Landesarchiv NRW Abteilung Rheinland
1. Behörden und Bestände vor 1816
1.1. Landesarchive
1.1.1. Kurköln
1.1.1.5. Erzstift, Akten
Kurköln II AA 0007
101.04.01-04 Kurköln II, Akten
Permalink des Findbuchs


Signatur : AA 0007

Name : Kurköln II AA 0007

Beschreibung :

Einleitung :

Kurköln II

Der Bestand "Erzstift, Akten" wurde 1844 durch Lacomblet zusammengestellt aus einem kleinen Bestand des Düsseldorfer Archivs (meist das Amt Hülchrath betreffend), den Arnsberger Ablieferungen von 1826, den kurkölnischen Akten des 1831 aufgelösten Provinzialarchivs Köln (dabei die Arnsberger Abgaben an die französische Regierung), Teilen des 1832 erworbenen Archivs des Generaleinnehmers und den 1840-1841 aus dem Urkundenarchiv ausgesonderten Literalien; hinzu kamen 1861 ein Teil der aus Arnsberg abgegebenen Akten des Kurfürstlichen Kabinetts (Geheime Registratur) und nach 1870 weitere Einzelstücke, u.a. aus Ablieferungen der Regierung Köln.

Die 1869 aus Recklinghausen abgegebenen Register und Verwaltungsakten des Hofrates und eine Ablieferung des Staatsarchivs Münster von 1932 wurden dagegen gesondert aufgestellt. Der Bestand enthielt demnach ungesondert 1) die Literalien des Archivs (zumeist aus der Zeit vor 1688), 2) die Akten der Geheimen Kanzlei (des kurfürstlichen Kabinetts), soweit sie nicht in den Beständen "Kurköln V-VIII" verzeichnet oder im Staatsarchiv Münster sind, 3) Verwaltungsakten des Hofrates, 4) die Protokolle und Akten der Hofkammer, 5) Einzelakten verschiedener Herkunft.

Mit der Neuordnung wurde 1929 begonnen durch Neuverzeichnung der Akten über den Hofstaat. Sie wurde 1949 wieder aufgenommen durch Aussonderung der Akten der Hofkammer nach dem Findbuch des 18. Jhs. (s.S. Kurköln IV) und Einzelverzeichnung des Restes 1952-1961 unter Einbeziehung der beiden oben genannten Sondergruppen sowie kleinerer Ablieferungen des Staatsarchivs Münster. Auf eine Aufteilung nach den drei Hauptprovenienzen "Archiv", "Geheime Kanzlei" und "Hofrat" wurde verzichtet, zumal für die Akten der Geheimen Kanzlei und des Hofrates keine ausreichenden alten Verzeichnisse mehr vorliegen, doch ist die Herkunft GK= Geheime Kanzlei, H = Hofrat, bei den einzelnen Titeln im Verzeichnis vermerkt, die der Hofkammer im Bestand Kurköln IV. Akten aus der Zeit vor 1688 gehörten, wenn nicht anders vermerkt, dem Archiv an.

Umfang : 5105 Einheiten [943 Kartons]

Verweise :

Im Bestand "Fotokopien"

Kopien aus der Sammlung Kindlinger (Landesarchiv NRW Abteilung Westfalen, Msc. II)

Fotokopien Nr. 50) Band 61

Gerechtsame des Erzbischofs von Köln zu Kuchenheim und im Amt Hardt; Schöffenweistümer der Dingstühle Weier und Stotzheim, des Dietkirchener Hofes zu Antweiler; Versatz des Amtes Reimbach und der Grafschaft Neuenahr; Verträge wegen der Vogteien zu Gleen und Zülpich; Schöffenweistümer der kölnischen Gerechtsame zu Zülpich; Schlösser Tomburg und Landskron

Fotokopien Nr. 51) Band 62

Bestätigung der Stadtrechte von Bonn; Abtei Gladbach; Verleihungen des Erzbischofs von Köln für die Stadt Kempen; Übertragung der Pfarrei zu Kempen an Kloster Gladbach; Burg und Herrschaft Alpen; Nachrichten über die von Alpen, Bronckhorst und Neuenahr

Fotokopien Nr. 52) Band 63

Privilegien, die durch den Erzbischof von Köln der Stadt Lechenich verliehen sind; Gerechtsame des Erzbischofes in der Stadt Bollheim; Weistümer von Wichterich und Frauenberg; Schlösser Liedberg, Odenkirchen und Linn; Vergleich zwischen Erzbischof Konrad von Köln und Graf Wilhelm von Jülich; Schloss und Grafschaft Hülchrath, Schlösser Helpenstein und Bedburg; Nachrichten über die Edelherren von Reifferscheid

Fotokopien Nr. 53) Band 64

Kölnisches Lehen Haus Waldeck auf dem Hunsrück; Burg und Stadt Beilstein an der Mosel nebst der Vogtei zu Hamme, der Herrschaft Senheim und Enger, an den Erzbischof von Köln versetzt; Streitigkeiten des Johann von Braunshorn, Lehnsherrn zu Senheim, mit den dortigen Vögten, Urteil der Schöffen; Vergleich zwischen Kurtrier und Pfalz wegen der Häuser Winneburg und Beilstein; Bacharacher Recht und Schöffenweistum; Privilegium der Stadt Rhense wegen des dortigen Königstuhles und Zollfreiheit

Fotokopien Nr. 54) Band 65

Kölnische Lehne Burg Rheineck und Miel; Teilung der Brüder Rheineck; Verzeichnis des Zubehörs von Rheineck; Urkundenregesten der Rheineck

Fotokopien Nr. 55) Band 66

Kölnisches Manngericht und Urteile in Lehnssachen wegen Gumprecht von Alpen; Versatz des Amtes Hülchrath; Revers und Lehensbriefe des Gumprecht Grafen von Neuenahr wegen Schloss und Stadt Alpen; Herrschaft Alpen, durch Heinrich von Alpen an Godfried von Honnepel und von diesem dem Grafen von Geldern versetzt; Streitigkeiten zwischen Dietrich von Bronckhorst und Gumprecht Grafen zu Neuenahr wegen der Herrschaft Alpen; Schloss Wevelinghoven, dem Erzbischof von Köln zu Lehen aufgetragen; Nachrichten über das Geschlecht Wevelinghoven vom Jahr 1173 an; Belehnungs- und Versatzurkunden von Schloss Lievendal

Fotokopien Nr. 57) Band 99

Verzeichnis der kölnischen Lehen und Lehensträger im Land Valkenberg (14. Jahrhundert); Antwort der Stadt Köln auf die vom Erzbischof Friedrich gegen sie vorgebrachten Beschwerden; kaiserliche Bestätigung ihrer Privilegien, 1345; Judenschaft zu Köln; Vertrag des Erzbischofs Dietrich mit der Stadt, 1414; Verpfändungen des Erzbischofs; Verträge wegen der Burg zu Ulmen (in der Eifel); Streitigkeiten zwischen Kurköln und Kurtrier wegen Burgen, Herrschaften und Gerichten; Burgfrieden zu Sinzig und zu Remagen; Bündnis zwischen der Stadt Dortmund und Erzbischof Dietrich zu Köln bzw. dessen Stift zu beiderseitiger Sicherheit; Vertrag zwischen Erzbischof Friedrich von Köln und der Stadt Dortmund wegen der geistlichen Gerichtsbarkeit; Urteile des Freistuhls auf dem Königshof zu Dortmund in heimlichem, gehegtem Gericht gesprochen; Verzeichnis kaiserlicher Urkunden über Dortmund, die Reichshöfe Brakel, Elmenhorst und Westhofen für die Erzbischöfe zu Köln, 1248-1356

Abgaben an das Landesarchiv NRW Abteilung Westfalen

1) 28. April 1960 (Anlage zu StAM 1573-A II/I 1960; Acc. rot Nr. 143/1961)

Nr. 3163) Auftrag an den Richter Münnich zu Recklinghausen wegen eines mit dem Freiherrn von Quadt zu schließenden Vergleichs, 1725 (Hofrat) - Nr. 3363) Protokollbuch des Notars Wilhelm Werner zu Recklinghausen, 1684-1688 - Nr. 3935) Kurzer geschichtlicher Abriss über den Ursprung der kölnischen Rechte im Herzogtum Westfalen, [17. Jh.] (Archiv) - Nr. 3936) Aufzeichnungen der Städte, Freiheiten und Ämter in der Grafschaft Arnsberg, Herzogtum Westfalen und Engern, westfälische Gogreven und Richter, [17. Jh.] (Archiv) - Nr. 3937) Kopien der Landesvereinigung des Herzogtums Westfalen unter Kurfürst Rupert, (1463) (Archiv) - Nr. 3938) Revidiertes Schatzregister des Herzogtums Westfalen, 1654 (Archiv) - Nr. 3939) Anweisung an den Registrator festzustellen, wie es mit den Pflichten der Klöster stehe, bei den kurfürstlichen Reisen Pferde zu stellen, 1569 (Archiv) - Nr. 3940) Verzeichnis des kurfürstlichen Wildbanns in Westfalen mit Übersicht über die adligen und sonstigen Jagdrechte, 1597 (Archiv) - Nr. 3941) Westfälische Forstamtsrechnungen mit Belegen 1699-1700, 1699-1701 (Archiv) - Nr. 3942) Westfälische Waldförsterpatente, 1545-1650 (Archiv) - Nr. 3943) Verzeichnis der Schweine, die in die westfälischen Waldungen getrieben werden können, 1593 (Archiv) - Nr. 3944) Korrespondenz des Kurfürsten Ernst betr. die Bergwerke im Herzogtum Westfalen; Verzeichnis der Einkünfte - Nr. 3945) Lagerbuch der westfälischen Kammergefälle, 1596 (Archiv) - Nr. 3946) Verpachtung des Galmei aus den westfälischen Bergwerken auf 6 Jahre, 1697 (Archiv) - Nr. 3947) Landzollverpachtung im Herzogtum Westfalen, 1691 - Nr. 3948) Verzeichnis der Hühner und Gänse, die der Kurfürst in den westfälischen Dörfern jährlich erhalten soll (mit Verzeichnis der adligen Güter), 1572 - Nr. 3949) Vertrag zwischen Kurfürst und Pastor zu Ostünne, wonach der Kurfürst von dem Opfer in der dortigen Kirche 3/4, der Pfarrer 1/4 erhält (Abschrift), 1500 - Nr. 3950) Listen der Pferdebesitzer in Westfalen, 1705 - Nr. 3951) Verzeichnis der Einkünfte an Bergwerkszehnten, 1547 (Archiv) - Nr. 3952) Deduktion, ob der Kurfürst berechtigt ist, den Arnsberger Wald durch Staketen zu schließen und den Austritt des Wildes auf den Haarstrang zu verhindern, wo die Soester die Jagd ausüben, [16. Jh.] - Nr. 3953) Huldigung für Kurfürst Gebhard, 1578; Vollmachtsurkunden der Städte in Westfalen zur Huldigung für Kurfürst Gebhard, 1578 (Archiv) - Nr. 3954) Verordnung des Kurfürsten Ernst betr. Besetzung der Stelle des Landdrosten, Forderungen der Landstände auf Einrichtung einer Kanzlei, Jurisdiktion und Landdrostenstelle in Westfalen, Bewilligung der Landdrostenstelle, Anweisung, sich des Ausdrucks Kanzlei und aller streitigen Gerichtsbarkeit zu enthalten, 1602, 1648 (Archiv) - Nr. 3955) Kurköln gegen Wilhelm Lothar Bernhard Dücker wegen der zu billig verkauften Tafelgüter in Westfalen, 1679 (Archiv) - Nr. 3956) Kurfürst gegen das Domkapitel wegen Einmischung in westfälische Landtags- und Regierungssachen, Hofrat zu Bonn gegen Landschreiberei zu Arnsberg wegen Anmaßung des Titels ”Regierung“, Deduktionen mit Anlagen, [um 1725] (Archiv) - Nr. 3957) Instruktion für die Vermessung und Kartierung des Herzogtums Westfalen, Instruktion für die Kommissare zur Feststellung der kurfürstlichen Einkünfte und Rechte in Westfalen, 1590; Korrespondenz mit dem Drosten, Instruktion zur Feststellung der kurfürstlichen Besitzungen und Rechte in Westfalen, 1597-1613 - Nr. 3958) Deduktion über die staatsrechtlichen Verhältnisse im Herzogtum Westfalen, [18. Jh.] - Nr. 3959) Gefangennahme des Bürgermeisters zu Affeln Gerhard Hellwig wegen angeblichen Totschlags zu Altena trotz erteilten Geleits durch die märkischen Amtsmänner, 1551-1552 - Nr. 3960) Verzeichnis der Verschreibungen in der Freigrafschaft Balve für die von Benninghusen und andere, aufgestellt von Johann Burmann, 1553-1560 - Nr. 3961) Gehaltslisten für die westfälischen Beamten, 1724 - Nr. 3962) Patente für die Besetzung der westfälischen Oberfreigrafenstelle, 1708-1784 (Hofrat) - Nr. 3963) Gehalt des Landdrosten in Westfalen, Erteilung des Geheimratspatents, 1719-1737 (Hofrat) - Nr. 3964) Vereidigung und Vorstellung der Landdrosten und Räte im Herzogtum Westfalen, 1647-1737 (Hofrat) - Nr. 3965) Ernennungen zum westfälischen Hofrat, Gehaltszahlungen, 1763-1788 - Nr. 3966) Vorstellung des Friedrich Ernst von Weichsals, adjungierten Oberforst- und Jägermeisters, 1738 - Nr. 3967) Anstellung von Landknechten in Westfalen, 1693-1743 - Nr. 3968) Suppliken der westfälischen Beamten, 1719-1783 - Nr. 3969) Dienstgelder der Landdrosten in Westfalen, 1588 - Nr. 3970) Bestallungen für die Richter zu Allagen, 1692, 1768 - Nr. 3971) Bestallung und Dienstanweisung für die Richterstelle zu Anröchte, 1698; Bestallungen für die Rentmeister zu Anröchte, 1775-1782 - Nr. 3972) Bestallungen für Richter, Registratoren und Gerichtsschreiber zu Arnsberg, 1697-1782 (Hofrat) - Nr. 3973) Bestallung der Gogreven und Richter zu Attendorn und Fredeburg, Bestallung des Gerichtsschreibers, 1699-1787 (Hofrat) - Nr. 3974) Bestallungen von Gerichtsschreibern und Richtern sowie Rentmeistern zu Balve, 1700-1782 (Hofrat) - Nr. 3975) Bestallungen der Richter, Rentmeister, Drosten und Gerichtsschreiber zu Bilstein, 1691-1793 (Hofrat) - Nr. 3976) Bestallungen der Richter und Gerichtsschreiber zu Brilon, 1708-1796 (Hofrat, Geh. Konferenz) - Nr. 3977) Bestallungen der Richter und Gerichtsschreiber zu Erwitte, 1687-1697 (Hofrat) - Nr. 3978) Bestallungen des Gerichtsschreibers und Richters zu Eslohe, 1692-1778 (Hofrat, Geh. Konferenz) - Nr. 3979) Bestallung von Richter und Gerichtsschreiber zu Eversberg, 1699-1756, 1787 (Hofrat) - Nr. 3980) Bestallung von Richter und Gogreven zu Fredeburg, 1700-1782 (Hofrat) - Nr. 3981) Bestallung der Richter zu Geseke, 1715-1772 (Hofrat) - Nr. 3982) Bestallung der Richter zu Hellenberg, 1715 (Hofrat) - Nr. 3983) Bestellung der Richter und Gerichtsschreiber zu Hellefeld, 1699-1789 (Hofrat) - Nr. 3984) Bestallung des Richters zu Kallenhardt, 1698 - Nr. 3985) Besetzung der Richter- und Gerichtsschreiberstelle zu Körbecke und Allagen, 1721-1784 - Nr. 3986) Bestallung der Richter und Gerichtsschreiber zu Marsberg, Volkmarsen, 1700-1772 (Hofrat) - Nr. 3987) Bestallung des Richters und Drosten im Amt Medebach, 1691-1798 (Hofrat) - Nr. 3988) Bestallung von Richter und Drosten zu Menden, 1698-1759 - Nr. 3989) Besetzung der Richterstelle zu Kalle und Meschede, 1693-1741 (Hofrat) - Nr. 3990) Bestallung des Richters zu Neheim, 1709 (Hofrat) - Nr. 3991) Bestallung des Richters und Gerichtsschreibers zu Olpe, 1682-1760 - Nr. 3992) Bestallung des Drosten zu Oestinghausen, 1670-1714 - Nr. 3993) Bestallung des Richters und Amtsverwalters zu Rüthen, 1672-1794 - Nr. 3994) Bestallung des Richters zu Schmallenberg, 1704-1779 - Nr. 4004) Arnsberger Ratsprotokolle und Justiztabellen, Abwesenheit der Räte, 1788-1790 (Geh. Konferenz) - Nr. 4005) Diebstahl der Gebührenkasse aus der Arnsberger Kanzlei, Neubesetzung der Stelle des Pedells, Referentenliste der Kanzlei, 1796-1800 (Geh. Konferenz) - Nr. 4006) Erweiterung der Kanzlei- und Registraturräumlichkeiten zu Arnsberg, 1724-1728 (Geh. Konferenz) - Nr. 4007) Weigerung der Kanzlei zu Arnsberg, vom Hofrat und von der Hofkammer Befehle anzunehmen, 1787-1789 (Geh. Konferenz) - Nr. 4008) Verbleib der Archivalien des Herzogtums Westfalen nach dem Siebenjährigen Krieg, Aufhebung von Archivalien im Hause des Hofrats Arndt, Registratur, 1769-1793 (Geh. Konferenz) - Nr. 4009) Haferdeputat des Geheimrats Arndt, 1799 - Nr. 4010) Korrespondenz von Landdrost und Räten in Westfalen mit dem Kurfürsten in Verwaltungs- und Justizsachen, 1689-1691 - Nr. 4011) Korrespondenz von Landdrost und Räten in Westfalen in Verwaltungs- und Justizangelegenheiten, 1692 - Nr. 4012) Korrespondenz von Landdrost und Räten in Westfalen in Verwaltungs- und Justizangelegenheiten, 1698-1768 - Nr. 4013) Korrespondenz von Landdrost und Räten in Westfalen in Verwaltungs- und Justizangelegenheiten, 1693-1697; dem Landdrost in Westfalen verliehene Dompfründe in Münster, 1728; Klagen der Bürgerschaften des Herzogtums wegen des Anwachsens der Juden, 1735; Kommissionskosten der westfälischen Regierung in den Landesgeschäften, 1733 - Nr. 4014) Rechnung der Oberkellerei Arnsberg, 1666 - Nr. 4015) Rechnung der Oberkellerei Arnsberg, 1668 - Nr. 4016) Geldrechnung der Oberkellerei Arnsberg, 1710 - Nr. 4017) Geldrechnung der Oberkellerei Arnsberg, 1711 - Nr. 4018) Geldrechnung der Oberkellerei Arnsberg, 1712 - Nr. 4019) Geldrechnung der kurfürstliche Oberkellerei Arnsberg, 1713 - Nr. 4020) Geldrechnung der Oberkellerei Arnsberg, 1714 - Nr. 4021) Geldrechnung der Oberkellerei Arnsberg, 1716 - Nr. 4022) Geldrechnung der kurfürstlichen Oberkellerei Arnsberg, 1724 - Nr. 4023) Geldrechnung der Oberkellerei Arnsberg, 1725 - Nr. 4024) Geldrechnung der Oberkellerei Arnsberg, 1715 - Nr. 4025) Admodiationsrechnung der Oberkellerei Arnsberg für Westfalen, 1717-1718 - Nr. 4026) Admodiationsrechnung der Oberkellerei Arnsberg für Westfalen, 1718-1719 - Nr. 4027) Admodiationsrechnung der Oberkellerei Arnsberg für Westfalen, 1721-1722 - Nr. 4028) Admodiationsrechnung der Oberkellerei Arnsberg für Westfalen, 1722-1723 - Nr. 4029) Admodiationsrechnung der Oberkellerei Arnsberg für Westfalen, 1723 - Nr. 4030) Admodiationsrechnung der Oberkellerei Arnsberg für Westfalen, 1723-1724 - Nr. 4031) Kornrechnung der Kellerei Arnsberg, 1674 - Nr. 4032) Kornrechnung der Kellerei Arnsberg, 1691-1692 - Nr. 4033) Kornrechnung der Kellerei Arnsberg, 1695 - Nr. 4034) Kornheberegister der Kellerei Arnsberg, 1707 - Nr. 4035) Kornrechnung der Kellerei Arnsberg, 1710-1711 - Nr. 4036) Kornrechnung der Kellerei Arnsberg, 1711-1712 - Nr. 4037) Kornrechnung der Kellerei Arnsberg, 1712-1713 - Nr. 4038) Kornrechnung der Kellerei Arnsberg, 1713-1714 - Nr. 4039) Kornrechnung der Kellerei Arnsberg, 1714-1715 - Nr. 4040) Kornrechnung der Kellerei Arnsberg, 1716-1717 - Nr. 4041) Kornrechnung der Kellerei Arnsberg, 1719-1720 - Nr. 4042) Kornrechnung der Kellerei Arnsberg, 1720-1721 - Nr. 4043) Kornrechnung der Kellerei Arnsberg, 1721-1722 - Nr. 4044) Kornrechnung der Kellerei Arnsberg, 1724-1725 - Nr. 4045) Kornrechnung der Kellerei Arnsberg, 1725-1726 - Nr. 4046) Kornrechnung der Kellerei Arnsberg, 1726-1727 - Nr. 4047) Kornrechnung der Kellerei Arnsberg, 1727-1728 - Nr. 4048) Kornrechnung der Kellerei Arnsberg, 1728-1729 - Nr. 4049) Kornrechnung der Kellerei Arnsberg, 1729-1730 - Nr. 4051) Kornrechnung der Kellerei Arnsberg, 1731-1732 - Nr. 4052) Korn- und Geldrechnung des Herzogtums Westfalen, 1731-1732 - Nr. 4053) Korn- und Geldrechnung des Herzogtums Westfalen, 1732-1733 - Nr. 4054) Kornrechnung der Oberkellerei Arnsberg, 1732-1733 - Nr. 4055) Kornrechnung der Oberkellerei Arnsberg, 1733-1734 - Nr. 4056) Korn- und Geldrechnung des Herzogtums Westfalen, 1733-1734 - Nr. 4057) Kornrechnung der Oberkellerei Arnsberg, 1734-1735 - Nr. 4058) Kornrechnung der Oberkellerei Arnsberg, 1734-1735 - Nr. 4059) Kornrechnung der Oberkellerei Arnsberg, 1735-1736 - Nr. 4060) Kornrechnung der Oberkellerei Arnsberg, 1736-1737 - Nr. 4061) Kornrechnung der Oberkellerei Arnsberg, 1737-1738 - Nr. 4062) Kornrechnung der Oberkellerei Arnsberg, 1738-1739 - Nr. 4063) Kornrechnung der Oberkellerei Arnsberg, 1739-1740 - Nr. 4064) Kornrechnung der Oberkellerei Arnsberg, 1740-1741 - Nr. 4065) Kornrechnung der Oberkellerei Arnsberg, 1741-1742 - Nr. 4066) Kornstückrechnung der Oberkellerei Arnsberg, 1741-1742 - Nr. 4067) Kornrechnung der Oberkellerei Arnsberg, 1729-1730 - Nr. 4068) Westfälische Oberkellereigeldrechnung, 1726-1727 - Nr. 4069) Westfälische Oberkellereigeldrechnung, 1727-1728 - Nr. 4070) Westfälische Oberkellereigeldrechnung, 1728-1729 - Nr. 4071) Geldrechnung der Oberkellerei Arnsberg (2 Exemplare), 1729-1730 - Nr. 4072) Geldrechnung der Oberkellerei Arnsberg, 1730-1731 - Nr. 4073) Geldrechnung der Oberkellerei Arnsberg, 1744-1745 - Nr. 4074) Geldrechnung der Oberkellerei Arnsberg, 1747-1748 - Nr. 4075) Geldrechnung der Oberkellerei Arnsberg, 1748-1749 - Nr. 4076) Geldrechnung der Oberkellerei Arnsberg, 1783-1784 - Nr. 4077) Geldempfangsregister der Oberkellerei Arnsberg, 1786-1790 - Nr. 4078) Geld- und Kornrechnung der Oberkellerei Arnsberg, 1730-1731 - Nr. 4079) Geldrechnung der Oberkellerei Arnsberg, 1731-1732 - Nr. 4080) Korrespondenz mit dem Oberkellner zu Arnsberg, 1702-1718 - Nr. 4081) Korrespondenz der Hofkammer Bonn in Angelegenheiten der Oberkellerei Arnsberg, 1735-1741 - Nr. 4082) Ausgaben der Oberkellerei Arnsberg, Vorrat der Oberkellerei Arnsberg an Getreide, 1732; Verkauf des Getreides bei der Oberkellerei Arnsberg, Oberkellereirechnung, 1732-1782 - Nr. 4083) Gesuche an die Oberkellerei Arnsberg um Kornalmosen, 1772-1778 - Nr. 4084) Übersichten über die Auszahlung des Armenpräbenden-, Korn- und Opfergeldes der Oberkellerei Arnsberg, 1789-1801 (Geh. Konferenz) - Nr. 4085) Baukosten des Hauses Berge, Status der Rentmeisterei Bilstein, Status der Rentmeistereien Anröchte, Arnsberg, Balve, 1725 - Nr. 4086) Kornboden zu Arnsberg, 1788-1790 (Geh. Konferenz) - Nr. 4087) Einkünfte der Kellerei Bilstein, Gehälter in der Kellerei Bilstein, Gehälter der Salzzehntschreiber zu Werl, Einkünfte des Forstamts und Gehälter, Einkünfte der Rentmeisterei Menden, Korneinkünfte und Ausgaben zu Arnsberg, Gehälter zu Arnsberg, Menden, Brilon, Einkünfte zu Anröchte und Gehälter, Einkünfte zu Balve, Geldeinnahmen und Ausgaben zu Arnsberg, 1732-1733 - Nr. 4088) Verfahren gegen den Oberkellner Bischoping, 1767-1772 (Hofkammer) - Nr. 4089) Von dem Oberkellner Bischoping ausgeliehene Kapitalien, 1767-1770 (Hofkammer) - Nr. 4090) Spanndienste im Amt Balve-Medebach, 1735-1760 - Nr. 4091) Erbschaftsangelegenheiten des Anton Vagedes in kaiserlich-königlichen Kriegsdiensten gegen den Prior zu Stadtbergen, 1784-1790 (Geh. Konferenz) - Nr. 4092) Beschwerde des Fürsten Kaunitz-Rietberg wegen Behinderung in der Erhebung seiner Einkünfte in der Grafschaft Rietberg, 1764-1774 - Nr. 4093) Bericht des Johannes Burmann über die in der Registratur befindlichen Archivalien betr. Erwitte und Westernkotten, 1575 - Nr. 4094) Register und Rechnung des Amtes Erwitte und Westernkotten (2 Ausfertigungen), Ostern 1720-Ostern 1721 - Nr. 4095) Rechnung des Amtes Erwitte und Westernkotten, Ostern 1721-Ostern 1722 - Nr. 4096) Register und Rechnung des Amtes Erwitte und Westernkotten, Ostern 1722-Ostern 1723 - Nr. 4097) Register und Rechnung des Amtes Erwitte und Westernkotten, Ostern 1723-Ostern 1724 - Nr. 4098) Register und Rechnung des Amtes Erwitte und Westernkotten, Ostern 1724-Ostern 1725 - Nr. 4099) Register und Rechnung des Amtes Erwitte und Westernkotten, Ostern 1725-Ostern 1726 - Nr. 4100) Bürger zu Volkmarsen gegen die Einwohner des waldeckschen Dorfs Külte wegen strittiger Grenzen, 1572; Gemeinde zu Braunshausen gegen die hessische Dorfschaft Rengershausen wegen eines Feldstücks, 1696; Kurköln gegen die Grafen von Waldeck wegen Volkmarsen und Kogelnberg, 1535-1626; Pfandverschreibungen betr. Volkmarsen, Kogelnberg und Marsberg, 1551; Kurköln gegen die von Malsberg wegen einiger zu Volkmarsen verhafteter Bürger, 1603; Abschriften der Verpfändungen des Corveyischen Anteils an Volkmarsen und Kogelnberg, (1349-1440); Designation der Kriegsschäden Westfalens, Unterhalt der Truppen des Grafen Anholt, 1622-1623 - Nr. 4101) Wiedereinlöse der von Corvey an Kurköln verpfändeten Teile von Volkmarsen, Stadtberge, Kogelnberg und deswegen zu Wetzlar anhängiger Prozess, 1745-1788 - Nr. 4102) Prozess am Reichskammergericht gegen die Herren von Dalwig zu Lichtenfels wegen des Gehölzes Wasserloh im Amt Medebach (mit Vorakten), 1632-1633 - Nr. 4103) Weistum über die Gerechtsame des Kurfürsten in dem Dorf Voßwinkel, o. D. [16. Jh.] (Archiv) - Nr. 4104) Deduktion über die Entstehung des Salzwerkes zu Werl, seine Statuten, zwischen dem kurfürstlichen Gericht und den Sälzern zu Werl strittige Jurisdiktion, 1663-1759 (Archiv) - Nr. 4105) Streitigkeiten der Bürgerschaft zu Werl mit den dortigen Drosten, 1491 - Nr. 4106) Juris informatio in dem Streit der Bürger zu Werl mit dem dortigen Drosten, [Ende 15. Jh.] - Nr. 4107) Vereinbarung zwischen Drosten und Bürgerschaft zu Werl, dass Erzbischof Hermann IV. von Köln ihren Streit entscheiden solle, 1491 - Nr. 4108) Schreiben der Vereinigten Niederländischen Provinzen an die Stadt Werl, 1583 - Nr. 4109) Verschreibungen des Amtes Werl, 1449-1511 - Nr. 4110) Forderung des Wichart von Ense gen. Schneidewint und seiner Nachfolger auf Ersatz der von ihm in der Soester Fehde gemachten Aufwendungen, 1449-1482 - Nr. 4111) Rechenschaft und Schuldforderung der Brüder von Ense, Amtsmänner zu Werl, 1500 - Nr. 4112) Verpfändungen des Amts Neheim, Forderungen der Herren von Fürstenberg, 1527-1535 - Nr. 4113) Verpfändungen des Amtes Neheim, Abschriften, 1446-1562 - Nr. 4114) Einlöse des Amts Rüthen durch Kurfürst Gebhard, 1581; Bürgermeister und Rat von Rüthen gegen Graf Johann von Rietberg wegen der Höfe und Güter zu Rellinghausen, 1517 (Archiv) - Nr. 4115) Abschriften der Pfandverschreibungen des Amtes Brilon, (1441-1573); Verzeichnis der kurfürstlichen Gerechtsame und Einkünfte zu Brilon (Archiv) - Nr. 4116) Baurechnung des Schlosses Hovestadt, 1473-1493 (Archiv) - Nr. 4117) Gerichtliche Erkundigung über Einkünfte und Gerechtsame des Kurfürsten im Amt Waldenburg, Bilstein und im Kirchspiel Attendorn, 1532; Privilegierung der Einwohner des Amtes Bilstein mit der kleinen Jagd und der Fischerei außerhalb der Lenne, 1597; Verzeichnis des Zubehörs des Hauses Bilstein, 1570; Verbot, jemandem mit geistlichem Recht im Amt Bilstein zu beschweren, 1492; Abschriften der den Einwohnern des Amtes Fredeburg erteilten Privilegien, 1444-1610; Grenzen und kurkölnische Landeshoheit zu Bilstein, [17. Jh.] (Archiv) - Nr. 4118) Mühle zu Arpe, 1781-1786 (Geh. Konferenz) - Nr. 4119) Gebrechen zwischen Kurköln und der Grafschaft Wittgenstein wegen der Freigrafschaft Züschen, Grenzen der Freigrafschaft, Hellenbergscher Rezess zwischen Kurköln und Wittgenstein, 1611 - Nr. 4120) Witwe Freifrau von Burgbrohl gegen Eingesessene des Dorfes Elkeringhausen (Amt Medebach) wegen Markengerechtigkeiten, Zeugenverhör, 1755 - Nr. 4121) Streitigkeiten der Gemeinde Züschen mit der Stadt Hallenberg wegen gemeinsamer Holzberechtigung im Hackelberg, Zeugenverhör, 1773 - Nr. 4122) Beschreibung der in der Grafschaft Arnsberg gelegenen, der Kellerei Arnsberg pachtpflichtigen Höfe, 1571 (Archiv) - Nr. 4123) Beschreibung der zum Haus Arnsberg gehörigen Jagd und ihres Bezirks, [16. Jh.] - Nr. 4124) Försterei des Hauses Arnsberg, Ablieferung an den Kurfürsten, 1461, 1575 - Nr. 4124 a) Verzeichnis der Holzfuhren und Dienste in der Grafschaft Arnsberg auf das Schloss Arnsberg, 1573-1574 (Archiv) - Nr. 4125) Verzeichnis der Höfe mit Hundehaltungspflicht, Ablösung in Geld, [16. Jh.] (Archiv) - Nr. 4126) Baurechnungen des Schlosses Arnsberg, 1724-1728 - Nr. 4127) Abtretung des Rodenbergs und Eisenbergs durch die Stadt Arnsberg an Kurfürst Max Heinrich zur Anlage eines Tiergartens, 1652 (Archiv) - Nr. 4128) Bauten zu Hirschberg und Arnsberg, Anweisungen an den Generalmajor Schlaun, 1751-1757 - Nr. 4129) Bericht der Stadt Arnsberg wegen der Reparatur der Schlacht am Jägerhaus, 1738 - Nr. 4130) Unruhen zu Arnsberg, 1792-1793 (Geh. Konferenz) - Nr. 4131) Prozess der Stadt Arnsberg gegen die Abtei Wedinghausen, 1775 - Nr. 4132) Überprüfung der Kirchenrechnungen, Kirchenrechnungen zu Stockum, 1783-1786 (Geh. Konferenz) - Nr. 4133) Vorstellungen des von Kleinsorgen wegen des Sattelgutes Wickede, 1795 (Geh. Konferenz) - Nr. 4134) Verhandlungen mit der Stadt Arnsberg und dem westfälischen Oberforstamt wegen der Ziegenweide, 1792-1793 (Geh. Konferenz) - Nr. 4135) Bericht über den Brand in der Stadt Allendorf, 1795 (Geh. Konferenz) - Nr. 4136) Aufteilung des Gemeindewaldes zu Warstein, 1781-1785 (Hofrat) - Nr. 4137) Brand zu Arnsberg, 1799 - Nr. 4138) Forderungen des Norbert Hellenhorst auf Entschädigung wegen des ihm zur Arnsberger Promenade weggenommenen Platzes, 1777-1786 - Nr. 4139) Anlage eines Brunnens zu Arnsberg, 1778-1779 - Nr. 4140) Protest der Stadt Arnsberg gegen die Anlage von 2 Schlachten an der Ruhr, 1781 - Nr. 4141) Der Stadt Arnsberg von der Landrentmeisterei in nicht vollwertigen Münzen geliehene Summe, 1760 - Nr. 4142) Im Kloster Wedinghausen abgestellte kurfürstliche Möbel, 1793 - Nr. 4143) Reparaturen zu Arnsberg, 1742 - Nr. 4144) Untersuchung über die Spannpflicht des Kirchspiels Allagen, 1767 - Nr. 4145) Beschreibung des Amtes Eslohe, Reiste, Wennholthausen, 1785 - Nr. 4146) Forderungen der Brüder von Neheim an Erzbischof Hermann IV. wegen des Bleizehnten, Berggerichts in ihrer Mark Stockum, 1482-1483 - Nr. 4147) Landzollordnung für das Herzogtum Westfalen unter Kurfürst Max Franz, 1791; Kohlenpreise, 1806 - Nr. 4148) Abschriften von Kaufurkunden über verschiedene zum Haus Olpe gehörige Güter, 1616-1681 - Nr. 4149) Klagen der Städte Brilon und Rüthen über Abwanderung der Handwerker auf die Dörfer, 1657 - Nr. 4150) Abrechnung über die dem französischen Heer im Herzogtum Westfalen geleisteten Lieferungen und Dienste, 1758-1763 - Nr. 4152) Gesuch des Hugo Franz Freiherrn von Fürstenberg-Herstingen um eine adlige Ratsstelle nach dem Tode des Hermann von Wrede-Amecke, 1718 - Nr. 4153) Gesuch der Hofräte von Uphoff und von Francken um eine Stelle bei der Oberkellerei Arnsberg bzw. bei der Zollbedienung, o. J. [18. Jh.] - Nr. 4887) Berufung arnsbergischer Regierungsräte zu Verhandlungen mit dem westfälischen Landtag nach Erwitte, 1735 (Geh. Konferenz)

2) 16. Dezember 1963 (Anlage zu StAM 3952-A II 3/ 1963; Acc. rot Nr. 58/1963)

Nr. 4695) Verhandlungen und Abschiede mit Waldeck wegen gegenseitiger Übergriffe zu Frankenberg, Fritzlar und Worms, 1495-1500 - Nr. 4696) Vermittlung Jülichs in dem Streit Kurkölns mit Waldeck wegen Canstein, Korbach, Wetterburg und Haus Adorf, 1499 - Nr. 4697) Hessische Vermittlungsversuche in den Streitigkeiten Kurkölns mit Waldeck, Aufzählung der beiderseitigen Gebrechen, 1500-1512 - Nr. 4698) Verhandlungen und Abschiede in den Streitigkeiten mit Waldeck, 1541-1619; Abschriften von Urkunden ab 1377 - Nr. 4699) Bericht des Kurfürsten von Mainz über die dem Stift Fritzlar durch Graf Philipp dem Älteren von Waldeck zugefügten Beschädigungen, [um 1550] - Nr. 4700) Streitigkeiten zwischen Kurköln und Waldeck, Grenzbeschreibungen, Beschreibung der Waldmarken, Zeugenverhöre, o. D. [17. Jh.] - Nr. 4701) Gesuch des Grafen Christian von Waldeck, mit Truppen das kölnische Westfalen passieren zu dürfen, 1621 - Nr. 4702) Besetzung der Grafschaft Waldeck durch Landgraf Moritz von Hessen, 1621-1622 - Nr. 4703) Korrespondenz Kurkölns mit Waldeck wegen der von Hessen auf Grund der angeblichen Lehnsabhängigkeit in der Grafschaft Waldeck verlangten Erbhuldigung, 1603 - Nr. 4704) Entwurf eines Vertrages zur Beilegung der Grenzstreitigkeiten zwischen dem Herzogtum Westfalen und Waldeck, 1663 - Nr. 4705) Antrag Waldecks auf Abhaltung einer Konferenz zur Beilegung der Streitigkeiten zwischen dem Erzstift und Waldeck (Hinweis auf Verluste der Registratur durch das Bombardement von Bonn), 1692 - Nr. 4706) Erneuerung des Grenzvertrags von 1663 zwischen Kurköln und Waldeck, 1769; Vertrag wegen Bestrafung der Wald- und Feldfrevler, 1773 - Nr. 4707) Austausch von Besitzungen, Gefällen und Berechtigungen im Herzogtum Westfalen mit dem Fürstentum Waldeck (Protokollauszüge der Großherzoglich Hessischen Hofkammer für das Herzogtum Westfalen), 1809-1811 - Nr. 4708) Original der Ladung des Reichskammergerichts an die Grafen Philipp und Walram zu Waldeck und ihre Helfer wegen der gegen die kölnischen Untertanen zu Marsberg und im Kloster Flechtorp verübten Gewalttätigkeiten, 1500 - Nr. 4709) Zusammenstellung der beim Reichskammergericht in dem Prozess gegen Waldeck wegen Friedensbruch eingereichten Beweisstücke, o. D. [nach 1553] - Nr. 4710) Prozess am Reichskammergericht gegen Waldeck, Korrespondenz der Räte Omphalius, Kleinsorgen, Berichte, 1541-1572 - Nr. 4711) Reichskammergerichtsprozess gegen Waldeck wegen Volkmarsen, 1544-1581 - Nr. 4712) Reichskammergerichtsprozess gegen Waldeck betr. in der Hauptsache Brilon und Assinghausen (mit Urkundenabschriften), 1559-1560 - Nr. 4713) Reichskammergerichtsprozess Kurkölns gegen Waldeck wegen des Amtes Brilon, Deduktion und Zeugenverhöre, o. D. [um 1570] - Nr. 4714) Prozess der Herren von Büren gegen Waldeck wegen Düdinghausen, 1566 - Nr. 4715) Grenzstreitigkeiten mit Waldeck bei Brilon, 1567 - Nr. 4716) Zeugenverhöre in den Grenzstreitigkeiten mit Waldeck, 1569-1577 - Nr. 4717) Zeugenverhöre in den Grenzstreitigkeiten mit Waldeck, 1577 - Nr. 4718) Korrespondenz des Lizentiaten und kurkölnischen Rats Gerhard Kleinsorgen in den Kammergerichtsprozessen mit Waldeck, Übersicht über sämtliche am Reichskammergericht anhängigen kölnischen Prozesse, 1570-1572 - Nr. 4719) Zeugenverhör durch den kaiserlichen Kommissar in dem Prozess des Kurfürsten von Köln gegen den Grafen von Waldeck betr. die Restitution des Abtes von Flechtorf (mit Deduktionen), 1577 - Nr. 4720) Reichskammergerichtsprozess Kurkölns gegen Waldeck wegen der Landeshoheit über Goddelsheim, Zeugenaussagen und Deduktionen, 1616, 1651 - Nr. 4721) Klage des Grafen von Waldeck am Reichskammergericht gegen Kurköln wegen des Vorgehens des Arnsberger Landdrosten gegen den Pfarrer zu Düdinghausen und Beeinträchtigung in den Pfandschaften Deifeld, Niederschleidern und Altenhagen, 1627-1650 - Nr. 4722) Reichskammergerichtsprozess der Stadt Volkmarsen gegen Waldeck wegen Friedbruchs, 1653-1657 - Nr. 4723) Musterungsliste der Dorfschaften Lichtenscheid und Nordenau (Abschrift), 1702 - Nr. 4724) Reichskammergerichtsprozess der Ortschaften Lichtenscheid und Nordenau gegen Kurköln und Waldeck wegen Steuererhebung, Anwerbung von Rekruten und Ausübung von anderen Hoheitsrechten, 1769-1770 - Nr. 4725) Prozess der Dörfer Lichtenscheid und Nordenau gegen Kurköln und Waldeck, 1770-1801 - Nr. 4726) Streitigkeiten zwischen den Grafen von Waldeck und den Herren von Kanstein, Amtleuten zu Kogelnberg, 1500-1563; Vergleich zwischen Volkmarsen und Kanstein betr. den Zehnten zu Herwessen, 1535 - Nr. 4727) Streitigkeiten zwischen Kurköln und Waldeck wegen Hessenwald und Wetterholz, Vertrag über die friedliche Regelung aller Streitigkeiten, (1500), 1528-1609 - Nr. 4728) Grenzverletzungen durch Waldeck bei Marsberg, 1503 - Nr. 4729) Streitigkeiten mit Waldeck wegen Volkmarsen, Gewalttaten der beiderseitigen Untertanen zu Kanstein und Mengeringhausen, Korrespondenz mit dem Grafen von Waldeck und der Stadt Volkmarsen, 1509-1510 - Nr. 4730) Klagen der Stadt Marsberg gegen die Waldeckschen wegen Pfändung von Pferden (mit Grenzbegehung des Bezirks von Marsberg), 1536 - Nr. 4731) Beschwerden der Stadt Volkmarsen gegen Waldeck, 1546-1570 - Nr. 4732) Restitution des von den Grafen von Waldeck verjagten Abts von Flechtorf, Übergriffe gegen Volkmarsen, 1547-1550 - Nr. 4733) Abschrift des Augsburger Abschieds in den Streitigkeiten zwischen Kurköln und Waldeck, 1548 - Nr. 4734) Zusammenstellung der in den Jahren 1550-1574 von Waldeckischer Seite begangenen Grenzverletzungen in den Ämtern Kogelnberg und Volkmarsen, o. D. [nach 1574] - Nr. 4735) Bericht über die Verhandlungen des Koadjutors Ferdinand und des Domkapitels mit Landdrost und Räten von Westfalen über die Grenzstreitigkeiten mit Waldeck wegen Volkmarsen, o. D. [um 1610] - Nr. 4736) Grenzberichtigung zwischen Marsberg und der waldeckischen Ortschaft Hesperinghausen, 1805 - Nr. 4737) Streitigkeiten zwischen der Stadt Volkmarsen und den Paderborner Untertanen im Amt Kalenberg sowie mit Waldeck und denen von der Malsburg wegen des Wittmarwaldes, (1489), 1497-1613 - Nr. 4738) Streitigkeiten mit Waldeck wegen der Schweinetrift bei Volkmarsen, Übergriffe Lippolds von Canstein, Korrespondenz mit dem Amtmann zu Arnsberg Johann Schungel, 1509-1510 - Nr. 4739) Korrespondenz des Landdrosten von Westfalen mit dem Grafen von Waldeck betr. dessen Berechtigung, den Abt von Flechtorf zur Türkensteuer heranzuziehen, 1542 - Nr. 4740) Streitigkeiten zwischen Volkmarsen und Waldeck wegen des Hessenwaldes und des Wetterholzes, 1544-1625; Vertrag zwischen Volkmarsen und Waldeck über den Hessenwald (Abschrift), 1448 - Nr. 4741) Untersuchung der Streitigkeiten mit Waldeck um Rüthen, Flechtorf und Volkmarsen durch die kurfürstlichen Kommissare Graf Bernhard von Nassau, Kanzler Bernhard vom Hagen, Dr. Omphalius, H. Schungel, Klageartikel beider Parteien, Urkundenabschriften ab 1265, Korrespondenz, 1545-1570 - Nr. 4742) Beschwerde der Stadt Marsberg gegen Waldeck wegen Überschreitung der Grenzen der gräflichen Kriminaljurisdiktion bei Erlinghausen, 1564 - Nr. 4743) Erklärungen von Waldeck über die Streitigkeiten mit Kurköln bei Volkmarsen und Kogelnberg, 1602 - Nr. 4744) Streitigkeiten mit Waldeck wegen der Hutegerechtsame bei Volkmarsen, 1602-1603 - Nr. 4745) Korrespondenz mit der Stadt Volkmarsen wegen der Aufnahme von 500 Talern, Kriminaljurisdiktion der Stadt, 1609-1610, 1616 - Nr. 4746) Aufzeichnung über die Lehnsqualität des Hauses Kanstein und der zugehörigen Dörfer, o. D. [17. Jh.] - Nr. 4747) Korrespondenzen betr. die Schädigung kurkölnischer Untertanen zu Brilon durch Waldeck, 1501 - Nr. 4748) Grenzstreitigkeiten bei Bontkirchen, Vornahme von Pfändungen durch Waldeck, 1563, 1574, 1591 - Nr. 4749) Feststellung der Grenzen der Abtei Bredelar gegen Waldeck vor kurkölnischen und hessischen Kommissaren, 1569 - Nr. 4750) Klagen der Stadt Brilon gegen Waldeck wegen der Grenzstreitigkeiten beim Theiseberg, 1574, 1587 - Nr. 4751) Zwischen Kurköln und Waldeck Hoheit über das Eisenbergwerk Eckefeld, 1589-1590 - Nr. 4752) Grenze zwischen dem Gogericht Brilon und der Herrschaft Padberg, Grenzverletzungen seitens Waldecks, 1651 - Nr. 4753) Arrestierung waldeckischer Renten durch den Richter von Brilon, Ausfuhr von Roheisen aus der Bontkirchener Hütte, 1700 - Nr. 4754) Heranziehung der von Padbergischen Güter zur Türkensteuer durch Waldeck, Klagen von Richter und Gogreven zu Brilon über Grenzverletzungen durch Waldeck bei Herdinghausen und Itterbeck, 1549-1571 - Nr. 4755) Streitigkeiten der Stadt Brilon mit Untertanen Waldecks wegen Grenzverletzungen bei Messinghausen und Buttenberg und anderen Übergriffen, 1572-1611 - Nr. 4756) Klagen der Stadt Brilon gegen die Waldeckschen zu Willingen und Schwalefeld, 1599, 1606 - Nr. 4757) Klagen der Stadt Schmallenberg über die Grafen von Waldeck wegen Verletzung der Kriminaljurisdiktion und der Stadt Medebach wegen Schädigung ihrer Bürger, 1500-1501 - Nr. 4758) Bericht des Lizentiaten G. Kleinsorgen über die Streitigkeiten der Herren von Büren mit Waldeck wegen der Freigrafschaft Düdinghausen, 1580 - Nr. 4759) Visitationen und Gegenreformation in den zwischen Kurköln und Waldeck streitigen Gebieten, insbesondere der Freigrafschaft Düdinghausen, Jurisdiktionskonflikte und Gewalttaten, 1603-1629 - Nr. 4760) Klagen des Grafen von Waldeck über die kurkölnischen Untertanen zu Küstelberg und Medebach wegen Grenzverletzung und Gewalttaten, 1619 - Nr. 4761) Berichte des Suffraganbischofs G. P. Stravius nach der Kirchenvisitation in Westfalen über Medebach, Wilden, Wernsdorf und Düdinghausen, 1651 - Nr. 4762) Antrag der Reichsdeputation der katholischen Stände an Kurköln, den Vergleich mit Waldeck wegen Düdinghausen perfekt zu machen, 1655 - Nr. 4763) Auseinandersetzungen mit Waldeck wegen der Kriminalgerichtsbarkeit zu Brunskappel, 1557 - Nr. 4764) Einschreiten Waldecks gegen das Dorf Helmighausen wegen der streitigen Fischerei in der Diemel, 1557-1578 - Nr. 4765) Medebachsches Depositum wegen der Herrschaft Düdinghausen, 1616 - Nr. 4766) Auseinandersetzungen Waldecks mit Kloster Glindfeld und mit den Beamten zu Medebach wegen Grenzverletzungen, 1619-1620 - Nr. 4767) Streitigkeiten mit Waldeck auf dem Astenberg wegen der Jagd und wegen einer Wiese zu Lichtenscheid, 1576-1577

3) September 1967

Nr. 849) Übergriffe des Domdechanten Grafen von Plettenberg in das kurkölnische Bergregal zu Lenhausen [Kr. Meschede], Bericht des Bergamts Olpe, ausführliche Deduktion des Grafen, 1792-1794 (Hofrat) - Nr. 851) Bergwerke Silberstollen und Fuchslohe in der Freiheit Silbach, 1697 (Archiv) - Nr. 1264) Subsidien und Belastungen des Vests Recklinghausen, 1723 - Nr. 1377) Forderungen des Hofkammerrats Zeppenfeld auf Erstattung seiner als Mitglied der westfälischen Wegekommission gehabten Auslagen, 1787-1792 - Nr. 3135) Kurfürstliche Verwaltungs- und Polizeiordnung für die Stadt Werl, 1797 - Nr. 3153) Erneuerung und Bestätigung von Zunftprivilegien und -ordnungen zu Schmallenberg, Werl, Medebach, Menden, Meschede, Belecke, Hallenberg, Rüthen, Horneburg, Bestätigung der Privilegien der Schützenbruderschaften zu Körbecke, Olpe und Drolshagen, 1695-1778 (Hofrat)

Im Archiv Gracht in Vinsebeck

K 2 I 1 2-3 ”Kurkölnische Hof- und Landessachen“

In 2) Landtagsabschied, Bonn 1545 Dezember 9; ”Erb-Landes-Vereinigung deß Rheinischen Ertz-Stiffts Cöllen … 1463 … und … 1550 … ernewert …“ (mit jüngeren Bestätigungen bis 1694), Bonn, Leonard Rommerskirchen … 1729 (Druck); desgl. Erneuerung von 1550; desgl.; desgl.; dazu Landesvereinigung wegen Westfalen, 1463, Kanzleiordnung, 1652, Abschied Vest Recklinghausen, 1577, westfälische Landesvereinigung, 1590, mit Bestätigung, 1653, Religionsordnung, 1621; Deskription des Erzstifts Köln Länderei, o. J. (Niederschrift, 18. Jh.); Verbund zwischen dem Erzstift Köln und Jülich-Berg, 1450 Juli 24 (Pergament, 32 S., gleichzeitige Abschrift); Ausschusstag zu Poppelsdorf, 1566 November 4; Domkapitel Köln wegen Gebhard Truchsess, 1583 März; kurkölnische Verwahrung gegenüber der Stadt Köln wegen angemaßten Geleits, 1603; Landtagsabschied, 1585 Oktober 20; desgl., 1587 März 6; Ausschusstag zu Bonn, 1587 September 27; Landtagsabschied zu Brühl, 1589 November 3; Verzeichnis der zum Landtag nach Bonn beschiedenen Adligen, o. D. [Ende 16. Jh.]; Punkte betr. den vom Erzstift Köln erworbenen Lizent zu Kaiserswerth, o. D. [Anfang 18. Jh.]; Landtagssachen, 1627; Einlösung des Amtes Liedberg, 1654 Juli 9 (Ausfertigung); Zünfte zu Uerdingen, 1683; Herren- und Hofdienerverzeichnis, o. D. [17. Jh.]; kaiserliches Steuerausschreiben, 1690; brandenburg-preußische Winterquartiere, 1692 und 1709/10; ausstehende Forderungen von Erzstift und Domkapitel Köln (1693); Grenzstreitigkeiten mit Jülich, [1. Hälfte 18. Jh.]; Zinse und Leibgewinn im Amt Rheinberg (”Berck“), 1596 (Abschrift); kölnische adlige Stände ./. geistliche Stände wegen Einquartierungslast, 1710; verweigerte Prozesskostenbeiträge der Herrlichkeiten Merheim und Gleuel, 1711/12; Geldabfindung für im Winterquartier liegende Truppen, 1713; Resolution ständischer Deputierter betr. Geldbewilligung wegen Philippsburg und Kehl, 1716; Verordnungen betr. die Hofkammer mit Auszügen aus Kammerprotokollen, [18. Jh.]; Exzesse von preußischem und französischem Militär, 1734/35; Kurfürst von Mainz an Kurfürst von Köln in Kreisangelegenheiten, 1735 Juni 6; zur Ablösung des Amtes Bilstein von den von der Recke zu Kurl aufgenommene Kapitalien, 1752; Landtagsverfolg, 1760

In 3) Notizen und Auszüge des Hofkammerpräsidenten Johann Ignaz Graf Wolff-Metternich betr. Landtagsangelegenheiten und Landessachen, 1763/89 (dabei: mehrere Handschreiben des Kurfürsten Max Franz); Kurfürst Karl Theodor an Erzstift Köln wegen zollfreien Transports von Flinten und Bajonetten, 1765 März 8; ”... Gegen-Beweis …“ (wegen des zu Kaiserswerth erhobenen kurkölnischen Lizents), 75 S., 1770 (Druck); Schriftsatz in Extrajudizialsachen unritterbürtiger Possessoren adliger Güter ./. erzstiftische Ritterschaft, 1770; Bischopinckscher Geldstatus (1774; wohl in den Bestand Beck gehörig); Altenwieder Fruchtzehnt (1778); Lehen Ossenberg bei Rheinberg, [nach 1780]; Pro Memoria betr. die große neue Orgel in der kurfürstlichen Hofkapelle (verfertigt von Mechanikus Riedlen); Rheinzoll und Wasserbauten, 1784; Frachterhöhung für die Rheinschifffahrt, 1784; Petition der Eingesessenen des Amtes Bilstein um Belassung bei ihrer hergebrachten Handlungsfreiheit mit Kohlen, [nach 1784]; von Pröpper zu Hülchrath an Kammerpräsidenten W.-M., 1784/85; Gehälter und Gnadengaben bei der Oberkellnerei Bonn, 1784/85; Gehaltszahlungen bei der Landrentmeisterei, 1785; Kameralgrund zur Anlegung einer Maulbeerbaumzucht zu Bonn, 1785; Baukosten des kurkölnischen Revisoriums (mit Plan der Sitzungsräume), 1786; Denkschrift betr. die Wahl der ritterschaftlichen Deputierten (1786); Rationen der kaiserlichen Auxiliartruppen; Amt Rheinbergsches Hof- und Baugericht; Freiheit des Adels von Einquartierungslasten; Differenz zwischen Kellnereimaß und Kölnischem Maß, 1782; Anfertigung zweier silberner Mazzen, die dem Kurfürsten bei feierlichen Angelegenheiten vorangetragen wurden, 1786; Rangstreit zwischen Hofkammer und Hofrat; Königsforst bei Bensberg; Kosten der kurfürstlichen Haus- und Hofhaltung; Zollfreiheit des Grafen von Goltstein (für die Verschiffung des Holzes zum Bau des Rittersitzes Breyell); Notamina über eine neu einzurichtende Forstordnung - Bittgesuche (u.a.): Gebr. Cramer & Co. zu Sundern wegen Anlage einer Bleichfabrik; Lichterfabrik des F. M. Probst, 1784; Stellengesuche beim Hofkammersekretariat, auch als Kammerkanzlist; Ludwig Sonnenschein, Hofbäckermeister und Oberkellnerei-Früchtemesser zu Arnsberg; J. A. Rive, Recklinghausen, 1785; Klage der Oberappellationsräte wegen nichtgelieferter Schreibmaterialien; Gesuch des Hofkaplans Cayet zu Poppelsdorf in Sachen Erben von Schiller; Beschwerde der Bürger zu Medebach gegen Amtsverwalter Cramer zu Winterberg; Mühlenpächter Johann Bruse zu Bremeke; Eisengewinnung des Geheimen Rats von Hoesch bei Warstein und Suttrop; Elis. Böschen, geb. Wulff, Menden, 1783; Johann Allewelt, Obersteiger auf der Clemens-Hütte, 1784; Gerichtsschöffe Henrich Wilhelm Schwanborn zu Altenwied, 1784; Bergschreiber Albert Menge, Brilon, 1784; Rechtfertigung des Hofrates, Vogtes und Kellners des Amtes Liedberg K. Gruben, [nach 1772]; Bittgesuch der Maria Charlotta Melchiori aus der Kongregation B. M. V. zu Bonn (mit Taufzeugnis der Maria Franziska Beatrix M., Valenciennes, 1711 Mai 26)

Auf Schloss Hinnenburg (Kr. Höxter)

Nachlass des Hermann Werner von der Asseburg, kurkölnischen Obristhofmeisters (1741-1755), darin wichtige kurkölnische Stücke; ”wird z. Zt. verzeichnet … eine Biographie des von der Asseburg ist beabsichtigt“ (vgl. Mitteilung von Herrn Dr. Dahms vom 7. April 1971)



Anfang  Erweiterte Suche
Warenkorb  Drucken