Landesarchiv NRW Abteilung Rheinland
5. Oberste Landesorgane NRW
5.2. Oberste Landesbehörden
5.2.3. Innenministerium
5.2.3.13. Zivile Verteidigung, Zivilschutz
IM Bevölkerungsschutz, zivile Verteidigung NW 0112
310.28 Innenministerium Ziviler Bevölkerungsschutz (Luftschutz)_ALT
Permalink des Findbuchs


Signatur : 310.28

Name : Innenministerium Ziviler Bevölkerungsschutz (Luftschutz)_ALT

Beschreibung :
Einleitung
Bestandsgeschichte
In dem vorliegenden Findbuch ist eine Ablieferung des Innenministeriums aus dem Jahre 1966 (Acc. 37/66) erschlossen, die aus den Aufgaben im Bereich des Zivilschutzes herrührt und im Umfang von 202 Heftern abgegeben wurde.
Die Akten beinhalten im wesentlichen den Wiederaufbau des Luftschutzes bzw. des Katastrophenschutzes in den Jahren ab ca. 1950. Es finden sich zahlreiche Listen und Übersichten vorhandener Abwehrmittel, organisatorische Fragen sowie gesetzliche Grundlagen. In einem gewissen Umfang finden auch die Erfahrungen aus dem Luftkrieg 1939 bis 1945 einen Niederschlag.
Die Durchführung der Luftschutzmaßnahmen in der Bundesrepublik Deutschland wurde 1951 von der Alliierten Hohen Kommission freigegeben. Das Bundeskabinett ermächtigte in seiner Sitzung vom 20.11.1951 den Bundesinnenminister, mit dem Wiederaufbau des zivilen Luftschutzes zu beginnen. Für die Durchführung waren die Länder zuständig.
Durch Erlaß des Innenministers von NRW vom 25.1.1952 wurde ein Sonderbeauftragter für den zivilen Luftschutz bestellt, der unmittelbar dem Innenminister unterstand. Mit Wirkung vom 4.7.1955 wurde innerhalb der Abteilung I des Innenministeriums eine besondere Gruppe E "Verteidigung und ziviler Bevölkerungsschutz" gebildet. Der weitere Ausbau dieser Gruppe machte es notwendig, 1961 im Innenministerium eine besondere Abteilung "Zivile Verteidigung" zu bilden, zunächst als Abteilung VIII, seit 1965 als Abteilung V.
Verzeichnung
Die Verzeichnung erfolgte auf der Grundlage einer vorläufigen Erschließung im Frühjahr 1990 durch Dr. Horst Romeyk. Der verzeichnete Bestand umfaßt 194 Akten in 29 Kartons. Nicht belegt sind die Nummern 51 bis 57, 141 und 168. Die Laufzeit des Bestandes liegt zwischen 1949 und 1961, der Schwerpunkt liegt in den Jahren 1953 bis 1957.
Verwandte Betreffe finden sich in Akten, in denen die baulichen Fragen des Luftschutzes behandelt werden. Dazu sind die Bestände NW 169 (Findbuch 370.07), NW 237 und 254 (Findbuch 380.21) heranzuziehen.
Die Organisations- und Geschäftsverteilungspläne des Innenministeriums mit dem Nachweis der zu dem jeweiligen Zeitpunkt gültigen Aufgaben im Bereich des Luftschutzes befinden sich im Bestand NWG (Findbuch 300.00.6).


Anfang  Erweiterte Suche
Warenkorb  Drucken