Landesarchiv NRW Abteilung Rheinland
4. Nichtstaatliches und nichtschriftliches Archivgut
4.6. Sammlungen
4.6.3. Ältere Sammlungen
Sammlung Küsters, Ludwig RW 1195
160.10.00 Sammlung Küsters, Ludwig
Permalink des Findbuchs


Signatur : 160.10.00

Name : Sammlung Küsters, Ludwig

Beschreibung :
Die Sammlung Küsters gelangte in zwei Ablieferungen in das Hauptstaatsarchiv Düsseldorf. Am 17.9.1958 übergab der Rheinberger Architekt Ludwig Küsters sechs Urkunden, 66 Faszikel z.T. loser Akten und drei Karten (Acc. 58/1958. Vgl. Aufforderung zur Übergabe am 6.10.1956, Dienstreg. A XVIII 1, vol. III). Diesem Material fügte er am 19.1.1959 einen Bericht über 1831-1838 angestellte Grabungen auf dem Rheinberger Schlossplatz hinzu (Acc. 4/1959, Vgl. Dienstreg. B VIII, vol. IV, Tgb. Nr. 244). Die Stücke stammen im wesentlichen aus dem Besitz des Aachener Stadtarchivars Richard Pick (1840-1923) und wurden nach dessen Tod durch das Wissenschaftliche Antiquariat Creutzer, Aachen, zum Verkauf angeboten (Vgl. R. Pick, Zur Geschichte der Stadt und des ehemaligen Amtes Rheinberg. In: Annalen des Historischen Vereins für den Niederrhein, 39 (1883), s. 128. Und: Bibliothek und Sammlungen des verstorbenen Archivdirektors Dr.h.c. R. Pick, Auktionskatalog. Aachen 1923, S. 111 f.)
Während die Karten unter Hinweis auf ihre Herkunft ausgesondert und dem Kartenbestand eingegliedert wurden, sind die übrigen Archivalien unter der Bezeichnung Sammlung Küsters vereint belassen worden. Sie enthält nicht nur Akten, die die Stadt Rheinberg, sondern auch solche, die das Amt Rheinberg betreffen und ebenso Privatbriefe der Familie des letzten Rheinberger Kellners aus kurkölnischer Zeit, des Hofrats Franz Goebel. Insofern ergänzt die Sammlung Küsters die Bestände Kurköln II, 2805 ff., Kurköln IV, Kellnerei Rheinberg, Kurköln XIII, Gericht Rheinberg. Sie ergänzt weiterhin die Deposita: Dep.Stadt Köln II, Auswärtiges Nr. 270-278 und Dep. Stadt Rheinberg. Ein Teil der Privatkorrespondenz ist ausgewertet in: P. Kaufmann, Zur Geschichte der Familien Kaufmann aus Bonn und von Pelzer aus Köln, Bonn 1897, bes. S 70 ff.
Die Sammlung Küsters wurde von Dr. Gisela Vollmer verzeichnet und abschließend von der Unterzeichneten geordnet.

April 1966 Ingrid Joester


Weitere Anmerkungen zum Bestand:

Küsters (Sammlung)
Überwiesen 1958 durch den Architekten Ludwig Küsters aus Rheinberg. Die Materialien sind 1923 aus dem Nachlaß des Aachener Stadtarchivdirektors Pick erworben worden vgl. H. Schiffers, Bibl. u. Slgn d. + Stadtarchivdirektors Dr. h.c. R. Pick, Versteigerungskatalog Aachen 1923); Herkunft:Stadtarchiv bzw. Registratur des Bürgermeisteramtes Rh. U. Nachlaß des letzten kurköln. Kellners zu Rh. des Hofrates Frz. Goebel (vgl. P. Kaufmann, zur Geschichte der Familien Kaufmann aus Bonn und Pelzer aus Köln, 1897, 70 ff.).
I Amt Rheinberg
Einzelstücke des Cantons u. des preußischen Amts 1795-1826; in 2) Konskriptionslisten der Mairie Alpen 1800/04; Amtl. Kor. Des Kellners Goebel 1782-84, 1793-99 (z.T. Fouragelieferungen betr. 1793 ff.); 12.13) Verkauf der Herrsch. Hörstgen 1787-90 (Akten Goebel).

II Stadt Rheinberg
14,15) Aufnahme Reformierter als Bürger 1703, 1766; 18-23) Material zur Geschichte der Belagerung 1702 (u.a. Berichte des Kommandanten de Grammont, Abschriften aus dem Kriegsmin. Paris); 25-26) Rentregister der Hausarmen 1780 ff.; 27) Gedicht zum Jagdfest 1838; 28) Artikel der Michaelis-(schützen)bruderschaft 1659, 1768; 29) Stiftung der Vikarie von der Schmerzhaften Jungfrau Maria 1758; 31) betr. Rechnungswesen 1706; 32 Windmühle 1659, Kohlenniederlage bei der Wassermühle (1785), 1789; 33) Einziehung der Erbhof- und Baurichterstelle 17912; 34 Fouragelieferungen des Orsoyer Viertels (Namen) 1794-95; 35-36) Quittungen der städt. Rentmeister 1795, 1802; 37) Liste der wahlberechtigten Bürger 1913; 38-40) Urkunden und Abschriften zu Stadtgeschichte (1232-1791); 41-42) Akten des Schmiedeamtes, dabei das Zunftbuch (1571) 18. Jh.
III Private Korrespondenzen
Meist aus dem Nachlaß des Hofrates Goebel 1733-971) ; 67) Papier der Fam. Demont zu Nancel, arr. Compiègne 1811-51.

1) Vgl. M. Braubach, Von den Menschen u. dem Leben in Bonn z. Zt. Des jungen Beethoven und der Babette Koch-Belderbusch (Bonner Geschbll. 32, 1996, 51 ff.).
IV Schloß Lauersfort (Gutachten Küsters ca. 1941)

V Karten
1-2) des Geometers Ferdinants 1775, 1780
3) Schanze 1878


Verweise:

Karten:
RW Karten Nr. 4557:
Situations- und Nivellementsplan von dem Überrest der Römerschanze an der Chaussee von Kamp nach Rheinberg. aufgenommen und gezeichnet Okt. 1878 durch Geometer Liesche.
RW Karten Nrr. 3647, 4124, 4125, 4126
Delineatio oder geometrische Verzeichnus etlicher Stad Rheinbergischer Käth, Kämpe und sonstige Grundstücke... ausgefertigt zu Rheinberg im Nov. 1780 durch den Geometer Godfried Ferdinands. 4 zusammengeheftete Blätter.

RW Karten Nr. 3421
Kopie des Geometers G. Ferdinants von 1775 von der 1767 verfertigten Karten der Rheinberger Heide



Siehe auch:
(Stadt Ratingen), (Dep. Hubbelrath), (Orte, Kalkum); weitere Teile des Nachlasses im Stadtarchiv Ratingen (Tille 1, 349), in der Slg. Hofmann zu Bonn (betr. Alfter) (ebd. 148), im Stadtarchiv Düsseldorf, BA. Gerresheim (betr. Ratingen) (ebd. 1, 114, Kunstdenkm. 3 I 155); in den Städt. Sammlungen Düsseldorf 4 (betr. Bilk), 32 (betr. Mettmann und Haan); im Stadtarchiv Köln, Chron. 206 (Ergänzungen zum Moerckens, Conatus chronol. ad catalogum epp. Colon. 1745 (Mitt. 47, 145).

Die Sammlung Küsters gelangte in zwei Ablieferungen in das Hauptstaatsarchiv Düsseldorf. Am 17.9.1958 übergab der Rheinberger Architekt Ludwig Küsters sechs Urkunden, 66 Faszikel z.T. loser Akten und drei Karten (Acc. 58/1958. Vgl. Aufforderung zur Übergabe am 6.10.1956, Dienstreg. A XVIII 1, vol. III). Diesem Material fügte er am 19.1.1959 einen Bericht über 1831-1838 angestellte Grabungen auf dem Rheinberger Schlossplatz hinzu (Acc. 4/1959, Vgl. Dienstreg. B VIII, vol. IV, Tgb. Nr. 244). Die Stücke stammen im wesentlichen aus dem Besitz des Aachener Stadtarchivars Richard Pick (1840-1923) und wurden nach dessen Tod durch das Wissenschaftliche Antiquariat Creutzer, Aachen, zum Verkauf angeboten (Vgl. R. Pick, Zur Geschichte der Stadt und des ehemaligen Amtes Rheinberg. In: Annalen des Historischen Vereins für den Niederrhein, 39 (1883), s. 128. Und: Bibliothek und Sammlungen des verstorbenen Archivdirektors Dr.h.c. R. Pick, Auktionskatalog. Aachen 1923, S. 111 f.)Während die Karten unter Hinweis auf ihre Herkunft ausgesondert und dem Kartenbestand eingegliedert wurden, sind die übrigen Archivalien unter der Bezeichnung Sammlung Küsters vereint belassen worden. Sie enthält nicht nur Akten, die die Stadt Rheinberg, sondern auch solche, die das Amt Rheinberg betreffen und ebenso Privatbriefe der Familie des letzten Rheinberger Kellners aus kurkölnischer Zeit, des Hofrats Franz Goebel. Insofern ergänzt die Sammlung Küsters die Bestände Kurköln II, 2805 ff., Kurköln IV, Kellnerei Rheinberg, Kurköln XIII, Gericht Rheinberg. Sie ergänzt weiterhin die Deposita: Dep.Stadt Köln II, Auswärtiges Nr. 270-278 und Dep. Stadt Rheinberg. Ein Teil der Privatkorrespondenz ist ausgewertet in: P. Kaufmann, Zur Geschichte der Familien Kaufmann aus Bonn und von Pelzer aus Köln, Bonn 1897, bes. S 70 ff.Die Sammlung Küsters wurde von Dr. Gisela Vollmer verzeichnet und abschließend von der Unterzeichneten geordnet.April 1966 Ingrid JoesterWeitere Anmerkungen zum Bestand:Küsters (Sammlung)Überwiesen 1958 durch den Architekten Ludwig Küsters aus Rheinberg. Die Materialien sind 1923 aus dem Nachlaß des Aachener Stadtarchivdirektors Pick erworben worden vgl. H. Schiffers, Bibl. u. Slgn d. + Stadtarchivdirektors Dr. h.c. R. Pick, Versteigerungskatalog Aachen 1923); Herkunft:Stadtarchiv bzw. Registratur des Bürgermeisteramtes Rh. U. Nachlaß des letzten kurköln. Kellners zu Rh. des Hofrates Frz. Goebel (vgl. P. Kaufmann, zur Geschichte der Familien Kaufmann aus Bonn und Pelzer aus Köln, 1897, 70 ff.).I Amt RheinbergEinzelstücke des Cantons u. des preußischen Amts 1795-1826; in 2) Konskriptionslisten der Mairie Alpen 1800/04; Amtl. Kor. Des Kellners Goebel 1782-84, 1793-99 (z.T. Fouragelieferungen betr. 1793 ff.); 12.13) Verkauf der Herrsch. Hörstgen 1787-90 (Akten Goebel).II Stadt Rheinberg14,15) Aufnahme Reformierter als Bürger 1703, 1766; 18-23) Material zur Geschichte der Belagerung 1702 (u.a. Berichte des Kommandanten de Grammont, Abschriften aus dem Kriegsmin. Paris); 25-26) Rentregister der Hausarmen 1780 ff.; 27) Gedicht zum Jagdfest 1838; 28) Artikel der Michaelis-(schützen)bruderschaft 1659, 1768; 29) Stiftung der Vikarie von der Schmerzhaften Jungfrau Maria 1758; 31) betr. Rechnungswesen 1706; 32 Windmühle 1659, Kohlenniederlage bei der Wassermühle (1785), 1789; 33) Einziehung der Erbhof- und Baurichterstelle 17912; 34 Fouragelieferungen des Orsoyer Viertels (Namen) 1794-95; 35-36) Quittungen der städt. Rentmeister 1795, 1802; 37) Liste der wahlberechtigten Bürger 1913; 38-40) Urkunden und Abschriften zu Stadtgeschichte (1232-1791); 41-42) Akten des Schmiedeamtes, dabei das Zunftbuch (1571) 18. Jh.III Private KorrespondenzenMeist aus dem Nachlaß des Hofrates Goebel 1733-971) ; 67) Papier der Fam. Demont zu Nancel, arr. Compiègne 1811-51. 1) Vgl. M. Braubach, Von den Menschen u. dem Leben in Bonn z. Zt. Des jungen Beethoven und der Babette Koch-Belderbusch (Bonner Geschbll. 32, 1996, 51 ff.).IV Schloß Lauersfort (Gutachten Küsters ca. 1941)V Karten1-2) des Geometers Ferdinants 1775, 17803) Schanze 1878Verweise:Karten:RW Karten Nr. 4557:Situations- und Nivellementsplan von dem Überrest der Römerschanze an der Chaussee von Kamp nach Rheinberg. aufgenommen und gezeichnet Okt. 1878 durch Geometer Liesche.RW Karten Nrr. 3647, 4124, 4125, 4126Delineatio oder geometrische Verzeichnus etlicher Stad Rheinbergischer Käth, Kämpe und sonstige Grundstücke... ausgefertigt zu Rheinberg im Nov. 1780 durch den Geometer Godfried Ferdinands. 4 zusammengeheftete Blätter.RW Karten Nr. 3421Kopie des Geometers G. Ferdinants von 1775 von der 1767 verfertigten Karten der Rheinberger HeideSiehe auch: (Stadt Ratingen), (Dep. Hubbelrath), (Orte, Kalkum); weitere Teile des Nachlasses im Stadtarchiv Ratingen (Tille 1, 349), in der Slg. Hofmann zu Bonn (betr. Alfter) (ebd. 148), im Stadtarchiv Düsseldorf, BA. Gerresheim (betr. Ratingen) (ebd. 1, 114, Kunstdenkm. 3 I 155); in den Städt. Sammlungen Düsseldorf 4 (betr. Bilk), 32 (betr. Mettmann und Haan); im Stadtarchiv Köln, Chron. 206 (Ergänzungen zum Moerckens, Conatus chronol. ad catalogum epp. Colon. 1745 (Mitt. 47, 145).

Anfang  Erweiterte Suche
Warenkorb  Drucken