Landesarchiv NRW Abteilung Rheinland
5. Oberste Landesorgane NRW
5.2. Oberste Landesbehörden
5.2.26. Ministerium für Landesplanung, Wohnungsbau und öffentliche Arbeiten
5.2.26.4. Wohnungs- und Siedlungswesen
MLWöA Wohnungsbauförderung, Wohnungswirtschaft, Bauliche Sonderaufgaben NW 0087
380.02.00 Ministerium für Wiederaufbau
Permalink des Findbuchs


Signatur : 380.02.00

Name : Ministerium für Wiederaufbau

Beschreibung :

Einleitung
Am 17.3.1965 wurden 41 Stehordner aus der Registratur des Ministeriums für Landesplanung, Wohnungsbau und öffentliche Arbeiten an das Hauptstaatsarchiv Düsseldorf abgeliefert (acc. IIa30/65). Es handelt sich um Akten des ehemaligen Wiederaufbauministeriums aus der Zeit von 1946 bis 1961. Das Wiederaufbauministerium ist aus den Baudezernaten der beiden Oberpräsidien entstanden. Es existiert seit Errichtung des Landes NRW im Jahre 1946. (Aufbau und Gliederung des Ministeriums in: Monatsblätter NRW, H.10, 1948, S.142).
Am 1.10.1953 wurde es mit dem Arbeits- und Sozialministerium vereinigt (GV.NW 1953, S.345 und MBL. 1953, S. 1655), am 6.8.1954
wieder selbständige Behörde (GV.NW 1954, S.275).
Ab 1.10.1961 führte das Ministerium für Wiederaufbau die Bezeichnung: Der Minister für Landesplanung, Wohnungsbau und öffentliche Arbeiten (GV.NW 1961, S.188).
Durch die Bekanntmachung über Änderungen der Geschäftsbereiche der obersten Landesbehörden vom 20.1.1967 (GV.NW 1967, S.22) sind aus dem Geschäftsbereich des Ministers für Wohnungsbau und öffentliche Arbeiten folgende Aufgaben übergegangen: 1. die Raumordnung und Landesplanung in den Geschäftsbereich des Ministerpräsidenten ab 8.12.1966; 2. die Städtebauförderung in den Geschäftsbereich des Innenministeriums ab 1.1.1967.
Sämtliche übernommenen Akten trugen Dezimalsignaturen, die auf dem Einheitsaktenplan des Wiederaufbauministeriums vom 1.8.1952 beruhen. Die 1965 abgelieferten Akten umfassen nur die Abschnitte 4-7 des Aktenplanes von 1952 (= Abt.III des Geschäftsverteilungsplanes von 1965). Auch hier fehlen ganze Komplexe wie 4.04, 4.4-4.8, 5.2 - 5.6, 6.0, 6.4 - 6.7, 7.0, 7.4, 7.9.
Der Bestand wurde im November 1966 von der RI z.A. Wilkes verzeichnet und anhand der überlieferten Registraturordnung neu geordnet. Kassationen wurden noch nicht vorgenommen.

Anfang  Erweiterte Suche
Warenkorb  Drucken