universität Köln zurück.
Dort legte Jux im selben Jahr seine Inaugural-Dissertation zur Erlangung des Doktorgrades „Zur Geologie des Kreidegebietes von Abu Roasch bei Kairo (Ägypten)“ vor. Seine Habilitationsschrift über die devonischen Riffe im Rheinischen Schiefergebirge folgte im Jahre 1958.

Ulrich Jux war langjähriger Vorsitzender des Bergischen Geschichtsvereins Abteilung Rhein-Berg, später Ehrenvorsitzender des Vereins. Gemeinsam mit seiner Frau Herta geb. Meese verfasste er das Buch über den Luftkrieg in Bergisch Gladbach während des Zweiten Weltkriegs.

Jux übergab dem Stadtarchiv am 03.03.2009 eine Vielzahl seiner geologischen Publikationen, v.a. Aufsätze in geologischen Zeitschriften und Sonderdrucke und insbesondere das Manuskript seiner Dissertationsschrift und der Habilitationsschrift.


Michael Krischak, März 2009



Anfang  Erweiterte Suche
Warenkorb  Drucken