Landesarchiv NRW Abteilung Rheinland
2. Verwaltungsbehörden Regierungsbezirke Düsseldorf und Köln
2.14. Bundes-/Reichsbehörden
2.14.2. Eisenbahnverwaltung
2.14.2.3. Bahndirektion Wuppertal/Elberfeld
Königliche Eisenbahndirektion Elberfeld BR 1205
252.03.09 Königliche Eisenbahndirektionen Elberfeld und Köln
Permalink des Findbuchs


Signatur : 252.03.09

Name : Königliche Eisenbahndirektionen Elberfeld und Köln

Beschreibung :
Die 1850 zunächst als Königliche Direktion der Bergisch-Märkischen Eisenbahn, dann ab 1854 als Königliche Eisenbahndirektion Elberfeld bezeichnete Eisenbahnverwaltung war zuständig für Betrieb und Aufsicht der schon 1850 der in staatliche Verwaltung übergegangenen Bahnstrecken der Bergisch-Märkischen Eisenbahn. Mit der in den Jahren 1879/1880 erfolgenden Verstaatlichung der im Rhein-Ruhrgebiet führenden Eisenbahnunternehmen der Köln-Mindener Eisenbahn und der Rheinischen Eisenbahn wurde ab dem 1.4.1881 zunächst die Königliche Eisenbahndirektion zu Köln (rechtsrheinische) und die Königliche Eisenbahndirektion zu Köln (linksrheinische) eingerichtet. Am 1.4.1895 wurde letztere dann zu einer Königlichen Eisenbahndirektion Köln zusammengefasst. Beide Direktionen waren für die volle Verwaltung aller im Betrieb oder Bau befindlichen Eisenbahnstrecken in ihren Bezirken zuständig und vertraten den Staat innerhalb ihres Geschäftsbereichs.
Die Vorsitzenden bzw. Präsidenten der Königlichen Eisenbahndirektion Elberfeld waren in den Jahren 1850-1895:
15.10.1850 - 1852 August Wilhelm von Hübener
1852 - 1856 Wilhelm Ostermann (verst. 16.03.1856)
1857 - 1875 Carl Danco (geb. 10.07.1815)
01.11.1875 - 1882 Paul Jonas
1882 - 1887 Karl Hermann Peter von Thielen (* 30. 01.1832, gest 10. 01.1906)
1887 - 1903 Dieck
Die Vorsitzenden bzw Präsidenten der Königlichen Eisenbahndirektion Köln waren in den Jahren 1850-1895:
1880 - 1895 Franz Carl Rennen (geb. 25.02.1818, gest. 10.01.1897) (Köln, lrh.)
1880 - 1895 Georg Wilhelm Offermann (geb. 1819, gest. 29.01.1902) (Köln, rrh.)

Der Bestand wurde im Jahre 1998 von der vormaligen Bundesbahndirektion Köln an das Nordrhein-Westfälische Hauptstaatsarchiv mit Akzessionsnr 49/98 abgegeben. Der Bestand, der die Bezeichnung BR 1205 erhielt, umfasst 15 Pläne von Eisenbahnanlagen und Strecken aus den obengenannten Eisenbahndirektionen aus dem Zeitraum 1841 bis 1891. Die Vorverzeichnung erfolgte durch Dr. Uwe Zuber. Die abschließende Verzeichnung mit Vorwort wurde im Jahre 2007 durch Dr. Peter Klefisch vorgenommen. Die Ortsnamen wurden der heute üblichen Schreibweise angepasst. Die Pläne sind zu bestellen mit Angabe der Bestandssignatur BR 1205 und lfd. Nr.


Anfang  Erweiterte Suche
Warenkorb  Drucken