Landesarchiv NRW Abteilung Rheinland
1. Behörden und Bestände vor 1816
1.2. Geistliche Institute
1.2.3. J - L
1.2.3.11. Knechtsteden
Knechtsteden, Rep. u. Hs. AA 0359
121.29.00 Knechtsteden, Abtei
Permalink des Findbuchs


Signatur : 121.29.00

Name : Knechtsteden, Abtei

Beschreibung :
Knechtsteden, Kr. Grevenbroich
Prämonstratenser, vor 1133-1802

Übersicht:

Erzbischof Bruno II. von Köln beurkundete unter dem 5. August 1134 die Stiftung der Kirche zu Knechtsteden, welche schon unter seinem Vorgänger Friedrich I. (+ 1131) stattgehabt, jedoch ohne dessen feierliche Bestätigung geblieben war. Stifter derselben war ein Domdechant Hugo zu Köln (Graf von Sponheim), welcher seinen Fronhof zu Knechtsteden dazu gewidmet und die darauf gegründete Kirche für ein geistliches Kollegium bestimmt hatte. Bruno bestätigte daher zunächst die Anordnung des Stifters, dass die Eigenhörigen jenes Hofes statt des früheren Hofeszinses künftig nur einen Wachs- oder Altarzins von zwei Denaren entrichten, dass die Kirche für die Ansiedler auf der Rottländerei des Hofes Pfarreigenschaft haben, von aller Catheder- und Archidiakonalsteuer sowie von dem Synodalverband frei sein und die Geistlichen das Wahlrecht des Vogtes besitzen sollten, wozu fürs Erste Gerard von Hostaden erwählt wurde. Eine Bestätigungs- und Schutzurkunde des Papstes Adrian IV. und Kaiser Friedrichs I. folgte im Jahr 1155. Die Geistlichen waren der Bulle gemäß Clerici regulares unter einem Propst; im Jahr 1185 erscheint Heribord als erster Abt von Knechtsteden, nachdem sie den Prämonstratenserorden angenommen. Schon bald nach der Stiftung war die Abtei, wie die angeführten Bulle angibt, im Besitz einer beträchtlichen Zahl von Höfen in ihrer Nähe. Im 17. Jahrhundert vernehmen wir, dass zehn Pfarrkirchen mit derselben vereinigt und sieben Klöster des Ordens als Filiale ihr untergeben waren. Sie unterhielt gewöhnlich fünfzig Geistliche, wovon dreißig dem Pfarrdienst jener Kirchen oblagen und die übrigen im Kloster lebten oder auswärts Theologie studierten.

Für die Geschichte der alten Dynastengeschlechter von Ahr, Hochstaden, Molbach, Kessel usw. liefern diese Urkunden einen schätzbaren Beitrag. Die Urkunden selbst sind bei der Besitznahme des linken Rheinufers durch die französische Armee spurlos entkommen. Der Maire von Nettesheim erklärte später der französischen Untersuchungskommission, dass die Konventualen die Abtei beim Einrücken der Truppen verlassen und dass diese Bücher und Archivalien verschleudert oder mit sich weggeführt hätten. Um so wichtiger ist das Kopiebuch (s. Knechtsteden, Abtei, Rep. u. Hs. Nr. 1, alte Signatur: Ms. B 92), woraus das vorliegende Repertorium aufgestellt worden.

Reihenfolge der Pröpste und nachherigen Äbte (soweit festzustellen):

Angaben nach Gosses, in: Annalen des historischen Vereins für den Niederrhein 149/150, 1950/51, S. 11 ff. i.V. mit Ehlen, S. 24-86, 94-95

Pröpste:

· Heribert - [1129]-1150 Mai 25 (+)
· Christian(us) - 1150 Mai 25-1151 Juni (+)
· Hermann (Herimannus) (I.) - 1151Juni-1181 April 9 (+)
· Wolbert(us) von Dyck - 1181 April 11-1182 Dezember 6 (+)
· Heribord(us, Henbordus) - 1182 Dezember 8- (s. Äbte)

Äbte:

· Heribord(us) - [1185]-1186 Juli 13 (+)
· Fortlivus (Vartlievus) - 1186 Juli 13-1191 (1195 ?)
· Gislerus (Giseler) - 1191 Juli 15-1197 September 22 (+)
· Fortlivus (Vartlievus) - 1197 September 22-1203 September 1
· Wolmar(us) - 1203 September 1-1214 Juli
· Fortlivus (Vartlievus) - 1214 Juli-1215 August 2 (+)
· Gottschalk (I.) - 1216 Mai 3-1226 Oktober 1
· Friedrich von Clarholz - 1226 Oktober 23 -1232 März 23 (+)
· Gottschalk (II.) - 1232 Mai 7-1241 September 1
· Werner - 1241 September 1-1244 Oktober 3 (+)
· Heinrich (I.) - 1244 November 22-1262 September 6 (+)
· Waldaver(us) - 1262 Oktober 26-1273 Oktober 27
· Gottschalk (III.) Berfreyt - 1273 Oktober 28-1295 Mai 3 (+)
· Adolf von Dollendorf - 1295 Mai 13-1298 Mai
· Matthias (I.) von Giele - 1298 Mai 25-1315 Juli
· Simon - 1315 Juli 24-1318 Dezember 8
· Adolf von Dollendorf - 1319 Januar 1-1321 Mai 31
· Johann(es) (I.) von Rumbeck - 1322 Februar 23-1331 [Januar] (+ vor 1331 Mai 6)
· Heinrich (II.) von Ellerhoven - 1331-[1333]
· Arnold - [1333-1335 Januar]
· Heinrich (II.) von Ellerhoven - 1335 Mai-[1336]
· Arnold - 1336 September-1340 [November]
· Werner (II.) von Worinch - [1341-1343]
· Jakob - [1343-1344]
· Konrad von Hasselt - 1345 November-1347 November
· Hermann von Walhoven - 1347-[1352]
· Konrad von Hasselt - 1352 September-[1372]
· Hermann von Walhoven - 1372 März-[1378]
· Heinrich (III.) - 1378 März-1381 Januar
· Johann(es) (II.) Koche (Kocke) - [1382-1385]
· Heinrich (IV.) Moyr (Mohr, Moehr) - [1386-1389/97]
· Goidert von Goitz - [1393]
· Gottfried - [1395]
· Goedart von Hasselt - 1397 August-[1411 September]
· Heinrich (IV.) Moyr (Mohr, Moehr) - [1411 September-1414]
· Gottfried von Arff(t) - 1414-1444 Februar 24 (+)
· Johann(es) (III.) Blydleven (Bleid-, Breidleren) von Botsheim - 1444 Februar-1447 Februar 18 (+)
· Heinrich (V.) von Schlickum - 1447 Ende Februar-1474 Oktober 2 (+)
· Lutter (Ludgerus) von Monheim - 1474 Oktober-1490 Oktober 23 (+)
· Gerhard(us) (I.) Heze (Hertze) von Deutekom - 1490 November 8-1496 Januar 28 (+)
· Nikolaus Hüls - 1496 Februar 13-1507 August 14 (+)
· Matthias (II.) von Düren (Thurre) - 1507 Oktober 4-1543 Januar 6 (+)
· Gerhard (II.) Strailgen (Straelgen) von Moers - 1543 Februar-1573 Mai 10 (+)
· Ägidius von Hünshoven - 1573 Sommer-1599 Oktober 15 (+)
· Hilger Cremer(ius) - 1599 Oktober-1619 Januar 25 (+ 1629 Februar 2)
· Leonard Teveren - 1619 Januar 25-1666 September 11 (+, 82 Jahre)
· (Gegenabt: Johann Fraisinne - [1658-1659], + 1660 Mai 17)
· Peter (Petrus) Gillrath - 1666 September 11-1678 September 27 (+, 60 Jahre)
· Peter (Petrus) Teveren - 1678 Oktober 21-1698 Oktober 29 (+)
· Leonhard Eschenbruck (-bruch, -brück) - 1698 Oktober 29-1703 März 1 (+)
· Arnold Brewer (~ 1667 Februar 13) - 1703 März 26-1728 März 4 (+)
· Leonard Jansen - 1728 April 12-1754 April 21 (+, 73 Jahre)
· Dionysius Kochs - 1754 Mai 13-1769 November 20 (+)
· Heinrich Keuter - 1769 Dezember 19-1777 Februar 5 (+)
· Michael Joseph Granderath - 1777 März 10-1780 Februar 8 (+)
· Johann(es) Michael Hendel - 1780 April 4-1802 September 7 (+ 1805 September 29)

Das vorliegende Findbuch wurde 1856/57 von Wallraff verfasst. Die Abschrift und Überarbeitung der Verzeichnung in VERA (Retrokonversion) erfolgte von September bis Oktober 2005 durch Staatsarchivoberinspektor Jörg Franzkowiak.


Anfang  Erweiterte Suche
Warenkorb  Drucken