Landesarchiv NRW Abteilung Rheinland
5. Oberste Landesorgane NRW
5.2. Oberste Landesbehörden
5.2.42. Ministerium für Wirtschaft, Mittelstand und Verkehr
5.2.42.6. Wirtschaftsförderung
MWMV Regionale Wirtschaftsförderung NW 0193
350.12.00 Min. f. Wirtschaft, Mittelstand und Verkehr, Regionale Wirtschaftsförderung
Permalink des Findbuchs


Signatur : 350.12.00

Name : Min. f. Wirtschaft, Mittelstand und Verkehr, Regionale Wirtschaftsförderung

Beschreibung :
Vorbemerkung

1975 lieferte die Gruppe I/B - Wirtschaftsförderung und Finanzierung - des Ministers für Wirtschaft, Mittelstand und Verkehr des Landes NW 25 Stehordner an das Ministerialarchiv ab. Diese Ablieferung erhielt die Acc.-Nr. III 27/75 und bildet den Bestand NW 193.
Die Hauptmasse der Akten umfaßt die Jahre 1960-1973, einige Akten wurden bereits in der zweiten Hälfte der 50er Jahre angelegt. So wie der gesamte Bestand von der Thematik her ein geschlossenes Ganzes bildet, so uneinheitlich ist der Inhalt der einzelnen Akteneinheiten. Auf einigen der älteren Schriftstücke findet sich der Vermerk "zum Material für den interministeriellen Ausschuß", später nur noch "zu den Kreisakten". Die Einheiten wurden nach topographischen Prinzip als Gruppenregistratur angelegt, d.h. nach Regierungsbezirken und Kreisen geordnet. Es finden sich nebeneinander Zeitungsausschnitte, statistische Meldungen, Einzelanfragen von Gemeinden, Wirtschaftsunternehmen und Einzelpersonen, umfangreiche Vorgänge, aber auch Schriftwechselkopien, so daß eine eventuelle Totalkassation ebenso vertretbar erscheint wie eine dauernde Aufbewahrung. Wegen des Orginalschriftwechsels plädiere ich für das letztere, habe aber einen Teil für die Kassation vorgeschlagen, so weit es sich fast ausschließlich um Mehrfachschriftgut und Kopien handelt.
Das Land Nordrhein-Westfalen führt seit 1955 regionalwirtschaftlich ausgerichtete Kreditprogramme durch, indem es Unternehmen zu langfristigen und zinsgünstigen Krediten verhilft, wenn diese beabsichtigen, in den förderungsbedürftigen Gebieten des Landes Investitionen durchzuführen, d.h. in den Verdichtungsgebieten, in denen Menschen und Arbeitsstätten in großer Zahl auf engem Raum vertreten sind, in Gebieten mit unterdurchschnittlicher Wirtschaftskraft und in industriell einseitig strukturierten Gebieten. Es handelt sich im einzelnen um folgende Programme:
1. Grenzland-Kreditprogramm (1949-1961), 2. Ostwestfalen-Kreditprogramm (1955-1960), 3. Randgebiete-Kreditprogramm (1958-1960), 4. Kreditprogramm für Förderungsgebiete (1960/61) und 5. das Kreditprogramm für Steinkohlengebiete (1960/61).
Diese Maßnahmen wurden in dem sogenannten "Landeskreditprogramm" (Gemeinsame Kreditrichtlinien des Ministers für Wirtschaft, Mittelstand und Verkehr und des Finanzministers NW vom 1.2.1962 mit Änderungen vom 10.5.1964 und 31.7.1967 - anscheinend nicht veröffentlicht; in MBl. NW und GV nicht feststellbar) zusammengefaßt.
Das Landeskreditprogramm wurde durch die "Richtlinien für die Übernahme von Landesbürgschaften für Kredite an Wirtschaftsbetriebe und an freie Berufe" vom 1.1.1960 ergänzt (MBl. S. 81). Am 1.7.1966 folgten die "Richtlinien für die Gewährung von Beihilfen aus Mitteln des Landes NW an Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft und an Gemeinden zur Förderung der Errichtung von Produktionsbetrieben und Arbeitsplätzen in den Steinkohlengebieten des Landes" (MBl. NW S. 1927), am 15.9.1967 die "Richtlinien für die Gewährung von Investitionshilfen an Wirtschaftsunternehmen zur Förderung von Vorhaben in Schwerpunkten förderungsbedürftiger Gebiete des Landes" (anscheinend nicht veröffentlicht; in MBl. NW und GV nicht feststellbar), schließlich am 1.3. 1972 die "Richtlinien für die regionale Wirtschaftsförderung" (MBl. NW S. 1184).
Diejenige Gruppe im Ministerium für Wirtschaft, Mittelstand und Verkehr des Landes NW, die sich mit dem genannten Förderungsmaßnahmen befaßte, wechselte häufig ihre Bezeichnung und 1967 auch die Abteilung. Hier ein kurzer Überblick über die Organisation im Zeitraum von 1957 bis 1972 (vgl. NWG-VI, Organisations- und Geschäftsverteilungspläne des MfWMuV):
Gruppe II/C Staatl. Kredite und Bürgschaften, Betriebswirtschaft (15.3.57), II/B dgl. (15.6.61), II/A Regionale Wirtschaftsförderung, Landeskreditprogramm (17.12.62), II/A Finanzierungsfragen der regionalen Wirtschafts- und Mittelstandsförderung (15.11.66), I/B Finanzierung, Industrieansiedlung (1.12.67), I/B Wirtschaftsstrukturelle Maßnahmen, Finanzierung, Industrieansiedlung (20.3.69), I/B Wirtschaftsförderung und Finanzierung (7.3.72).
Die Generalakten über die Entwicklung der einzelnen Förderungsprogramme sind noch nicht an das Hauptstaatsarchiv abgegeben worden; NW 116 enthält Grenzlandkreditakten (nur Einzelfälle), NW 194 Akten des "Landeskreditausschusses". Als kurze Einführung in die Problematik der staatlichen Wirtschaftsförderung mag die Denkschrift des Ministeriums für Wirtschaft, Mittelstand und Verkehr, "Notwendige Maßnahmen zur Verbesserung der Landestruktur in NW, 1. Teil: Analyse und Vorschläge zur regionalen Strukturverbesserung (Juli 1964) 2. Teil: Strukturveränderungen durch neue politische wirtschaftliche und technische Entwicklungen (Juli 1966)", dienen. Der Bestand NW 193 wurde 1976 von Staatsarchivinspektoranwärterin Vera Meyer verzeichnet.


Anfang  Erweiterte Suche
Warenkorb  Drucken