Landesarchiv NRW Abteilung Rheinland
4. Nichtstaatliches und nichtschriftliches Archivgut
4.5. Nachlässe, Familien- und Hofesarchive
4.5.2. Nachlässe
4.5.2.3. H - J
4.5.2.3.24. Nachlass Hinz, Herbert
Nachlass Hinz, Herbert RW 1222
165.53.00 Nachlass Hinz, Herbert
Permalink des Findbuchs


Signatur : 165.53.00

Name : Nachlass Hinz, Herbert

Beschreibung :
Herbert Hinz wurde am 16. August 1911 in Düsseldorf geboren. Er studierte in Köln und promovierte 1939 oder 1940 bei Prof. Spahn mit einer Dissertation über die Verwaltungs- und Beamtenpolitik Napoleons I. Kurz nach der Promotion wurde er zum Wehrdienst einberufen. Er starb nach einer Verwundung an der Ostfront am 7. März 1945 im Lazarett in Freiberg (Sachsen) an Diphtherie.
Die Witwe von Herbert Hinz (+ in Osnabrück kinderlos vor 1984) übergab den Nachlaß ihres Mannes dessen langjährigem Freund Friedrich E. Hunsche, 4530 Ibbenbühren 1, Groner Allee 34, der um 1951 die handschriftliche Ausarbeitung der ungedruckten Dissertation mit einer Kopie in Maschinenschrift an die Philosophische Fakultät der Universität Köln schickte. Eine weitere Kopie sandte Hunsche 1976 an das Westfälische Achivamt in Münster, das die Kopie an das NW Hauptstaatsarchiv weiterleitete (Dienstbibl. 76/490). Im Rahmen ihrer Dissertation über die Verwaltung des Roerdepartements machte Frau Sabine Graumann 1984 den Nachlaß Hinz bei Herrn Hunsche ausfindig und erreichte, daß dieser ihn im Juli 1984 dem NW Hauptstaatsarchiv schenkte (Acc. I 16/84; vgl. Dienstreg. I-B 30-H).
Die Verzeichnung erfolgte 1990.

unterzeichnet: Joester


Anfang  Erweiterte Suche
Warenkorb  Drucken