Landesarchiv NRW Abteilung Rheinland
1. Behörden und Bestände vor 1816
1.5. Französische Zeit und Übergangszeit
1.5.2. Rechtsrheinische Gebiete
1.5.2.1. Großherzogtum Berg
Großherzogtum Berg AA 0637
140.30.00 Großherzogtum Berg, Urkunden, Staatssekretariat, Staatsrat u.a.
Alle Verzeichnungseinheiten der Klassifikation anzeigen


14. November 1807
Permalink der Verzeichnungseinheit

Großherzog Joachim Murat schenkt seinem Finanzminister und provisorischen Staatssekretär Jean Antoine Michel Agar de Mercuès, Offizier der Ehrenlegion, und dessen Frau Alexandrine Andrieu de Soulomès (Nichte Murats) anläßlich ihrer Eheschließung am 23. September 1807 das Schloß Morsbroich mit allem Zubehör (Hofgut), den Hof Schlangenheck, das Haus Schlebuschrath, das Haus Schlebusch, die Schlebuscher Mühle, die Höfe Hemmelrath (ehemals Kloster Gräfrath), Hummelsheim, Leimbacher Hof, Neuenhof (ehemals Altenberg), Doktorsburg (Kommende Morsbroich), Oberhettingen (ehemals Kloster Altenberg), Unterhettingen (ehemals Kloster Altenberg), Altenberger Hof zu Hettingen (Hettinger Münchhof; ehemals Kloster Altenberg), Tempelhof zu Wiesdorf, Courtekotten (bei Wiesdorf; Kurtenkotten?), Scheuershof (Scheuerhof), Konvent und Mühle zu Dünnwald, Hof Foerstgen, zwei verpachtete Zehnte des Klosters Dünnwald, Fischerei im Rhein (ehemals Kloster Dünnwald; verpachtet an Meyer und Ham[buchen]), Jagd des Klosters Dünnwald, die von den großherzoglichen Beamten verwaltet wird; ein Stück Land genannt Junkernkamp (ehemals Morsbroich; Amt Miselohe); ein Stück Land genannt Land bei der Heide (ehemals Morsbroich; Amt Miselohe); rund 187 Morgen Land aus dem Besitz des Klosters Dünnwald (an verschiedene Personen verpachtet; Amt Miselohe); rund 131 Morgen aus dem Besitz des Klosters Dünnwald (an verschiedene Personen verpachtet; Amt Miselohe); rund neun Morgen aus dem Besitz des Klosters Dünnwald (an verschiedene Personen verpachtet; Amt Miselohe) 269 Morgen aus dem Besitz des Klosters Dünnwald (Amt Porz); rund ein verpachteter Morgen (Amt Porz); rund vier verpachtete Morgen (Amt Porz); Zustimmungserklärung Agars und seiner Frau vom selben Tag. Die Ehegatten können über diese Güter frei verfügen. Die Schenkung ist Teil ihres Ehekontrakts. Die Güter sind schuldenfrei. Es sind nur die laufenden Steuern zu entrichten. (Regest)

Allgemeine Formalbeschreibung : Vermerke: Originalpergament mit Unterschriften Agars und seiner Frau Alexandrine und eingehängtem Siegel des Großherzogs (Wappen des Großherzogtums ohne Umschrift) und eingehängtem Ministerialsiegel (Wappen des Großherzogtums Berg, Umschrift „Ministère de l’ Intérieur) des Grafen Johann Franz Josef v. Nesselrode (Innenminister des Großherzogtums); beide gut erhaltenen Siegel in Blechkapsel; französisch; Ausstellungsort: Fontainebleau



Anfang  Erweiterte Suche
Warenkorb  Drucken