Landesarchiv NRW Abteilung Rheinland
1. Behörden und Bestände vor 1816
1.2. Geistliche Institute
1.2.6. V - Z
1.2.6.3. Wachtendonk
Wachtendonk, Urkunden AA 0531
122.07.00 Wachtendonk, Vallis Josaphat (DFG-gefördert)
Permalink des Findbuchs


Signatur : 122.07.00

Name : Wachtendonk, Vallis Josaphat

Beschreibung :
Wachtendonk, Vallis Josaphat
Kr. Geldern. Tertiarinnen. 1430-1802.

Übersicht

Schon im Jahr 1434 wird ein Priester des Klosters Tal Josaphat genannt, welcher den Hof Oversittart erwarb und dem Kloster schenkte. Aber erst 1458 ward der Kirchhof des Klosters geweiht, und von hier an beginnt eine bedingte kirchliche Selbstständigkeit desselben.
Von dem großen Brande, der 1708 die Stadt Wachtendonk und auch das Kloster verzehrt, gibt das Archiv Kunde.

Die Urkunden Nr. 17, 18, 20, 21, 22, 23, 24a, 25 und 26 wurden im März 2012 von der Praktikantin Ariane Jäger M. A. erschlossen.

Wachtendonk, Vallis JosaphatKr. Geldern. Tertiarinnen. 1430-1802.ÜbersichtSchon im Jahr 1434 wird ein Priester des Klosters Tal Josaphat genannt, welcher den Hof Oversittart erwarb und dem Kloster schenkte. Aber erst 1458 ward der Kirchhof des Klosters geweiht, und von hier an beginnt eine bedingte kirchliche Selbstständigkeit desselben.Von dem großen Brande, der 1708 die Stadt Wachtendonk und auch das Kloster verzehrt, gibt das Archiv Kunde.Die Urkunden Nr. 17, 18, 20, 21, 22, 23, 24a, 25 und 26 wurden im März 2012 von der Praktikantin Ariane Jäger M. A. erschlossen.

Literatur :
Kunstdenkm. I 2, 1891, 86; L. Henrichs (Niederrhein. Gesch.freund 1881, 149; 1883, 75 ff.; 1884, 5 ff.; vgl. Bär, Zss. Nr. 14353 f.); Geschichte der Stadt und des Landes W. 1910, 70 ff., vgl. 497 unter Kloster.

Anfang  Erweiterte Suche
Warenkorb  Drucken