Landesarchiv NRW Abteilung Rheinland
1. Behörden und Bestände vor 1816
1.4. Reichsbehörden
1.4.1. Reichskammergericht
Reichskammergericht AA 0627
115.05.08 Reichskammergericht, Teil VIII, S-T
Alle Verzeichnungseinheiten der Klassifikation anzeigen


1698 - 1728 (1684 - 1721)
Permalink der Verzeichnungseinheit

Erbschaftsstreit um die von Gerhard von der Portzen zu Steinfunder hinterlassenen Güter. Da die Ehe mit seiner Magd kinderlos geblieben war, bestimmte er 1684 in seinem Testament Anton Sybenius, seinen Adoptivbruder, zum Erben seiner Güter. Der Appellant wirft dem Christian Hoff vor, danach die Frau des Gerhard von der Portzen - die alte Witwe Cronen - zu der Schenkung ihres Erbes an ihn in ihrem Testament verleitet zu haben. Nach der Zitation vor den Kölner Offizial wegen der Auszahlung des halben Wertes des Hauses zu Steinfunder und des von Johann Ludwig von Portzen zur Neersdonk dem Appellaten verkauften adligen Guts Steinfunder erkannte der Richter das später verfaßte Testament als rechtmäßig an. Nach der Bestätigung dieses Urteils in einem Berufungsverfahren verweist der Appellant vor dem RKG auf die Mängel dieses Testaments, während der Appellat ein 1689 durch Gerhard von der Portzen ausgestelltes Testament, das seine Witwe zur Universalerbin bestimmt, für rechtskräftig erklärt.

Aktenzeichen : S 1753/6511

Enthaeltvermerke : Kläger: Lic. Anton Sibenius, Vogt zu Neuss, (Kl.)
Beklagter: Christian Hoff, Schultheiß zu Kempen; seit 1716 Johanna Catharina Francisca Hoff gen. Bernart als Witwe des Johann Bertram Hoff, ihr Sohn Franz Anton Erlenwein und Petrus Hoff als Vormund der Kinder von Anna Maria Hoff; seit 1717 außerdem Alexander Wenger, (Bekl.)
Prokuratoren (Kl.): Dr. Franz Heinrich Krebs [1693] 1698 - Subst.: Lic. Konrad Franz Steinhausen - Lic. Konrad Franz Steinhausen 1702 - Subst.: Dr. Johann Meyer - Lic. Konrad Franz von Steinhausen 1711 - Subst.: Lic. Johann Justus Faber - Lic. Konrad Franz von Steinhausen 1721 - Subst.: Dr. Johann Rudolph Sachs
Prokuratoren (Bekl.): Lic. Heinrich Schriels 1698 - Subst.: F. P. Jung - Dr. Georg Andreas Geibel 1703 - Subst.: Dr. Speckmann - Dr. Georg Andreas Geibel 1716 - Subst.: Dr. Johann Heinrich Dietz - Dr. Georg Andreas Geibel 1717 - Subst.: Dr. Johann Heinrich Dietz
Prozeßart: Appellationis
Instanzen: 1. Offizial zu Köln als Kommissar 1690 - 1694 - 2. Offizial zu Köln als Kommissar 1695 - 1697 - 3. RKG 1698 - 1728 (1684 - 1721)
Beweismittel: Acta priora, lateinisch (Bd. 2). Testament des Gerhard von der Portzen zu Steinfunder, 1689 (Q 7). Gutachten der Juristen-Fakultät der Universität Duisburg, 1699 (Q 15). Gutachten der Juristen-Fakultät der Universität Köln, 1700 (Q 24).
Beschreibung: 2 Bde., 6 cm; Bd. 1: 121 Bl., lose, Q 1-11, Q 13-36, 5 Beilagen; Bd. 2: 158 Bl., geb., Q 12.



Anfang  Erweiterte Suche
Warenkorb  Drucken