Landesarchiv NRW Abteilung Rheinland
5. Oberste Landesorgane NRW
5.2. Oberste Landesbehörden
5.2.1. Arbeits- und Sozialministerium
5.2.1.5. Soziales
AuSM Sozialstatistik, Wahlen NW 0039
370.08.00 Arbeits- und Sozialministerium NRW, Sozialstatistik und Wahlen
Permalink des Findbuchs


Signatur : 370.08.00

Name : Arbeits- und Sozialministerium NRW, Sozialstatistik und Wahlen

Beschreibung :
Die Akten des vorliegenden Bestandes NW 39 wurden am 10. April 1963 in 40 Stehordnern vom Arbeits- und Sozialministerium des Landes Nordrhein-Westfalen an das Hauptstaatsarchiv abgegeben und unter der Nummer II 50/63 akzessioniert.

Neben Akten der Gruppe Statistik umfasst der Bestand Akten des Landeswahlbeauftragten für die Durchführung der Wahlen in den Sozialversicherungen. Die Laufzeit der Akten reicht von 1946 bis 1963. Vereinzelt treten Überlieferungssplitter des Landesarbeitsamtes Rheinland und des Gauarbeitsamtes Westfalen-Nord auf (vgl. RW 23, 2 und Bestände „Landesarbeitsamt und „Arbeitsämter).

Das Referat Sozialstatistik trägt zur Zeit der Gründung des Arbeitsministerium 1946 und Oktober 1953 trägt das Referat Statistik das Aktenzeichen III a 1 (7) (siehe NWG - IX 6) als Gruppe in der Unterabteilung II a Sozialversicherung und findet sich im Aktenbestand als III A (siehe NW 39 - 6) wieder. Zwischen 1946 und Oktober 1953 trägt das Referat Statistik das Aktenzeichen I f, I 4 bzw. I C 2. Als die Ministerien für Arbeit, Soziales und Wiederaufbau am 1. Oktober 1953 zusammen gelegt wurden, bezeichnete man die Akten mit I A 2 (siehe NWG - IX 9). Am 5. August 1954 wurde das Ministerium für Arbeit und Soziales vom Wiederaufbauministerium getrennt; seitdem wurden die Akten des Referats Statistik mit II A 2 bezeichnet. Im Februar 1961 wurde die Abteilung II Sozialversicherung um die der Gruppe A unterstellte Gruppe C erweitert, so dass die Akten die Zeichnung II C 2 erhielten (siehe NWG - IX 21).
Die letzte vermerkte Ziffernfolge bezeichnet die behördeninterne Registratur. Die Akten zur 1958 durchgeführten Wahl in der Sozialversicherung tragen alle das Aktenzeichen II A 2 LWB (Landeswahlbeauftragter).

Der ganze Bestand setzt sich stark aus Mehrfachschriftgut zusammen. Da bisher Aktenablieferung des Statistischen Landesamt fehlen, wurden nur 2 Order zum Kassation vorgeschlagen (und zwar die Nummern 94 bis 97, 122 und 127 bis 130) Eine Überprüfung sollte in ca. 20 Jahren erfolgen.

Der Bestand NW 39 wurde im August 1976 von Stadt-Archivinspektor-Anwärter Gerd Lamers verzeichnet und klassifiziert. Das Findbuch schrieb Frau Hindel.


Beamtenliste:

1944: Referatsleiter (RL): Oberregierungsrat (ORR) Köllermann

28.10.1953: Abteilungsleiter (AL) I: Ministerialdirigent (MD) Meyer
Gruppenleiter (GL) A: MD Meyer
Vertreter: ORR Göbelsmann
RL 1: ORR Köllermann
Sachbearbeiter (SB): Regierungsoberinspektor (ROI) Winnat
ROI Hampel

15.2.1954: AL 1: MD Meyer
GL A: MD Meyer
Vertreter: ORR Dr. Supner
RL 2: ORR Köllermann
SB: ROI Winnat und ROI Hampel

1955: AL II: MD Meyer
GL A: ORR Dr. Supner
RL 2: Bundesverwaltungsrat Dr. Hartwig (1958 zugleich LWB)
RL 4: Regierungsrat (RR) Köhler

1958: AL II: MD Benesch
GL A: Ministerialrat (MR) Dr. Supner
RL 2: ORR Dr. Hartwig
SB: ROI Winant

Februar 1961: AL II: MD Benesch
GL C: MD Benesch
RL 1: N.N.
Zugeteilt: Regierungsamtmann Hampel
RL 2: ORR Christian
Zugeteilt: ROI Münch


Teile des Bestandes unterliegen den Sperrfristen des § 7,2 Archivgesetz NRW. Für die Einsichtnahme ist eine Sondergenehmigung erforderlich.


Anfang  Erweiterte Suche
Warenkorb  Drucken