Landesarchiv NRW Abteilung Rheinland
1. Behörden und Bestände vor 1816
1.2. Geistliche Institute
1.2.1. A - D
1.2.1.2. Aldekerk
Aldekerk AA 0119
120.20.00 Aldekerk (DFG - gefördert)
Permalink des Findbuchs


Signatur : 120.20.00

Name : Aldekerk

Beschreibung :
Aldekerk, Kr. Geldern. Frauenkloster von der dritten Regel des hl. Franziskus. 1465-1802; bis 1656 unter Leitung der Tertiaren zu Bedburdyck, dann der Minoriten (G. Allmang, Kloster St. Nikolaus, 1911, 42 Nr. 18).

Vorbemerkung: Nur die wenigen nachfolgenden Schriftstücke, welche das geringe Vermögen dieses Klosters betreffen, sind noch erhalten. Nach Maßgabe des Verzeichnisses der Jungfrauen, welche Profeß getan (1), ist dasselbe erst im 17. Jahrhundert entstanden.

Literatur:
L. Mintmans, 500 Jahre Kl. in Aldekerk (Geldr. Heimatkal. 1967, 107 ff.); Kunstdenkm. I 2, 1891, 9; J. Wirtz, Gesch. des Ortes A., (Veröffentlichungen des Hist. Ver. f. Geldern u. Umgegend 45, 1928, 69 ff.).

Das Archiv befindet sich zur Hauptsache in Kath. Pfarrarchiv Aldekerk. Im Archiv des Hist. Ver. f. Geldern 1 Urkunde von 1646 August 9 (erw. Ausraubung durch die Weimarschen und Hessischen; ebd. Hs. E 9) Hsb. Geschichte von F. Nettesheim (Kunstdenkm. I 2,9). Ein Verzeichnis der im Pfarrarchiv Aldekerk verwahrten Bestände befindet sich unter H 3 a I. Eine hs. Gesch. v. F. Nettesheim im Bes. des Historischen Vereins für Geldern E 9 (Kunstdenkm. I 2, 9).

Bemerkung : Retrokonvertiert nach SAFT-XML (Editura 2010) und importiert.Hp 18.10.2010Retrokonversion überprüft durch Fr Anfang 2011.Hp 08.02.2011

Anfang  Erweiterte Suche
Warenkorb  Drucken